SKODA ENYAQ iV als Führungsfahrzeug auf drei Etappen der Spanien-Rundfahrt ,La Vuelta‘

0
187
SKODA ENYAQ iV als Führungsfahrzeug auf drei Etappen der Spanien-Rundfahrt ,La Vuelta'

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) – – Speziell ausgerüsteter SKODA ENYAQ iV dient als Führungsfahrzeug für Renndirektor Javier Guillén und ermöglicht Koordination des Renngeschehens

– SKODA engagiert sich als einer der Hauptpartner sowie offizieller Fahrzeugpartner und sponsert das Grüne Trikot des Punktbesten

Bei der spanischen Profi-Rundfahrt ,La Vuelta‘ (20. Oktober bis 8. November) haben mehrere SKODA ENYAQ iV das Peloton begleitet. Neben der 13. Etappe von Muros nach Mirador de Ézaro ging das neue rein elektrische SUV des tschechischen Automobilherstellers auch bei den beiden letzten Etappen am 7. und 8. November auf die Strecke. Renndirektor Javier Guillén nutzte den SKODA ENYAQ iV als Führungsfahrzeug (,Red Car‘) und koordinierte von dort aus das Renngeschehen.

Die Spanien-Rundfahrt ,La Vuelta‘ (20. Oktober bis 8. November) war aufgrund coronabedingter Einschränkungen in diesem Jahr etwas kürzer als sonst, präsentierte sich deswegen aber nicht weniger spektakulär: So hielt etwa die 13. Etappe von Muros nach Mirador de Ézaro Passagen mit bis zu 20 Prozent Steigung bereit. Auf diesem 33,7 Kilometer langen Streckenabschnitt diente der SKODA ENYAQ iV erstmals als ,Red Car‘ für Renndirektor Javier Gullién, der das Renngeschehen bis dahin aus einem SKODA SUPERB iV* koordiniert hatte. Ein weiterer SKODA ENYAQ iV ging als Begleitfahrzeug von Primoz Rogliè auf die Strecke, der neben der Gesamtwertung auch den Kampf um das von SKODA gesponserte Grüne Trikot für den besten Rennfahrer gewann.

Am Wochenende begleitete das rein batterieelektrische SKODA Flaggschiff das Peloton auch auf den letzten beiden Etappen des Radsport-Klassikers und sorgte mit umfangreichem Spezial-Equipment für einen geordneten Rennablauf. Gestern fuhr der ENYAQ iV vor dem Peloton in Madrid ins Ziel.

Das rot lackierte Führungsfahrzeug von Renndirektor Javier Guillén verfügte unter anderem über ein Glasdach im Fond, sechs Antennen, einen speziellen Warnton, einen Kühlschrank sowie eine hochmoderne Kommunikations- und Kommandozentrale. Hier empfing der Renndirektor Informationen, tauschte sich mit Rennkommissaren aus, regelte den Verkehr im Teilnehmerfeld und blieb mit den Team-Fahrzeugen in Kontakt.

Als erstes SKODA Serienfahrzeug auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) aus dem Volkswagen Konzern kombiniert der SKODA ENYAQ iV Heck- oder Allradantrieb mit einer voll alltagstauglichen Reichweite von bis zu 536 Kilometern im WLTP-Zyklus (1). Drei Akkugrößen und fünf Leistungsstufen von 109 bis 225 kW (148 bis 306 PS) decken zahlreiche unterschiedliche Anforderungen und Einsatzbereiche ab.

SKODA AUTO engagiert sich bei der ,La Vuelta‘ als Hauptsponsor sowie als offizieller Fahrzeugpartner und präsentiert das Grüne Trikot des Punktbesten. Neben diesem Engagement für die Spanien-Rundfahrt bringt SKODA sich auf vielen weiteren Ebenen als ,Motor des Radsports‘ ein. Der Automobilhersteller unterstützt mit der Tour de France die weltweit größte Radsportveranstaltung als ihr offizieller Partner sowie weitere internationale Radrennen. Zudem fördert SKODA zahlreiche nationale und internationale Breitensport-Veranstaltungen. Fahrräder und Fahrrad-Accessoires sind darüber hinaus fester Bestandteil des erweiterten Produktangebots. Auf der unternehmenseigenen Website ,We Love Cycling‘ (http://www.welovecycling.com/de/) hält SKODA außerdem ein umfassendes Angebot an spannenden Artikeln, Stories und Tipps rund um das Fahrrad und den Radsport bereit.

(1) Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter http://www.skoda-auto.de/wltp .

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen ( http://www.dat.de ), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV (Plug-in-Hybrid)

Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5 – 1,4 l/100km, Stromverbrauch kombiniert 14,5 – 13,6 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 35 – 32 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: mailto:ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: mailto:Karel.Mueller@skoda-auto.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/28249/4757896 OTS: Skoda Auto Deutschland GmbH

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here