Flügeltürer schlägt James-Dean-Porsche: Leser von Motor Klassik wählen die beliebtesten klassischen Autos 2019

0
411
Flügeltürer schlägt James-Dean-Porsche: Leser von Motor Klassik wählen die beliebtesten klassischen Autos 2019

Quelle: obs/Motor Presse Stuttgart

Stuttgart/Essen (ots) –

Die Leser des Oldtimermagazins MOTOR KLASSIK der MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de) lieben die großen Legenden der Automobilgeschichte. Das zeigen sie bei der großen Leserwahl zum „MOTOR KLASSIK AWARD 2019“, wo unter anderem der Mercedes-Benz 300 SL „Flügeltürer“, der BMW M1, der Porsche 911 (993) und der auch als James-Bond-Auto bekannte Aston Martin DB5 auf den Spitzenplätzen landeten.

Auch beim Design-Award gewann ein Sportwagen: Der Alfa Romeo Tipo 33 Stradale (1967) gilt mit seiner Karosserie von Designer Franco Scaglione als zeitloses Kunstwerk. Als Technik-Meilenstein wählten die Leser von MOTOR KLASSIK den Airbag. Diese Erfindung, die heute als unverzichtbare Sicherheitsausstattung zu jedem Auto gehört, meldete 1951 Walter Linderer zum Patent an. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Essener Colosseum Theater wurden die Awards an die Gewinner überreicht.

Insgesamt 16.333 Leser wählten aus einer Vorauswahl der Redaktion ihre Lieblinge unter den Klassikern aus den Jahrgängen von den 20er- bis zu den 90er-Jahren mit je sechs Kandidaten. Die Ergebnisse spiegeln eine große Bandbreite unter den Teilnehmern wider: Die Kategorie-Sieger stammen von insgesamt vier Marken. Mercedes und Porsche erhielten zwei der begehrten MOTOR KLASSIK-Awards, Aston Martin und BMW je eine Auszeichnung der Leserwahl.

Bei den ältesten Autos der Leserwahl aus den 20er- und 30er-Jahren gewinnt erneut ein atemberaubend schöner Meilenstein des Automobil-Designs: Doch in diesem Jahr steht ein Luxus-Roadster mit einer Karosserie aus Sindelfingen in der Gunst der Leser ganz oben: Der Mercedes 540K Spezial Roadster (1936) entscheidet das Duell der Auto-Legenden mit 39,8 Prozent der Stimmen vor dem Vorjahressieger Bugatti 57 SC Atlantic (1937, 32,4%) für sich. Zum beliebtesten Auto der 40er- und 50er-Jahre kürten die Teilnehmer der Wahl den Mercedes-Benz 300 SL „Flügeltürer“ (1954) mit 40,8 Prozent vor dem Porsche 550 Spyder (1954), der 17,8 Prozent der Stimmen auf sich vereinigte.

Die Kategorie für Klassiker der 60er-Jahre gewinnt der als „James-Bond-Auto“ berühmt gewordene Aston Martin DB5 (1965) mit 34,1 Prozent. Auch der „MOTOR KLASSIK AWARD 2019“ für das Auktionsauto des Jahres geht an eine Auto-Legende aus diesem Jahrzehnt: einen von insgesamt 36 gebauten Ferrari 250 GTO (Erstbaujahr 1962). Das Auktionshaus RM Sotheby’s im August 2018 verkaufte den Renn-GT für den neuen Auktions-Weltrekordpreis von umgerechnet 41,8 Millionen Euro.

Bei den Automobilen der 70er-Jahre verteidigt der BMW M1 von 1978 (27,5 %) erneut seinen Preis, diesmal vor dem Kult-Coupé Ford Capri RS, während der Porsche 959 (1986) die Wertung der 80er-Jahre mit 26,3 Prozent anführt – der Hightech-911 gewinnt das Prestigeduell gegen den Ferrari 288 GTO (1984, 25%). Den deutlichsten Sieg fährt die Porsche 911-Baureihe 993 (1993) bei den Youngtimern aus den 90er-Jahren ein. Der Titelverteidiger gewinnt zum dritten Mal in Folge: 39,5 Prozent der Teilnehmer geben dem letzten luftgekühlten Neunelfer ihre Stimme. Dahinter folgt der Supersportler Jaguar XJ220 (1992, 21%), der sich mit nur 0,2 Prozentpunkten knapp gegen den Mercedes 600 SL der R129-Baureihe behaupten kann.

Klassiker der Zukunft

Für die Wahl der „Klassiker der Zukunft 2019“ hat die MOTOR KLASSIK-Redaktion in neun Kategorien je sechs aktuelle Autos ins Rennen um die Lesergunst geschickt. Bei dieser Wahl entscheiden die Leser, welche heutigen Modelle das größte Klassiker-Potenzial besitzen. Je zwei Mal siegten Porsche und VW: Die Zuffenhausener gewannen mit dem 911 GT2 RS in der Kategorie Sportwagen (24,7%) und dem Panamera Sport Turismo in der Oberklasse (25,6 %), die Wolfburger mit dem Up GTI bei den Kleinwagen (34,6,7%) und der aktuellen Version des Modellklassikers T6 Multivan bei den Vans (65,5%).

Während der VW Bus mit dem größten Abstand gewann, ging es in der Cabrio-Wertung äußerst knapp zu: BMW sicherte sich hier den Erfolg (18,2%) mit nur 0,5 Prozentpunkten vor dem Mazda MX-5 (17,7%). Wiederum knapp dahinter platzierte sich der Ferrari Portofino (17,2%). Alfa Romeo wiederholt mit der Giulia den Vorjahreserfolg in der Mittelklasse (33,4%), während Maserati mit dem Granturismo (27,1%) die Coupé-Wertung für sich entschied. Bei den Geländewagen siegte der Evergreen Mercedes-Benz G-Klasse erneut mit großem Abstand (54,1%).

In der Klasse der Luxuswagen gewann Bugatti mit dem Chiron (32,5%) die Trophäe. Zum ersten Mal stimmten die Leser der Old- und Youngtimerzeitschrift auch über den Klassiker der Zukunft unter den E-Autos ab. In dieser neuen Kategorie feierte Jaguar den Premierensieg mit dem neuen I-Pace, der 29,7 Prozent der Stimmen bekam, vor Tesla (Model 3, 26,5%) und Audi (e-tron, 24,8%).

Best Brands

Über die Wahl der „Klassiker des Jahres“ und „Klassiker der Zukunft“ hinaus waren die Teilnehmer der Leserwahl dazu aufgerufen, in fünfzehn Kategorien von „Cabrio-Verdecke“ bis „Zündkerzen“ die besten Marken aus dem jeweiligen Bereich zu wählen. Die detaillierten Ergebnisse zu allen Kategorien finden sich aufgelistet als Anhang zu dieser Presseinformation.

Die Leserbefragung „MOTOR KLASSIK AWARD“ steht für eine transparente Methode und die strenge Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen. Das heißt, alle Adressdaten werden streng vertraulich und unter Beachtung der einschlägigen Regeln behandelt. Die erhobenen Daten werden ausschließlich anonym statistisch von einem externen und zertifizierten Dienstleister ausgewertet. Auch in diesem Jahr hat die MOTOR PRESSE STUTTGART die Ermittlung der Teilnehmerzahlen durch einen Notar testieren lassen.

35 Jahre MOTOR KLASSIK

Die Zeitschrift für Old- und Youngtimer der MOTOR PRESSE STUTTGART feiert in diesem Jahr ihr 35-jähriges Jubiläum. Die erste Ausgabe erschien im August 1984 und wurde damals im Rahmen des AvD-Oldtimer-Grand-Prix vorgestellt. Das Cover der Erstausgabe schmückten drei deutsche Sportwagen der 50er-Jahre: Dazu gehörte neben einem BMW 507 und einem Porsche 356 auch ein Flügeltürer von Mercedes. Die große Jubiläumsausgabe von MOTOR KLASSIK erscheint Mitte August.

Pressekontakt: Dirk Johae Leiter Unternehmenskommunikation Motor Presse Stuttgart Tel.: +49 711 182-1657 Mobil: +49 176 1182007 djohae@motorpresse.de www.motorpresse.de www.facebook.com/motorpresse

Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here