AUTOBEST 2010 für den Chevrolet Cruze / Jury aus führenden Auto-Journalisten zeichnet Chevrolets neue Kompaktlimousine aus und lobt das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis

0
133

Rüsselsheim (ots) –

Der Chevrolet Cruze ist von führenden Auto-Journalisten aus 15 Ländern Zentral- und Ost-Europas zum „AUTOBEST 2010“ gekürt worden. Die Jury wählte den Chevrolet Cruze auf Platz eins in der Kategorie „best buy“. Damit konnte die seit Frühjahr dieses Jahres auf dem Markt erhältliche Kompaktlimousine Konkurrenten wie den Hyundai i20, den Skoda Yeti und den VW Polo hinter sich lassen.

Die Jury vergibt Punkte in insgesamt 13 Kategorien. Neben Design und technischen Eigenschaften wie Handhabung, Verbrauch, Umweltbelastung und Platzangebot wurden vor allem auch Besonderheiten beurteilt, die den wachsenden Markt in Zentral- und Ost-Europa betreffen. So spielte zum Beispiel ein breites Distributionsnetz sowie eine einfache und schnelle Verfügbarkeit von Teilen und Zubehör eine Rolle.

Ilja Seliktar, Präsident von AUTOBEST, verkündete im Namen der Jury: „Der Chevrolet Cruze ist der Gesamtgewinner in der Kategorie „best-buy“ in dieser Region. Er zeichnet sich vor allem durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.“

Wayne Brannon, Präsident und Geschäftsführer von Chevrolet Europe, sagte: „In ganz Europa hat der Verkauf des Chevrolet Cruze unsere optimistischsten Vorstellungen übertroffen. Dieser Wagen verinnerlicht alles, was wir in der heutigen Zeit von einem Chevrolet erwarten: Er kombiniert großartiges Design mit höchsten Standards an Sicherheit und Zuverlässigkeit – und das alles zu einem sehr fairen Preis.“

Auch in Deutschland hat der Chevrolet Cruze ein überaus erfolgreiches Debüt gefeiert. Das Jahresabsatzziel von 1.000 Fahrzeugen wurde bereits sechs Wochen nach der Markteinführung erreicht. Aktuell liegt der Anteil des Cruze am Gesamtabsatz bei rund 4 Prozent.

Im letzten Monat zeichnete EuroNCAP den Chevrolet Cruze mit fünf Sternen im Sicherheitstest aus. Der Cruze erzielte 79 von 100 Punkte und ist somit eines der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse. Mit 16 Punkten beim Frontalaufprall und 8 Punkten beim Seitencrash gegen eine sich bewegende deformierbare Barriere ist der Cruze der erste Pkw seit Beginn der Sicherheitsbewertungen durch EuroNCAP im Jahre 1997, der in beiden Tests die maximale Punktzahl erreicht hat. In der Kategorie Insassenschutz erreichte der Cruze mit 96 Prozentpunkten den zweiten Platz und behauptete sich damit vor allen getesteten Premiummarken.

Über Chevrolet

Chevrolet ist mit einem Jahresabsatz von mehr als 4,5 Millionen Fahrzeugen in über 130 Ländern die führende Marke von General Motors. Bezogen auf den Verkauf ist Chevrolet weltweit die viertgrößte Automarke und zählt zu den am schnellsten wachsenden Marken der Welt. Mit ihrem ausdrucksstarken Design und dem frischen Auftreten strebt die Marke Chevrolet in jedem ihrer Wettbewerbs-Segmente nach dem bestmöglichen Ergebnis. Nach der Wiedereinführung in Europa 2005 konnte Chevrolet bis Ende 2008 seinen Absatz mit über 500.000 Fahrzeugen mehr als verdoppeln. Die aktuelle Produktpalette umfasst den Kleinwagen Aveo, die Kompaktlimousine Cruze, den Captiva SUV und den Mittelklassewagen Epica. Mit dem neuen Spark kommt Anfang 2010 noch ein City-Flitzer hinzu. Zu den größten Märkten von Chevrolet in Europa zählen Russland, Spanien, Italien, Großbritannien und Deutschland. 1911 von dem Schweizer Emigranten Louis Chevrolet gegründet, bereitet die Marke derzeit ihr hundertjähriges Jubiläum vor. Den Geburtstag wird Chevrolet mit der Einführung des innovativen Chevrolet Volt feiern, einem Elektrofahrzeug mit erhöhter Reichweite. Weitere Informationen zu Chevrolet finden Sie unter http://www.chevroleteurope.com oder http://media.chevroleteurope.com.

Download in hoher Auflösung unter http://media.chevrolet.de

Pressekontakt: Chevrolet Deutschland GmbH Rej Husetovic +49 6142 748 040 mob. + 49 172 615 3940 rej.husetovic@de.chevrolet.com

Uwe Rowold +49 6142 748 035 mob. + 49 162 10 69 105 uwe.rowold@de.chevrolet.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here