Volkswagen Passat Variant ist „Topauto 2006“ / Deutschsprachige Journalisten wählen die Neuauflage des Kombi-Klassikers auf Platz Eins

0
91

Wolfsburg (ots) – 140 Motorpresse-Journalisten aus Deutschland,
Österreich und der Schweiz sind sich einig: Der neue Passat Variant
ist das „Topauto 2006“ in der Kategorie „Business“. Der Preis wurde
vom Motor-Informations-Dienst (mid) aus Anlass seines 50-jährigen
Bestehens erstmals ausgeschrieben.

Die Expertenjury aus Chefredakteuren der großen Fachblätter,
Motorredakteuren der überregionalen und regionalen Tageszeitungen
sowie der leitenden Redakteure führender Internet-Portale hatte die
Qual der Wahl: Aus 80 automobilen Neuheiten, eingeteilt in insgesamt
acht Kategorien, sollten die jeweils Besten gekürt werden. In der
Kategorie „Business“ wurden Dienst- und überwiegend gewerblich
genutzte Fahrzeuge sowie Flottenfahrzeuge beurteilt. Das besondere
Augenmerk der Experten lag dabei auf den Kriterien Funktionalität und
Motorleistung, Reichweite und Wiederverkaufswert. Das Ergebnis: 274
Punkte für den Passat Variant, satte 18 Punkte Vorsprung vor den
Mitbewerbern.

Eckhard Scholz, Produktlinien-Chef bei Volkswagen für die Modelle
Passat, Eos, Sharan, Touareg und Phaeton, sagte angesichts der
Überreichung der Urkunde in der Autostadt in Wolfsburg: „Dass so
viele Automobil-Experten den neuen Passat Variant zum ‚Topauto 2006‘
gewählt haben, ist ein überzeugendes Votum! Die Auszeichnung zeigt,
dass unsere Entwicklungsarbeit Früchte trägt und auch die Anerkennung
der Branchen-Insider findet.“

Der Passat, wie alle Generationen der Baureihe vor ihm kürzlich
mit dem „Goldenen Lenkrad“ der Bild am Sonntag prämiert, beweist mit
der neuerlichen Auszeichnung „Topauto 2006“ wieder einmal, dass er
das Zeug zum Sieger hat. Der Passat, vor allem als Variant
traditionell stark im Segment Geschäftsfahrzeuge, hat im deutschen
Flottenmarkt derzeit einen Marktanteil von 12,3 Prozent (Stand:
November 2005, Quelle: Dataforce) und ist damit das meistgefragte
deutsche Geschäftsfahrzeug überhaupt.

Auch in der Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA)
führt der Passat zum wiederholten Mal in Folge: Mit 12.000 Fahrzeugen
im November stieg der Marktanteil im Vergleich zum Oktober von 22,3
Prozent auf 24,6 Prozent – ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat
von 74,0 Prozent. Damit führt der Passat die Statistik im
Mittelklasse-Segment seit September dieses Jahres ununterbrochen an.
Auch im Gesamtjahresanteil (Januar bis November) hat er aufgeholt und
ist mit 16,5 Prozent nur einen halben Prozentpunkt vom Segmentführer
Audi A4/S4 entfernt.

Hinweis:
Diese Pressemitteilung und Fotos von der Übergabe der Urkunde
„Topauto 2006“ bzw. vom Passat Variant finden Sie in unserer
Pressedatenbank unter: www.volkswagen-media-services.com.

Pressekontakt:
Volkswagen Konzernkommunikation
Produktkommunikation
Kontakt: Jörg Walz
Telefon: 0 53 61 / 9-8 75 73
Telefax: 0 53 61 / 9-2 19 52
E-Mail: joerg.walz@volkswagen.de
www.volkswagen-media-services.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here