Neueste Diesel Technologie von Volkswagen / Jetta BlueTDI ab Frühjahr in den USA

0
120

Wolfsburg (ots) –

German Tec Day in San Francisco zeigt Innovationskraft Vom saubersten Diesel bis zum Forschungsträger

Mit dem Jetta BlueTDI setzt Volkswagen ab Frühjahr des kommenden Jahres seinen Dieselerfolg in den USA fort: Schon heute sind mehr als 840.000 Pkw mit sauberen TDI der Marke Volkswagen in Amerika unterwegs. Beim German-Tec-Day in San Francisco zeigt Volkswagen gemeinsam mit Audi und Bosch auf, welches Potential moderne Diesel bieten. Die Vision beginnt beim saubersten Dieselantrieb der Welt, zeigt das Potential biogener Kraftstoffe und demonstriert das technisch machbare an Hand des 1-Liter-Forschungsfahrzeuges.

Die neue Technologie zur Abgasreinigung mit der Bezeichnung BlueTDI, die zunächst im Modell Jetta in den USA angeboten wird, bringt den Dieselantrieb einen weiteren Schritt nach vorne: Ein zusätzlicher Katalysator eliminiert dabei weitgehend die Stickoxide (NOx) im Abgas. Damit gilt dieser Antrieb als der sauberste Diesel weltweit. Im Jetta erreicht Volkswagen die Abgasstandards aller amerikanischen Bundesstaaten und zeigt eindeutig das Potential moderner Dieselaggregate auf.

Mit dem sparsamsten Auto der Welt stellte Volkswagen schon im Frühjahr 2002 seine Technologieführerschaft eindrucksvoll unter Beweis. Angetrieben von einem Einzylinder-Diesel-Motor kam der Prototyp dank extremem Leichtbau und exzellenter Aerodynamik mit weniger als einem Liter Kraftstoff auf 100 km aus. Volkswagen nutzt diesen rollenden Technologieträger für neue Leichtbau- und Effizienztechniken: Im Rahmen des German-Tec-Day konnten sich die Besucher an Hand des 1-Liter-Autos einen Eindruck über die Leistungsfähigkeit von Dieselmotoren in Verbindung mit extremen Leichtbau verschaffen.

Eine bedeutende Rolle spielt der moderne Verbrennungsmotor für die Automobilindustrie auch in Zukunft. Der direkteinspritzende Diesel von Volkswagen, der TDI, zählt zu den effizientesten Antriebssystemen der Welt: TDI-Motoren sparen bis zu 35 Prozent Treibstoff ein, verglichen mit den Benzinmotoren, wie sie in den USA üblich sind. In Europa ist der Passat BlueMotion mit seinem 1,9-Liter-TDI (77 kW/105 PS) das sparsamste Auto der Mittelklasse – er verbraucht im Mittel nur 5,1 Liter Diesel/100 km.

Volkswagen engagiert sich zudem intensiv in der Entwicklung der biogenen Kraftstoffe der zweiten Generation, der so genannten SunFuels®, die nicht nur die Früchte der Pflanze nutzen, sondern die gesamte Pflanze. Diese Kraftstoffe stehen nicht mit der Nahrungsmittelproduktion in Konkurrenz. Mit maßgeschneiderten Eigenschaften können die Sun-Fuels® sowohl Benzin- als auch TDI-Motoren antreiben. In San Francisco zeigt Volkswagen ein Eos Cabriolet, dessen Zweiliter-TDI ohne jede Umrüstung mit SunFuel® läuft. Die neuen Treibstoffe können auch als Zündstoff für eine völlig neuartige Motorentechnologie dienen – das so genannte CCS-Brennverfahren (Combined Combustion System), das die Vorteile von Benziner und Diesel vereint – dies ist ebenso ein Thema in San Francisco.

Hinweis: Diesen Text finden Sie in unserer Pressedatenbank: www.volkswagen-media-services.com

Pressekontakt: Volkswagen Kommunikation Produktkommunikation Kontakt: Hans-Georg Kusznir Telefon: 0 53 61 / 9-8 76 28 Telefax: 0 53 61 / 9-2 19 52 E-Mail: hans-georg.kusznir@volkswagen.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here