Volkswagen setzt Modelloffensive mit zwei Weltpremieren auf der AMI Leipzig fort

0
105

Wolfsburg (ots) –

Weltpremiere von Fox und Polo
Passat und Golf Plus feiern deutsche Messepremiere
Studien des Touran Erdgas und des Caddy Erdgas

Mit der Weltpremiere des neuen Fox und des neuen Polo setzt
Volkswagen seine beispiellose Modelloffensive im Jahr 2005
eindrucksvoll fort. Nach dem Jetta in den USA, dem Golf Plus und dem
neuen Passat stehen nun zwei weitere neue Modelle zur Enthüllung an.
Auf der 15. AMI Leipzig (vom 2.-10. April 2005) feiern zudem der neue
Passat und der Golf Plus ihre deutsche Messepremiere. Beide
Weltpremieren werden bei der Pressekonferenz am 1. April 2005 um 9:00
Uhr auf dem Volkswagenstand in Halle 1 enthüllt.

Der Fox geht keine Kompromisse ein. Ein maximales Automobil für
minimales Geld – mit zwei Türen, großer Heckklappe und jeder Menge
Platz. Er ist trotz scharf kalkulierter Preise ein vollwertiges Auto.
Der Fox verfügt über ein höchst souveränes Fahrwerk, er kann zudem
optional mit ESP ausgestattet werden. Das Antiblockiersystem ist
serienmäßig an Bord. Seine verzinkte und lasergeschweißte Karosserie
verbindet Funktionalität mit hoher Verarbeitungsqualität. Und das zu
Startpreisen unter 10.000 Euro. Der Vorverkauf des Fox beginnt kurz
nach Beginn der AMI Leipzig, die Markteinführung beginnt Ende April.

Der Fox ist ein auf klare Bedienungslogik und optimalen Nutzen im
Innenraum ausgelegtes Fahrzeug. Konsequent als Viersitzer konzipiert,
bietet er auch den Fondpassagieren beste Platzverhältnisse. Die
Rücksitzbank im Fox ist optional um bis zu 15 Zentimeter in der Länge
verschiebbar und die Lehne mittig teilbar. Je nach Konfiguration
ergibt sich so ein Kofferraumvolumen von 260 bis 1.016 Litern. Drei
Motoren sind für den Fox verfügbar: zwei Benzinern und ein
Turbodiesel (TDI). Die beiden Benzinmotoren leisten 40 kW / 55 PS und
55 kW / 75 PS. Der TDI entwickelt 51 kW / 70 PS.

Der neue Polo, ein erwachsen gewordenes und trotzdem jung
gebliebenes Allroundtalent, wird auch in seiner jüngsten Generation
ein Maßstab seiner Klasse sein. Bereits seit Jahren setzt er sich
erfolgreich von seinen Wettbewerbern in Leserumfragen wie auch in der
Zulassungsstatistik ab. Nach wie vor hat der Polo seine sympathische
Ausstrahlung behalten. Trotz verbesserter Komfort- und
Sicherheitsausstattung liegen die Preise auf gleichem Niveau zum
Vorgänger. Der Polo 1.2 Litern Ottomotor mit 40 kW / 55 PS kostet
somit 11.250 Euro, der Basis-TDI mit 51 kW / 70 PS beginnt bei 13.485
Euro und liegt damit sogar unter dem entsprechend motorisierten
Vorgänger-Modell. Die Markteinführung in Deutschland sowie den
wichtigsten europäischen Märkten findet Ende April statt.

Der Golf Plus, einerseits eindeutig ein Mitglied der Golf Familie,
zeichnet sich andererseits durch völlig neue Dimensionen aus und hat
einen absolut eigenständigen Charakter. Die Karosserie und der
Innenraum wurden komplett neu entwickelt und auf die Bedürfnisse der
Kunden zugeschnitten. Insbesondere ein „Plus“ an Variabilität und
Funktionalität im Innenraum mit deutlich mehr Platz für die
Fondpassagiere und einer um 16 Zentimeter verschiebbaren
Rücksitzbank, einer erstklassigen Sitzergonomie und bis zu 43 Ablage-
und Befestigungsmöglichkeiten, unterstreichen den hohen Kundennutzen.

Emotionalität und die Freude an technischen Inhalten waren
bestimmend in der Entwicklung des neuen Passat. Er definiert durch
Technologie-Kompetenz die Mittelklasse neu. Das Design des neuen
Passat zeigt den größten Evolutionssprung seit Bestehen der Baureihe.
Die Liste der Innovationen ist nahezu unendlich, vom komplett neuen
Fahrwerk mit akustisch entkoppelter Vierlenkerhinterachse, oder dem
ESP mit Gespannstabilisierung, über neue Bremsen mit
Scheibenwischern, einer über Knopfdruck funktionierenden
elektromechanischen Parkbremse, oder dem neuen Start- und
Schließsystem, hin zur automatischen Distanzregelung, oder der neuen
Bluetooth-Telefonanlage, und noch mehr…

Ein weiteres Zeichen setzt Volkswagen mit der Präsentation der
beiden Erdgasstudien Touran und Caddy. Diese bereits sehr seriennahen
Fahrzeuge dokumentieren die Kompetenz von Volkswagen auf dem Sektor
der alternativen Antriebstechnologie. Beide Studien sind mit einem
quasi-monovalenten Motorkonzept ausgerüstet. Das heißt, der Motor ist
auf den Betrieb mit Erdgas optimiert, kann aber, falls der Weg zu
nächsten Ergastankstelle doch zu weit war, auch mit Benzin
fortgesetzt werden. Der Caddy ist mit einem 28 Kilogramm fassenden
Erdgastank ausgerüstet, was für eine Reichweite von 450 Kilometern
reicht. Der Touran fährt mit seinen 20 kg Erdgas ca. 300 Kilometer
weit.

Diese Pressemitteilung sowie Bildmaterial zum neuen Fox sowie zum
neuen Polo finden Sie in unserer Pressedatenbank:
www.volkswagen-media-services.com.

Pressekontakt:
Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Kontakt:
Harthmuth Hoffmann
Telefon: 0 53 61 / 9-2 86 99
Telefax: 0 53 61 / 9-2 67 68
E-Mail: harthmuth.hoffmann@volkswagen.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here