Marke Volkswagen verkaufte bis November weltweit 11,4 Prozent mehr Fahrzeuge / Mit rund 3,094 Millionen Auslieferungen schon jetzt Verkaufsvolumen des gesamten Vorjahres übertroffen

0
158

Wolfsburg (ots) – Die Marke Volkswagen hat nach elf Monaten des laufenden Jahres weltweit 11,4 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Von Januar bis November wurden insgesamt 3,094 Millionen Autos an Kunden ausgeliefert. Damit übertraf die Marke schon jetzt das Verkaufsvolumen des gesamten Vorjahres, das bei 3,088 Millionen gelegen hatte. Im November registrierte Volkswagen 293.000 Verkäufe. Das waren 11,1 Prozent mehr als vor einem Jahr.

„Mit ihrer attraktiven und immer individuelleren Modellpalette begeistert die Marke Volkswagen die Kunden weltweit. So viele Verkäufe nach elf Monaten eines Jahres gab es noch nie. Das ist sehr erfreulich und bestätigt unsere offensive Produktpolitik. Die führen wir konsequent weiter, um auf dem Weltmarkt auch künftig so gut präsent zu sein“, sagt Volkswagen-Vertriebsvorstand Dr. Michael Kern.

In Europa verkaufte Volkswagen als führende Marke von Januar bis November 1,504 Millionen Fahrzeuge, 7,5 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Allein im November stieg die Zahl der Auslieferungen um 9,7 Prozent auf 141.700.

In Deutschland gab es mit 628.035 Zulassungen nach elf Monaten ein Plus von 9,9 Prozent gegenüber Vorjahr. Der Monat November brachte 70.834 Zulassungen und eine satte Steigerung um 30,3 Prozent. „Damit haben wir im Inland erneut ein überdurchschnittlich gutes Monatsergebnis erzielt. Die Marke Volkswagen konnte ihre souveräne Marktführerschaft noch weiter ausbauen. Das liegt nicht nur an der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung. Für unsere Modelle sowie Pakete, die Mobilität, Service, Versicherung und günstige Finanzierung bieten, gibt es großen Kundenzuspruch“, so Kern.

Pressekontakt: Volkswagen Konzernkommunikation Vertrieb und Marketing Kontakt: Fred Bärbock Telefon: 00 49 53 61 / 92 23 25 Telefax: 00 49 53 61 / 92 53 66 E-Mail: fred.baerbock@volkswagen.de www.volkswagen-media-services.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here