Ohne Kabel, aber mit viel Komfort: Die Premium Mobiltelefonvorbereitung im neuen Passat / Freisprechanlage, bei der das Handy in der Tasche bleibt / Per Bluetooth werden alle Funktionen übernommen

0
102

Wolfsburg (ots) – Im neuen Passat ist drahtloses Mobiltelefonieren
bequemer und einfacher als je zuvor. Die als Sonderausstattung ab
sofort bestellbare „Mobiltelefonvorbereitung Premium“ bietet den
umfassenden Komfort eines fest eingebauten Telefons. Via Bluetooth
übernimmt das System automatisch die Funktionen eines Mobiltelefons,
ohne dass der Fahrer aktiv werden muss.

Das Mobiltelefon muss einmalig via Bluetooth-Schnittstelle bei der
Autotelefonanlage angemeldet werden. Künftig erkennt die Anlage mit
Einschalten der Zündung die entsprechende SIM-Karte und stellt
automatisch die Verbindung zum Handy her. Entscheidender Vorteil: Das
Mobiltelefon kann während der Fahrt in der Jackentasche oder im
Aktenkoffer bleiben. Ein fest im Fahrzeug eingebautes Telefon erkennt
das Handy des Fahrers und „entleiht“ drahtlos sämtliche notwendigen
Daten von der SIM-Karte des Mobiltelefons. Das Mobiltelefon stellt
den GSM-Betrieb währenddessen ein. Lästige Adapter-Lösungen entfallen
somit.

Bedient wird die dualbandfähige Telefonanlage entweder über eine
komfortable Sprachbedienung oder das Multifunktionslenkrad.
Rufnummern können auch über einen Tastaturblock eingegeben werden,
der ausfahrbar in die Armaturen integriert ist. Dank eines auf das
Fahrzeug abgestimmten digitalen Sprach-Prozessors wird eine
exzellente Freisprechqualität erreicht.

Im Unterschied zu anderen Anbietern von Autotelefonen mit
Bluetooth-Schnittstelle bietet Volkswagen dem Fahrer ein vollwertiges
Telefonsystem mit allen Komfortfunktionen wie Makeln, Halten und
Konferenzaufbau zur Verfügung. Im Multifunktions-Display des
Kombi-Instruments lassen sich SMS, Telefonbucheinträge und
Anruflisten ebenso bequem ablesen wie Kurzwahlbelegungen oder
Ruftoneinstellungen. Da das Autotelefon die Fahrzeugantenne nutzt,
ist eine optimale Empfangsqualität gewährleistet.

Optional bietet Volkswagen die Möglichkeit, das Mobiltelefon in
einem gesonderten Fach in der Mittelkonsole an das Bordnetz
anzuschließen, um den Akku aufzuladen. Außerdem sind eine Info- und
Pannenruftaste in der Dachkonsole untergebracht, falls während der
Fahrt Informationen oder die Hilfestellung des
Volkswagen-Service-Call-Centers benötigt werden.

Die neue „Mobiltelefonvorbereitung Premium“ für Passat Limousine
und Passat Variant ist vor allem für Vielfahrer und Geschäftsreisende
interessant, die häufig im Auto telefonieren und erreichbar sein
müssen. Die „Mobiltelefonvorbereitung Premium“ ist für 825 EUR bei
den Ausstattungslinien Sportline und Highline bzw. für 875 EUR bei
Comfortline erhältlich. In Verbindung mit dem optionalen
„Business-Paket“ liegt der Preis bei 435 EUR (Sportline, Highline)
oder 485 EUR (Comfortline). Alternativ kann der Kunde auch eine
herkömmliche Telefonfreisprechanlage für die neue Passat-Generation
wählen. Diese kostet in allen Ausstattungslinien 390 EUR.

Derzeit sind dafür neun Handys von Nokia (Nokia 6230, 6230i, 6810,
6820, 6822, 7280, 6021, 8800, 9300) und fünf von Siemens (S65, SP65,
SK65, CX75, M75) geeignet. Der Kreis von Mobiltelefonen, die über
diesen Standard verfügen, wächst beständig. So werden in diesem Jahr
noch weitere Mobiltelefone über diesen Standard verfügen.

Der Passat:

Der neue Passat ist seit März dieses Jahres als Limousine, seit
dem 19. August auch als Variant erhältlich. Die mittlerweile sechste
Generation des Passat gibt es in den Ausstattungslinien Trendline,
Comfortline, Sportline und Highline. Bereits in der Grundausstattung
sind unter anderem ESP, Climatic, sechs Airbags, elektronische
Parkbremse, elektromechanische Servolenkung, Startsystem
„Press&Drive“ sowie LED-Blinker und -Rückleuchten serienmäßig. Hinzu
kommt ein umfangreiches Angebot an Sonderausstattungen, etwa die
Climatronic, ein DVD-Navigationssystem, das Schließ- und Startsystem
„Kessy“, Bi-Xenonscheinwerfer mit Kurven- und Abbiegelicht, eine
automatische Distanzregelung (ADR), ein 250 Watt starkes Volkswagen
Soundsystem oder eine 600 Watt starke Highend-Soundanlage von
„Dynaudio“ sowie eine 230-Volt-Eurosteckdose. Beim Passat Variant
gibt es zusätzlich eine elektrisch öffnende und schließende
Heckklappe, automatische Niveauregelung, ein durchdachtes
Fahrradträgersystem und ein praktisches Gepäckmanagement-Paket.
Derzeit sind beim Passat sechs Motoren erhältlich. Das
Leistungsspektrum reicht von 75 kW / 102 PS bis 147 kW / 200 PS. Zwei
Motoren-Neuentwicklungen folgen noch in diesem Jahr: ein 2.0 TDI mit
125 kW / 170 PS und ein 3,2-Liter-V6- FSI mit 4MOTION Allradantrieb.

Pressekontakt:

Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Kontakt: Hans-Georg Kusznir
Telefon: 0 53 61 / 9-8 76 28
Telefax: 0 53 61 / 9-2 19 52
E-Mail: hans-georg.kusznir@volkswagen.de
www.volkswagen-media-services.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here