50 Jahre Volkswagen in Japan / Volkswagen mit neuesten Modellen auf der Tokyo Motor Show

0
134

Wolfsburg (ots) – Volkswagen exportiert seit 50 Jahren Fahrzeuge
nach Japan und nimmt in diesem Markt heute mit einem Anteil von 23,5
Prozent Platz Eins unter den Import-Herstellern ein. Die
Erfolgsgeschichte von Europas führendem Automobilhersteller in Japan
begann 1953 mit der Auslieferung von genau 108 Käfern. Heute umfasst
die Produktpalette der Marke Volkswagen zehn und die des Konzerns
insgesamt 28 Modelle mit den Marken Volkswagen, Audi, Bentley und
Lamborghini.

Entsprechend der Volkswagen-Politik, seine aktuellen Modelle
zeitnah auch in Japan einzuführen, werden auf der Tokyo Motor Show in
den kommenden Tagen neben dem neuen Golf auch der Touran und die
Roadster-Studie Concept R ihr Asien-Debüt erleben.

Von 1953 an importierte Volkswagen seine Fahrzeuge über den
Kooperationspartner Yanase und lieferte sie über dessen Händlernetz
an seine Kunden aus. Der Handel blieb zunächst eingeschränkt, da
Importfahrzeuge lediglich als Rettungswagen oder für den
Fremdenverkehr zugelassen waren. Die Bedeutung des Fahrzeugimports
wuchs 1965 rasch an, als sich Japan Importen gegenüber stärker
öffnete. Die Zahl der eingeführten Volkswagen-Fahrzeuge stieg
innerhalb von zehn Jahren von rund 2.700 (1964) auf über 16.500
(1974). Im vergangenen Jahr verkaufte die Marke rund 59.200 Modelle
an seine japanischen Kunden. Entsprechend der Markterfordernisse
führt das Unternehmen vor allem Fahrzeuge mit Automatikgetriebe ein.

Bestseller in Japan sind der Polo, dicht gefolgt von Golf und New
Beetle, die zusammen rund zwei Drittel der verkauften
Volkswagen-Fahrzeuge ausmachen. In den vergangenen Jahren hat das
Unternehmen sein Angebot kontinuierlich erweitert und sich von einem
Anbieter für Kompaktwagen zu einer Marke entwickelt, die vom Lupo bis
zum Touareg in jeder Klasse vertreten ist.

Ausgangsbasis für den Vertrieb der Fahrzeuge in Japan ist der im
Zentrum des japanischen Archipels gelegene Hafen von Toyohashi, den
Volkswagen Anfang der 90er Jahre mit einem eigenen Pier ausgestattet
hat und damit Vorreiter für die importierenden Automobilhersteller
war. Die Unternehmenszentrale befindet sich direkt daran angrenzend
auf einem insgesamt 370.000 Quadratmeter großen Gelände, auf dem die
Fahrzeuge für die Auslieferung an die Händler vorbereitet werden.

Seit 1992 liegen Import und Vertrieb der Volkswagen-Fahrzeuge in
der Verantwortung der Volkswagen Group Japan KK. Das Vertriebsnetz
von VW ist das größte aller importierenden Marken und deckt mit
insgesamt 245 Händlern Japan flächendeckend ab.

ots Originaltext: Volkswagen AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Volkswagen Kommunikation Ansprechpartner:

Kai Grüber
Telefon: 0 53 61 – 9 26800
Telefax: 0 53 61 – 9 25366

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here