Volkswagen Konzern erzielt 2006 mit 5,73 Millionen Fahrzeugen Auslieferungsrekord / Alle Marken und wesentlichen Regionen weisen Absatzplus auf

0
120

Wolfsburg (ots) – Wolfsburg/Detroit, 7.1.2007 – Der Volkswagen Konzern hat 2006 mehr Autos an Kunden ausgeliefert als je zuvor. Weltweit setzte der Konzern 5,73 Millionen Fahrzeuge ab. Dies entspricht einem Zuwachs von 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Der Konzern hat in allen wesentlichen Regionen die Auslieferungszahlen deutlich gesteigert. Zu diesem Rekord haben alle Marken beigetragen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Prof. Dr. Martin Winterkorn, am Sonntag in Detroit. „Für dieses hervorragende Ergebnis möchte ich allen, die dazu beigetragen haben, danken. Vor allem auch unseren Kunden, die im vergangenen Jahr wieder großes Vertrauen in die Produkte unseres Konzerns gesetzt haben.“

Besonders eindrucksvoll baute der Konzern seine führende Position in Westeuropa aus. Im vergangenen Jahr wurden hier 3,11 Millionen (+ 5,8 Prozent) Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Wie im Vorjahr überschritt der Konzern in Deutschland erneut die Marke von einer Million verkauften Fahrzeugen: 1,11 Millionen Auslieferungen an Kunden bedeuten ein Plus von 7,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Konzern verteidigte auch 2006 seine Marktführerschaft im Pkw-Bereich in China und erzielte mit 711.000 ausgelieferten Fahrzeugen einen deutlichen Zuwachs von 24,3 Prozent. Ebenfalls positiv entwickelte sich die Region Südamerika/Südafrika. Dort wuchs der Fahrzeugabsatz um 14,9 Prozent auf 683.000 Autos. Besonders in Brasilien wurde ein kräftiges Plus von 15,1 Prozent auf 441.000 Fahrzeuge erzielt. In den USA setzte sich die 2005 eingeleitete Trendwende fort. Der Konzern verzeichnete mit 330.000 Auslieferungen einen Zuwachs von 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Kernmarke Volkswagen Pkw erzielte mit 3,39 Millionen weltweit ausgelieferten Fahrzeugen in 2006 einen neuen Rekord. Dies entspricht einem Zuwachs von 10,0 Prozent. Mit 1,52 Millionen verkauften Autos (+ 5,6 Prozent) konnte die Marktführerschaft in Westeuropa weiter ausgebaut werden. Auch in Deutschland legte Volkswagen Pkw um 7,4 Prozent auf 571.000 Fahrzeuge zu und festigte die Spitzenposition im Markt. 625.000 verkaufte Autos und ein deutlicher Absatzzuwachs von 22,3 Prozent bedeuten auch in China (inkl. Hongkong) Platz Eins im Pkw-Markt. In Südamerika/Südafrika stieg 2006 die Zahl der Auslieferungen an Kunden um 15,0 Prozent auf 571.000 Einheiten. Auf dem US-Markt konnte die Marke Volkswagen Pkw 235.000 Fahrzeuge absetzen – ein Plus von 4,9 Prozent gegenüber 2005.

Audi erzielte im Jahr 2006 den 13. Auslieferungsrekord in Folge. Weltweit wurden 905.000 Fahrzeuge (+ 9,2 Prozent) an Kunden ausgeliefert. Wesentliche Erfolgsfaktoren bildeten die erneuten Zuwächse um 5,5 Prozent auf 631.000 Fahrzeuge in Westeuropa. In Deutschland legte Audi um 4,3 Prozent auf 258.000 Einheiten zu. Deutliches Absatzplus von 31,7 Prozent auch in Zentral- und Osteuropa: 27.000 Autos wurden dort verkauft. Die stärksten Zuwächse erzielte die Marke in China. 82.000 Auslieferungen an Kunden entsprechen einer Absatzsteigerung von 38,8 Prozent. Schließlich konnte Audi auch im US-Markt mit 90.000 Fahrzeugen um 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen.

Die Marke Skoda steigerte 2006 mit 550.000 Fahrzeugen den weltweiten Rekordabsatz des Vorjahres um 11,7 Prozent. Vor allem in der Heimatregion Zentral- und Osteuropa konnte Skoda um 14,0 Prozent auf 212.000 Auslieferungen zulegen. Aber auch in Westeuropa wurde mit 301.000 Fahrzeugen ein Absatzplus von 9,1 Prozent verzeichnet. Den stärksten Zuwachs erzielte die Marke in Deutschland. Dort stiegen die Auslieferungen an Kunden um 15,3 Prozent auf 104.000 Fahrzeuge.

Seat lieferte im vergangenen Jahr 430.000 Fahrzeuge weltweit an Kunden aus und schaffte mit diesem Plus von 1,9 Prozent die Trendwende zum Vorjahr. Ausschlaggebend dafür war ein Zuwachs von 2,8 Prozent auf 375.000 Einheiten im westeuropäischen Markt.

Bentley steigerte im vergangenen Jahr die Zahl der Auslieferungen an Kunden weltweit um 7,1 Prozent auf 9.200 Fahrzeuge – ebenfalls eine Bestmarke für die britische Oberklassenmarke.

2.087 verkaufte Fahrzeuge in 2006 bedeuten auch für die italienische Supersportwagenmarke Lamborghini eine neue weltweite Absatz-Bestmarke. Damit konnte eine Steigerung von 30,4 Prozent zum Vorjahr erzielt werden.

Erstmals unter dem Dach des Volkwagen Konzerns lieferte die Marke Bugatti im vergangenen Jahr 47 Fahrzeuge weltweit aus.

Die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge verzeichnete im vergangenen Jahr mit 442.000 Auslieferungen an Kunden erneut ein Absatzplus von 10,0 Prozent und damit eine neue historische Bestmarke. Vor allem die Steigerungen im westeuropäischen Markt (271.000 Fahrzeuge, + 8,4 Prozent) und in Deutschland (123.000 Fahrzeuge, + 8,8 Prozent) trugen zu diesem Erfolg bei. Auch in Südamerika/Südafrika konnte ein deutlicher Zuwachs von 18,1 Prozent auf 85.000 Auslieferungen verzeichnet werden.

Hinweis: Diese Pressemitteilung und Fotos finden Sie in unserer Pressedatenbank unter: www.volkswagen-media-services.com

Pressekontakt: Volkswagen Konzernkommunikation Jürgen Kornmann Pressesprecher Vertrieb und Marketing Telefon: +49 (0) 53 61 / 94 17 26 Telefax: +49 (0) 53 61 / 95 74 17 26 E-Mail: juergen.kornmann@volkswagen.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here