Der Sharan: Erfolgsstory eines Dauerbrenners / Erster seiner Klasse: 21,0 Prozent Marktanteil im ersten Quartal 2004

0
114

Wolfsburg (ots) – Im zehnten Jahr seiner Produktion und kein
bisschen leise: Der Sharan ist in seinem Segment nach wie vor
Deutschlands beliebtester Van. Im ersten Quartal 2004 konnte die
Großraumlimousine mit 21,0 Prozent Marktanteil ihre führende Position
im B-MPV-Segment verteidigen.

Eine Erfolgsgeschichte mit Tradition: Im Frühjahr 1995 fiel der
Startschuss für die erste Generation des Sharan. Bereits ein Jahr
nach Produktionsanlauf im südportugiesischen Werk Setubal ließ der
neue Volkswagen Van mit 29.000 verkauften Fahrzeugen seine
Konkurrenten weit hinter sich. Der „große Wolfsburger“ entpuppte sich
in der Folgezeit als ein Bestseller im B-MPV-Segment. Allein im
vergangenen Jahr wurden laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) weit über
22.000 Sharan zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 26,6
Prozent – ein Trend, der sich 2004 deutlich fortsetzt.

Besonders gefragt sind die Dieselmotorisierungen: Jeder zweite
Sharan in Deutschland ist mit einem 1,9 l Turbodiesel-Aggregat mit 96
kW/130 PS bestückt, ein weiteres Drittel mit einem 1,9 l TDI mit 85
kW/115 PS. Bei den verschiedenen Ausstattungslinien ist vor allem
„Comfortline“ begehrt, dicht gefolgt von der Basis-Ausstattung. In
zwei Drittel aller Fälle handelt sich um einen Sharan „Family“, der
serienmäßig über integrierte Kindersitze in der zweiten Sitzreihe,
Radio „beta“ und Klimaanlage „Climatronic“ verfügt.

Die meisten Sharan werden mit einer Metallic-Lackierung bestellt
(87 Prozent). Gefragt sind vor allem „reflexsilber metallic“ und
„black magic perleffekt“. Fast jeder zweite Kunde wünscht sich
zusätzlich Telefonvorbereitung, Winterpaket (beheizbare Vordersitze,
Frontscheiben und Scheibenwaschdüsen), Navigationssystem und die
akustische Parkhilfe.

Der Sharan ist in zwölf verschiedenen Motor-Getriebe-Variationen
von 85 kW/115 PS bis 150 kW/204 PS ab einem Einstiegspreis von 26.250
Euro erhältlich. Ein Sharan „Family“ kostet in der Basismotorisierung
27.275 Euro. Das Sondermodell Sharan „Goal“ kann bei einem
Kundenvorteil von 1.025 Euro bereits ab 31.500 Euro bestellt werden.
Die Volkswagen Bank hält attraktive Finanzdienstleistungsprodukte
bereit. Beispielsweise bekommt man den Sharan mit dem „AutoCredit“ ab
einer Monatsrate von 245 Euro und einem effektiven Jahreszins von 0,9
Prozent. Die Anzahlung beträgt hierbei 20 Prozent und die Laufzeit 36
Monate.

Dass der Sharan sich so großer Beliebtheit erfreut, ist neben
seinem großen Ladevolumen (max. 2.610 Liter) und seinem durchdachten
Innenraumkonzept mit bis zu sieben komfortablen Sitzplätzen auch auf
die kontinuierliche Modellpflege zurückzuführen. Die zweite
Generation des Sharan im Jahr 2000 – mit neuem Innenraum,
überarbeitetem Design und verbesserter Technik – überzeugte und
konnte ihre führende Marktposition festigen. Seit Oktober 2003
besticht der Sharan durch eine frischere Optik: etwa durch den
verchromten Kühlergrill und das neue Haubendesign, die Außenspiegel
mit integrierten Blinkern oder die neu gestalteten Heckleuchten. Das
aktualisierte Farbprogramm weist acht neue Außenfarben auf.
Sonderausstattungen wie das multimediataugliche DVD-System „Rear Seat
Entertainment“ (RSE) runden die Angebotspalette ab.

Hinweis:
Diese Pressemitteilung und Fotos vom Sharan finden Sie in unserer
Pressedatenbank unter: www.volkswagen-media-services.com.

ots Originaltext: VW Volkswagen AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Kontakt: Hans-Georg Kusznir
Telefon: 0 53 61 / 9-8 76 28
Telefax: 0 53 61 / 9-2 19 52
E-Mail: hans-georg.kusznir@volkswagen.de
www.volkswagen-media-services.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here