Volkswagen Group Russland und GAZ Group vereinbaren Produktion von jährlich 110.000 Fahrzeugen der Marken SKODA und Volkswagen im GAZ-Werk Nizhny Novgorod

Mlada Boleslav / Nizhny Novgorod (ots) – Volkswagen Group Russland und der russische Automobilhersteller GAZ Group haben heute den Vertrag zur Produktion von jährlich 110.000 Fahrzeugen der Marken SKODA und Volkswagen unterzeichnet. Als erstes Fahrzeug soll ab Ende 2012 im Werk Nizhny Novgorod der SKODA Yeti vom Band laufen. Anschließend werden hier auch der Octavia sowie der neue Volkswagen Jetta produziert. Die deutsch-russische Vereinbarung läuft zunächst bis zum Jahr 2019.

Der SKODA Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland unterstreicht die strategische Bedeutung der Kooperation für SKODA: „Der russische Markt gehört zu unseren wichtigsten Absatzmärkten. Und seine Bedeutung wird weiter steigen. Die Partnerschaft mit GAZ ist eine Voraussetzung dafür, dass SKODA in diesem Land seinen Wachstumskurs erfolgreich fortsetzen kann. SKODA rückt noch enger an den russischen Markt und die russischen Kunden heran.“

Neben China und Indien ist der russische Markt der wichtigste Pfeiler der SKODA Wachstumsstrategie. Aktuell eilt der Hersteller im Land von Absatzrekord zu Absatzrekord. Mit 6.100 verkauften Fahrzeugen erzielte SKODA im Mai in Russland das beste Verkaufsergebnis aller Zeiten und den dritten besten Verkaufsmonat hintereinander. Insgesamt konnte SKODA in den ersten fünf Monaten in Russland mehr als 25.500 Autos verkaufen (plus 63,4 Prozent).

Die Produktion der SKODA und Volkswagen Modelle wird auf der PKW-Fertigungslinie von GAZ erfolgen, die exklusiv für die Volkswagen Group Russland genutzt wird. Im Werk entsteht zudem ein neuer Karosseriebau. Entsprechende Prozesse und Schulungen stellen die Einhaltung sämtlicher Volkswagen-Qualitätsstandards sicher.

Pressekontakt: Karel Müller Telefon 06150 / 133115 Telefax 06150 / 133129 Mailto: karel.mueller@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Jetta, Octavia, Skoda, VW, Yeti abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.