Antriebsoffensive von Volkswagen auf der IAA

0
113

Wolfsburg (ots) –

– Neue Benzinmotoren für Golf und Touran mit reduziertem Verbrauch
bei gesteigerter Leistung
– Neue Erdgas-Versionen des Touran und Caddy fahren 100 Kilometer
für durchschnittlich 4,50 Euro

„Klar reduzierter Verbrauch bei ebenso klar gesteigerter Leistung“
– dieser Traum vom idealen Benzinmotor wirkte bislang wie die
Quadratur des Kreises. Volkswagen zeigt auf der IAA in Frankfurt nun
eine neue Motorengeneration, die beiden Ansprüchen gerecht wird.
Zutaten: Direkteinspritzung (FSI) plus Turbolader und Kompressor.
Weltweit erstmals befeuert dieser hocheffiziente Technologie-Cocktail
den neuen Golf GT. Eckdaten: 170 PS, 7,2 Liter Verbrauch. Eine
140-PS-Version wird mit Ersteinsatz im Touran folgen. Ganz ohne
herkömmlichen Kraftstoff kommen zwei weitere IAA-Premieren von
Volkswagen aus: der Touran und der Caddy EcoFuel. Sie fahren mit
günstigem Erdgas.

Golf GT mit 125 kW starkem Twincharger: Sein doppelt aufgeladener
FSI-Motor – der Twincharger – vereint erstmals die Vorteile eines
Turbodiesels mit denen eines Benzinmotors. Ein mechanischer
Kompressor sowie ein Abgasturbolader erzeugen höchste Leistung und
maximales Drehmoment, kombiniert mit niedrigen Verbrauchswerten. Das
nur 1,4 Liter große Triebwerk entwickelt eine Leistung von 125 kW /
170 PS und ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern (ab 1.750
U/min). So motorisiert ist der Golf GT bis zu 220 km/h schnell. Die
100-km/h-Marke durcheilt er in nur 7,9 Sekunden.

Technisch ist es mit dem neuen Twincharger eindrucksvoll gelungen,
das bei Volkswagen erarbeitete FSI-System (Benzin-Direkteinspritzung)
konsequent in Richtung Fahrspaß und Wirkungsgrad weiterzuentwickeln.
Genial dabei ist der mächtige Schub aus dem Drehzahlkeller heraus,
für den der Kompressor sorgt. Im oberen Drehzahlbereich übernimmt
dann der Turbolader die Regie der Aufladung. Fakt ist: Der
Twincharger erreicht die Drehmomentcharakteristik eines großvolumigen
Saugmotors, das aber bei erheblich geringeren Verbrauchswerten.

Touran mit 103 kW starkem Twincharger: Turbolader plus Kompressor
wird es künftig nicht allein im 125 kW / 170 PS starken Golf GT
geben. Das Prinzip „maximale Kraft – minimaler Verbrauch“, soll auch
den Touran weiter beflügeln. Und zwar in einer Version mit 103 kW /
140 PS. Markteinführung in Deutschland: 1. Quartal 2006.

Touran EcoFuel / Caddy EcoFuel: Die Erfolgsmodelle Touran und
Caddy sind ab Anfang 2006 zudem als 80 kW / 109 PS starke
Erdgasfahrzeuge erhältlich. Im Erdgasbetrieb beträgt die Reichweite
des Caddy ca. 430 Kilometer, die des Touran ca. 310 Kilometer. Das
Fahren mit Benzin ist ebenfalls möglich, aber in erster Linie als
„Reserve“ vorgesehen. Die vier Erdgastanks sind als Unterflurlösungen
im Heckbereich integriert (Caddy: 26 kg; Touran: 18 kg), so dass die
volle Kofferraumkapazität und Variabilität beider Modelle erhalten
bleibt.

Der Touran EcoFuel verbraucht lediglich 5,9 kg Erdgas auf 100
Kilometern, der Caddy EcoFuel 6,0 kg. Zurzeit kostet 1 Kilogramm
Erdgas durchschnittlich 0,75 Cent in Deutschland. 100 Kilometer legen
diese zwei Volkswagen so im Schnitt für rund 4,50 Euro zurück. Und
das ist ein unschlagbar günstiger Wert. Die bis Jahresende rund 700
Erdgastankstellen (bis 2007 sogar 1.000 Tankstellen) sichern die
Versorgung mit diesem günstigen Kraftstoff. Zahlreiche
Energielieferanten und Kommunen fördern zudem finanziell die
Anschaffung von Erdgasautos.

Hinweis: Die IAA-Pressekonferenz von Volkswagen mit der Enthüllung
des neuen Cabriolet-Coupés Eos durch den Vorstandsvorsitzenden der
Marke Volkswagen, Dr. Wolfgang Bernhard, findet am 12. September um
11.00 Uhr in Halle 3.0 statt.

Pressekontakt:
Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Kontakt: Jens Bobsien
Telefon: 0 53 61 / 9-2 99 60
Telefax: 0 53 61 / 9-2 19 52
E-Mail: jens.bobsien@volkswagen.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here