NABU fährt den neuen Polo BlueMotion / Volkswagen Vertriebsvorstand Dr. Kern übergab in der Autostadt NABU Präsident Tschimpke das Fahrzeug

0
81

Wolfsburg (ots) – Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) fährt
jetzt Polo BlueMotion. Eines der ersten Modelle übergab
Volkswagen-Vertriebsvorstand Dr. Michael Kern am Montag in Wolfsburg
an den Präsidenten des NABU, Olaf Tschimpke. Mit dem Polo startet
Volkswagen seine Nachhaltigkeitsinitiative BlueMotion. Künftig wird
das Markenzeichen BlueMotion durch verschiedene Modellreihen als
Gütesiegel genutzt. Daran wird die jeweils sparsamste Variante einer
Baureihe zu erkennen sein.

Kern löste mit der Übergabe ein Versprechen ein, das er der
Umweltorganisation bei einem Spritspartraining im Mai gegeben hatte.
Volkswagen und NABU hatten damals Bundesverkehrsminister Wolfgang
Tiefensee zu einem solchen Training in Berlin eingeladen. Der
Politiker setzte sich selbst hinters Steuer und stellte fest, dass
sich bei Beachten einiger weniger Tipps der Spritverbrauch eines
Autos deutlich reduzieren lässt.

„Der Polo BlueMotion belegt, dass Mobilität, Nachhaltigkeit und
Fahrspaß keine Gegensätze sind. Das zeigt auch die langjährige
Partnerschaft von Volkswagen und NABU – ein Grund dafür, dass auch
der NABU als einer der ersten den Polo BlueMotion fahren sollte“,
sagte Kern.

„Mit dem Polo BlueMotion bietet Volkswagen ein Fahrzeug an, dass
sich in Sachen Verbrauchs- und Emissionssenkung in die richtige
Richtung bewegt. 3,9 Liter Diesel auf 100 km und ein vollwertiger
Rußpartikelfilter sind ein Maßstab, an dem sich zukunftsfähige
Fahrzeuge ausrichten sollten“, betonte NABU-Präsident Tschimpke.
Angesichts hoher Spritpreise, endlicher Ressourcen und der
zunehmenden Luftverschmutzung seien sparsame Fahrzeuge und
serienmäßige Partikelfilter ein wichtiger Schritt zu einer
nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität.

Als erstes Serienmodell präsentiert Volkswagen unter dem Label der
neuen Umweltschutzmarke BlueMotion den Polo, der serienmäßig mit
einem Partikelfilter ausgerüstet ist. Er verbraucht im Durchschnitt
3,9 Liter Diesel auf hundert Kilometern, ist aber keineswegs weniger
agil als ein „konventioneller“ Polo mit gleicher Leistung. Ersparnis:
0,5 Liter und Reduzierung des C02-Ausstoßes um 16 g/km. Erreicht
wurden die Verbrauchs- und Emissionssenkungen durch längere
Getriebeübersetzungen, aerodynamischen Feinschliff und
innermotorische Modifikationen. Die Markteinführung des Polo
BlueMotion erfolgt ab sofort zu einem Basispreis von 15.750 Euro.

Volkswagen und der NABU arbeiten seit 1999 zusammen. Mit
gemeinsamen Projekten tragen die Partner zur nachhaltigen Entwicklung
in Deutschland bei. Dazu gehört neben den Spritspartrainings, die
seit 2002 ausgerichtet werden, auch die Kampagne „Willkommen Wolf!“.
Mit gemeinsamen Workshops und Diskussionsforen zu Themen rund um die
Mobilität geben Volkswagen und NABU Impulse für die
gesellschaftspolitische Debatte. Jeder Kunde kann ein derartiges
Spritspartraining buchen, die in regelmäßigen Abständen in allen
Regionen Deutschlands ausgerichtet werden. Die Termine sind auf der
Internetseite www.sparsprit.info aufgeführt.

Hinweis: Diesen Text und aktuelles Fotomaterial können Sie unter
www.volkswagen-media-services.com abrufen.

Pressekontakt:

Volkswagen Konzernkommunikation
Vertrieb und Marketing
Kontakt:Hartwig von Saß
Telefon:0 53 61 / 9-8 62 66
Telefax:0 53 61 / 9-7 46 29
E-Mail: hartwig.von.sass@volkswagen.de
www.volkswagen-media-services.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here