Power der Zukunft: Volkswagen Van mit Brennstoffzelle

0
122

Los Angeles (ots) –

Im Rahmen der dritten CaFCP Road Rallye geht ein europäischer
Bestseller von heute mit der Power von morgen an den Start: der neue
Volkswagen Touran HyMotion. Sein drehmomentstarker Elektromotor holt
sich die Energie aus der Brennstoffzelle. Erstmals selbst testen
können den absolut emissionsfrei fahrenden Van der neuesten
Generation die Autofahrer im US-Bundesstaat Kalifornien. Denn für sie
wurde die CaFCP Road Rallye initiiert; um den Status quo der
Brennstoffzellen-Technologie und damit die Zukunft erlebbar zu
machen.

Veranstalter der von Los Angeles bis San Diego führenden Tour ist
die 1999 gegründete California Fuel Cell Partnership (CaFCP), zu
deren Mitgliedern die Volkswagen AG gehört. Ziel der Partnerschaft:
das Erproben und Weiterentwickeln von Brennstoffzellen-Pkw und
Bereitstellen einer entsprechenden Tankstelleninfrastruktur. Die
CaFCP setzt sich aus einem Verbund kooperierender
Treibstofflieferanten, Brennstoffzellen-Hersteller,
Automobilkonzernen sowie US-Regierungsvertretern zusammen.

Zu den neuesten Brennstoffzellen-Pkw der diesjährigen CaFCP Road
Rallye zählt der Prototyp des Touran HyMotion. Die Serienversion,
angetrieben von ebenso agilen wie sparsamen Benzin- und
Dieselmotoren, ist in Deutschland der mit Abstand erfolgreichste Van.
Im Fall des Touran HyMotion sorgt indes ein 80 kW starker
Elektromotor für vehementen Vortrieb. Seinen Strom liefert ein
chemischer Reaktor: die Brennstoffzelle.

Das Herzstück dieser Brennstoffzelle ist eine extrem dünne
Kunststoff-Folie (Membran). Sie trennt die Reaktionspartner
Wasserstoff und Sauerstoff räumlich voneinander. Der Wasserstoff wird
in positiv und negativ geladene Teilchen (Protonen und Elektronen)
zerlegt. Die Protonen können direkt durch die Membran
hindurchwandern, während die Elektronen den Umweg über einen äußeren
Stromkreis nehmen und dabei den Elektromotor antreiben. Auf der
anderen Seite der Membran verbinden sich Protonen, Elektronen und
Sauerstoff zu Wasser.

Während die Umgebungsluft den notwendigen Sauerstoff liefert, wird
der Wasserstoff gasförmig bei 350 bar in einem speziellen Tank des
Touran mitgeführt. Der fasst zur Zeit 1,9 Kilogramm Wasserstoff. Eine
Menge, die umgerechnet dem Energiegehalt von 7,5 Litern Benzin
entspricht. In Verbindung mit dem hohen Wirkungsgrad des
Elektromotors ermöglicht der Wasserstoffvorrat eine Reichweite von
etwa 160 Kilometern.

Der nahezu geräusch- und vibrationslos arbeitende Motor
beschleunigt den Touran HyMotion in 14 Sekunden aus dem Stand auf 100
km/h und als Maximum auf 140 km/h. Um auch auf höchste
Leistungsanforderungen dynamisch reagieren zu können, verfügt der
Touran HyMotion über eine Nickel-Metall-Hydrid-Batterie mit einem
Energieinhalt von rund 1,9 kWh. „Aufgeladen“ wird sie via
Brennstoffzelle oder Bremsenergie.

Volkswagen verfolgt auf dem langen Weg zur Brennstoffzelle eine
vielschichtig angelegte Antriebs- und Kraftstoffstrategie, um bereits
kurz- und mittelfristig weitere Fortschritte zur Sicherung von
Mobilität und zur Senkung von Verbrauch und Emissionen zu
realisieren. Und zwar unter Einsatz der relevanten herkömmlichen
Antriebsarten (Diesel und Benziner als Direkteinspritzer) sowie der
heute nutzbaren konventionellen Kraftstoffe und künftig zur Verfügung
stehenden synthetischen Kraftstoffe (Syn- bzw. SunFuel).

Hinweis: Diesen Text sowie Bildmaterial zum Touran HyMotion finden
Sie digitalisiert in unserer Pressedatenbank:
www.volkswagen-media-services.com

ots Originaltext: VW Volkswagen AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Kontakt:Harthmuth Hoffmann
Telefon:0 53 61 / 9-2 86 99
Telefax:0 53 61 / 9-2 67 68
E-Mail: harthmuth.hoffmann@volkswagen.de
www.volkswagen-media-services.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here