Volkswagen-Konzern reagiert mit Maßnahmenprogramm „ForMotion“ auf anhaltend schlechte Konjunktur

0
103

Wolfsburg (ots) –

Nachhaltige Stärkung der Leistungsfähigkeit als Ziel –
Modelloffensive ohne Abstriche fortgesetzt – Aufsichtsrat stimmt
Dividendenvorschlag zu

Mit einem umfangreichen Maßnahmenprogramm unter dem Titel
„ForMotion“ reagiert der Volkswagen-Konzern auf die anhaltend
unsicheren Perspektiven an den weltweiten Automobilmärkten.
„ForMotion“ beinhaltet ein Bündel von Maßnahmen, die die
Leistungsfähigkeit aller Konzern-Gesellschaften nachhaltig stärken
werden. „Unsere Ziele sind dabei Umsatzsteigerung, Kostensenkung und
eine weitere Reduzierung der Investitionen im Konzern“, so der
Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Pischetsrieder am Freitag in
Wolfsburg. Die eingeleitete Modelloffensive werde ohne Abstriche
fortgesetzt. In Summe steigere das Programm kurz- und mittelfristig
die Ertragskraft des Konzerns. „ForMotion“ beziehe alle Bereiche des
Volkswagen-Konzerns ein und finde bereits in der Bilanz 2004 seinen
Niederschlag, so Pischetsrieder weiter.

Zur Begründung hieß es weiter: „Wir müssen zur Kenntnis nehmen,
dass die Konjunktur auf den wichtigsten Automobilmärkten entgegen
aller Prognosen noch immer nicht angesprungen ist. Auch auf der
Währungsseite sind auf absehbare Zeit keine positiven Impulse zu
erwarten. Wir beschleunigen deshalb die bereits eingeleitete
Prozessoptimierung nochmals deutlich. Über die daraus resultierenden
positiven Effekte hinaus leiten wir aber umfangreiche zusätzliche
Maßnahmen zur Ergebnissicherung ein. Alle Aktivitäten müssen unter
dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit erneut auf den Prüfstand.“

Der Vorstandsvorsitzende zeigte sich davon überzeugt, dass das
unter „ForMotion“ zusammengefasste, sieben Kernpunkte beinhaltende
Maßnahmenpaket dies leisten wird.

Volkswagen wird die Details des Programms im Rahmen der
Bilanzpressekonferenz am 9. März in Wolfsburg vorstellen.

Das Programm hat der Aufsichtsrat des Volkswagen-Konzerns in
seiner heutigen Sitzung zur Kenntnis genommen und begrüßt. Weiter
stimmte der Aufsichtsrat dem Dividendenvorschlag des Vorstands zu.

ots Originaltext: Volkswagen AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Volkswagen AG
Konzernkommunikation
Ansprechpartner:
Dirk Große-Leege
Telefon: +49(0)5361/9-2 31 55
Telefax: +49(0)5361/9-2 14 73

Thomas Mickeleit
Telefon: +49(0)5361/9-8 76 01
Telefax: +49/0)5361/9-7 94 99

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here