Volkswagen Nutzfahrzeuge auf der IAA: „Golden Girls“ nehmen den 10-millionsten VW Transporter für Kinderkrebsstiftung entgegen

0
123

Hannover (ots) –

Beide haben geschafft, was in Deutschland niemandem vorher
gelungen ist: Die Hockey-Damen-Nationalmannschaft errang in Athen
einen historischen Erfolg und verhalf Deutschland zum ersten Mal in
der Geschichte der Olympischen Spiele in dieser Disziplin zum Sieg.
Volkswagen Nutzfahrzeuge hat ebenfalls eine olympiareife Leistung
vollbracht: 10 Millionen Transporter hat das Unternehmen seit 1950
gebaut. Aus diesem Anlass hat Bernd Wiedemann, Sprecher des
Vorstandes von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN), heute während der IAA
Nutzfahrzeuge in Hannover einen Transporter als Spende an die „Golden
Girls“ übergeben. Fünf der Hockey-Olympiasiegerinnen nahmen das Auto
stellvertretend für die Deutsche Kinderkrebsstiftung entgegen.

„Seit 1950 haben Kunden in aller Welt dem VW Transporter großen
Zuspruch und Treue gezollt. Daher möchten wir gerne etwas zurückgeben
und geben es an jene, die unser aller Zukunft sind: die Kinder“,
erklärte Wiedemann während der Übergabe auf dem Messegelände in
Hannover.

Den schwarzen Transporter Shuttle, der über zahlreiche Extras wie
Klimaanlage und Navigationssystem verfügt, wird die in Bonn ansässige
Deutsche Kinderkrebsstiftung für ihr 2003 eröffnetes
„Waldpiratencamp“ einsetzen. Es ist das erste Freizeit-Camp für
krebskranke Kinder in Deutschland und liegt im Heidelberger
Stadtwald. Das Programm des Camps ist so ausgerichtet, dass es den
Heilungsprozess der Kinder unterstützt. Jedes Jahr können in dem Camp
der Deutschen Kinderkrebsstiftung maximal 400 Kinder und Jugendliche
als „Waldpiraten“ Erholungsfreizeiten erleben. Hier werden auch
Jungen und Mädchen berücksichtigt, deren Gesundheitszustand eine
Teilnahme an einer üblichen Ferienfreizeit nicht erlauben würde.
Finanziert worden ist das Camp durch Spenden und die Unterstützung
der José-Carreras-Stiftung, mit der auch VWN kooperiert.

Die Goldmedaillen-Gewinnerinnen Anke Kühn, Franziska Gude, Tina
Bachmann, Nadine Ernsting-Krienke und Julia Zwehl nahmen das Auto
gern als Botschafter entgegen, denn sie haben selbst eine enge
Verbindung zu den Produkten von Volkswagen Nutzfahrzeuge. „Wir fahren
seit Jahren mit VW Transportern zu unseren Spielen“, sagt die
Hannoveranerin Julia Zwehl. Teamkameradin Nadine Ernsting-Krienke ist
selbst Volkswagen-Mitarbeiterin.

Für die Deutsche Kinderkrebsstiftung bedeutet diese Spende die
Erfüllung eines lang gehegten Wunsches. „Wir sind auf Hilfe für die
Kinder dringend angewiesen, und dieses tolle Auto wird ihnen
sicherlich sehr viel Freude machen und uns in all unseren Vorhaben
hervorragend unterstützen“, sagte Vorstandsmitglied Bärbel
Dütemeyer.

Volkswagen Nutzfahrzeuge verantwortet im Volkswagen-Konzern
weltweit Entwicklung, Produktion und Vertrieb von leichten
Nutzfahrzeugen und Großraumlimousinen sowie Freizeit- und
Reisemobilen. Die an den Standorten Hannover und Poznan (Polen)
gefertigte variantenreiche Produktpalette der Modelle Caddy,
Transporter, Multivan und LT bietet sowohl spezielle
Nutzfahrzeuglösungen für unterschiedliche Handwerks- oder
Transportbranchen als auch sportliche Fahrzeuge, die den Bedürfnissen
der mobilen Gesellschaft entsprechen. In Brasilien werden zudem
schwere Lkw und Reisebusse für die so genannten „emerging markets“
gebaut. Damit bietet die Marke für jeden Beförderungs- und
Transportwunsch die maßgeschneiderte Lösung.

Hinweis für Redaktionen: Eine ausführliche Chronik zum Transporter
sowie historisches und aktuelles Bildmaterial finden Sie auf unserer
Pressedatenbank unter www.volkswagen-commercial.de

ots Originaltext: Volkswagen Nutzfahrzeuge
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Volkswagen Nutzfahrzeuge
Unternehmenskommunikation
Kontakt: Volker Seitz
Telefon: 0511 / 79878595
Telefax: 0511 / 7 98-58 10
E-Mail: volker.seitz@volkswagen.de
www.volkswagen-commercial.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here