Volkswagen stellt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor

0
122

Wolfsburg (ots) – Heute stellt die Volkswagen AG ihren ersten
Konzernnachhaltigkeitsbericht unter dem Motto „Generationen bewegen“
vor. Es steht für Tradition und Zukunftsvision zugleich und vereint
damit die zwei zentralen Aufgaben: Die Zukunftsfähigkeit des Konzerns
zu sichern und die nachhaltige Mobilität zu fördern. Erstmals bildet
der Bericht umfassend Aspekte des Umweltschutzes, der Ökonomie und
der gesellschaftlichen Verantwortung ab. Ein weiteres Novum des
Berichtes ist die Ausweitung auf den Volkswagen Konzern und damit der
Darstellung aller Marken, Gesellschaften und Dienstleister, an denen
Volkswagen mit mehr als 50 Prozent beteiligt ist.

Reinhold Kopp, Generalbevollmächtigter und Leiter
Konzernaußenbeziehungen: „Nachhaltigkeitsberichterstattung schafft
Transparenz, um Glaubwürdigkeit und Vertrauen zu sichern und ist
zugleich ein Angebot zum kritischen Dialog mit unseren
Anspruchsgruppen.“

Der Konzernnachhaltigkeitsbericht diskutiert die Herausforderungen
der Zukunft und Zielkonflikte sowie die Lösungsansätze von
Volkswagen: Auf der Produktseite gilt es, Modelle anzubieten, die den
Kunden bei Preis, Leistung, Sicherheit, Umweltnutzen und Komfort
überzeugen.

„Innovative Motoren wie der TDI- und TSI sowie der TFSI sind bei
den Diesel- und Ottomotoren Beispiele für Leistungsstärke und
Sparsamkeit. Sie werden heute schon in der Serie angeboten. Die
Verschmelzung der Benzin- und Dieselmotoren in der neuen
Combined-Combustion Technologie in Kombination mit synthetischen
Kraftstoffen und die Hybridtechnologie zeigen unseren Weg einer
nachhaltigen Mobilität für die nahe Zukunft auf. Mit dem Q7 hat Audi
auf der diesjährigen IAA bereits einen Hybrid präsentiert, der ab
2008 zu kaufen sein wird“, betont Matthias Rabe, Leiter der
Konzernforschung der Volkswagen AG.

Zur globalen Verantwortung von Volkswagen gehören auch der Aufbau
einer Unfallforschung in Shanghai sowie das Angebot, zu den
Olympischen Spielen 2008 in Beijing den Touran Hybrid auf den Markt
zu bringen. Auf der sozialen Seite leisten unter anderem innovative
Beschäftigungsmodelle einen Beitrag zur Zukunftssicherung. Für die
Belange der Arbeitnehmer hat die „Konzernerklärung zu den sozialen
Rechten und industriellen Beziehungen“ international gültige
Standards gesetzt – ein Novum in der Automobilindustrie.

Eng vernetzt ist die Printversion des Berichtes mit dem neuen
„Konzernportal Nachhaltigkeit“: Ab sofort informiert es unter
www.volkswagen-nachhaltigkeit.de über die Marken und Gesellschaften
des Volkswagen Konzerns, unser Nachhaltigkeitsleitbild und unsere
Vision einer Nachhaltigen Mobilität. Hier werden Themen, wie der
intelligente Leichtbau, die Antriebs- und Kraftstoffstrategie, die
Arbeitsschutzpolitik und die Sozialcharta, die im Bericht nur
angedeutet werden, im Detail ausgeführt.

Bei der Erstellung des Berichts hat sich der Volkswagen Konzern an
den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) orientiert. Er
wurde durch Dr. Claus Fichter und Dr. Jens Clausen vom Borderstep
Institut für Innovation und Nachhaltigkeit auf Vollständigkeit,
Stärken, Schwächen und Konsistenz geprüft. Der Prüfbericht ist im
Nachhaltigkeitsbericht enthalten.

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie unter
www.volkswagen-media-services.com. Hier steht auch der
Konzernnachhaltigkeitsbericht als Download zur Verfügung.

Pressekontakt:
Volkswagen Konzernkommunikation
Unternehmenskommunikation
Kontakt: Thomas Mickeleit
Telefon: 0 53 61 / 9-8 76 04
Telefax: 0 53 61 / 9-7 94 44
E-Mail: thomas.mickeleit@volkswagen.de
www.volkswagen-media-services.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here