Jetzt komplett: das Polo-Quartett / BlueMotion, Cross Polo, GTI und der klassische Polo / Breites Motorenspektrum: Sieben Benziner, vier Diesel

0
92

Wolfsburg (ots) –

Mit dem Polo BlueMotion, der in diesen Tagen bei den deutschen
Händlern vorgestellt wird, ist das Polo-Quartett komplett. Vor rund
einem Jahr wurde der neue Polo vorgestellt. Seit Februar 2006 sind
der markante CrossPolo und der sportliche Polo GTI auf dem Markt.
Jetzt kommen noch der sparsame Polo BlueMotion und die Topvariante
„Cup Edition“ dazu. Damit umfasst das Motorenangebot sieben Benziner,
von 55 bis 180 PS und vier Dieselmotoren, von 70 PS bis 130 PS.

Der Polo ist einer der erfolgreichsten kleinen Kompakten in
Europa. Dies liegt nicht nur an den Polo-typischen Eigenschaften wie
zum Beispiel hoher aktiver und passiver Sicherheit, ausgezeichneter
Solidität und stabilem Wiederverkaufswert, sondern auch an seiner
einzigartigen Vielfalt:

Kein anderes Modell, weder von Volkswagen, noch vom Wettbewerb
bietet diese Bandbreite: vom klassischem Polo für jeden Einsatzzweck
über den extrovertierten CrossPolo und den sportlich-spritzigen GTI
bis zum besonders effizienten Polo BlueMotion.

Sein Verbrauch liegt im Durchschnitt bei nur 3,9 Litern auf
hundert Kilometer, der CO2-Ausstoß wurde um 16 g/km reduziert.
Erreicht wurden die Verbrauchs- und Emissionssenkungen durch längere
Getriebeübersetzungen, aerodynamischen Feinschliff und
innermotorische Modifikationen. Der TDI-Motor des Polo BlueMotion
leistet 59 kW / 80 PS aus 1,4 Litern Hubraum. Dabei ist er genauso
agil wie sein klassischer Bruder mit gleicher Leistung: Die
Höchstgeschwindigkeit liegt bei 176 km/h, und für den
0-100-km/h-Sprint benötigt der Polo BlueMotion 12,8 Sekunden. Der
Gangwechsel erfolgt über ein manuelles Fünfganggetriebe.

Aufgrund ihres sparsamen aber auch dynamischen Charakters sind
Dieselmotoren natürlich auch für den CrossPolo im Programm. Im
Februar 2006 hat der CrossPolo die Nachfolge des überaus
erfolgreichen Polo Fun angetreten, wahlweise mit 51 kW / 70 PS- oder
74 kW / 100 PS-Dieselmotor. Aber auch mit seinen vier Benzinmotoren
(47 kW / 64 PS bis 77 kW / 105 PS) zeigt sich der CrossPolo als
praktisches und lifestyle-orientiertes Allroundtalent mit
Nehmerqualitäten.

Dank seiner um 15 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit bewältigt der
frontgetriebene CrossPolo selbst schlechte Wegstrecken souverän.
Optisch sticht der avantgardistische Volkswagen mit seinen neuen, 17
Zoll großen Leichtmetallrädern, robusten und farbig abgesetzten
Karosserie-Anbauteilen und ebenfalls neu gestalteten Stoßfängern im
Offroad-Stil aus dem Meer der Kompakten hervor. Dazu werden, exklusiv
für den CrossPolo, die Außenfarben Limette, Magma-Orange und
Ravennablau Metallic angeboten. Im Innenraum sind es spezielle
Bezugsstoffe und Chromverzierungen, die den ganz eigenen Charakter
des vielseitigen CrossPolo prägen.

Mit einem ebenfalls ganz eigenen Charakter begeistert zum 30.
Geburtstag des Golf GTI sein „kleiner Bruder“, der neue Polo GTI. Mit
seinem 1,8-Liter-Turbomotor leistet er 110 kW / 150 PS. Die weiteren
Eckwerte des neuen Polo GTI: 0-auf-100-km/h-Sprint in 8,2 Sekunden,
220 Nm maximales Drehmoment (bei 1950 U/min) und 7,8 Liter
Durchschnittsverbrauch.

Der stärkste Polo seit Einführung der Baureihe vor mehr als 30
Jahren ist ab sofort der Polo GTI Cup Edition. Der turbogeladene,
1,8-Liter große Fünfventil-Vierzylinder auf 132 kW /180 PS und ein
maximales Drehmoment von 235 Newtonmetern, die schon bei 2000 U/min
zur Verfügung stehen. So motorisiert, erreicht der schnellste
Serien-Polo eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Den Sprint aus
dem Stand auf 100 km/h absolviert er in lediglich 7,5 Sekunden. Damit
stößt der „Cup Edition“ an die Spitze seines Segmentes vor – und
vermittelt pure Fahrdynamik. Denn das Leistungsgewicht beträgt nur
6,6 Kilogramm pro PS! Die Tradition der sportlichen Top-Polos ist
übrigens genau zwanzig Jahre alt: Sie begann 1986 im Polo G40 mit 115
PS.

Wesentlich länger gibt es natürlich den Klassiker: Im März 1975
wurde die erste Generation des Polo vorgestellt. 30 Jahre später, im
Frühjahr 2005, zur Markteinführung des neuen Polo, reicht das
Spektrum vom 1,2-Liter, Dreizylinder-Ottomotor mit 40 kW / 55 PS ab
11.500 Euro bis zum Power-Diesel mit 310 Nm bei 1900 U/min und 96 kW
/ 130 PS. Als Zweitürer erhältlich ab 17.050 Euro. Die beliebteste
Variante ist allerdings der 1,4-Liter Benziner mit 80 PS und
Trendline-Ausstattung.

Die Beliebtheit liegt aber sicher auch am anerkannt hohen Komfort-
und Sicherheitsniveau des Polo: Seine Gesamtlänge beträgt 391,6 cm
und ist damit nur 6,9 cm kürzer als ein Golf von 1983 mit seinen
398,5 cm. Die Breite ist bei beiden Fahrzeugen fast gleich: Polo 165
cm und Golf mit 166,5 cm. In der Höhe ragt der Polo sogar um fünf
Zentimeter hinaus: 146,5 cm zu 141,5 cm. Herausragend ist auch die
Gesamtbilanz des Polo: Bis heute sind mehr als 9,2 Millionen
Fahrzeuge produziert worden. Aktuell wird der Polo in Pamplona,
Spanien und Bratislava, Slowakische Republik gebaut.

Die Volkswagen Bank hält für das Polo-Quartett attraktive
Finanzierungsangebote bereit. Beispielsweise beläuft sich die
Monatsrate mit der Drei-Wege-Finanzierung „AutoCredit“ für den
BlueMotion auf 152 Euro. Der effektive Jahreszins beträgt hierbei 1,9
Prozent, die Anzahlung 3150 Euro und die Laufzeit 36 Monate.

Hinweis:

Diesen Text sowie Bildmaterial zu allen Volkswagen Produkten
finden Sie digitalisiert in unserer Pressedatenbank:
www.volkswagen-media-services.com.

Pressekontakt:
Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Kontakt: Christian F. Haacke
Telefon: +49 (0) 53 61 / 98 75 70
Telefax: +49 (0) 53 61 / 92 67 68
E-Mail: christian.haacke@volkswagen.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here