Fiat Panda – Auto des Jahres 2004 / Expertenjury vergibt Titel trotz starker Konkurrenz an den neuen Fiat / Auszeichnung bestätigt das Konzept des italienischen Kleinwagens

0
148

Frankfurt am Main (ots) –

Der Fiat Panda ist „Auto des Jahres 2004“. Eine Jury aus 58
Fachjournalisten aus 22 europäischen Ländern vergab den Titel an den
neuen italienischen Kleinwagen – und das eindeutig. Der Fiat Panda
platzierte sich mit 281 Stimmen an erster Stelle, gefolgt vom Mazda 3
(241 Stimmen), VW Golf (241), Toyota Avensis (219), Opel Meriva
(213), 5er BMW (144) und Nissan Micra (111). Mit dem italienischen
Kleinwagen gewann zum ersten Mal ein Modell aus dem A-Segment die
renommierte Auszeichnung. Der seit 1964 verliehene Preis gilt im
Automobilbereich als wichtigste Auszeichnung Europas und wird am 19.
Januar 2004 im Rahmen einer von der Zeitschrift „L’Automobile
Magazine“ ausgerichteten Feierstunde in Paris überreicht.

Mit der Wahl zum „Auto des Jahres 2004“ hat der Fiat Panda die in
ihn gesetzten Erwartungen bestätigt und nach Fiat 124 (1967), Fiat
128 (1970), Fiat 127 (1972), Fiat Uno (1984), Fiat Tipo (1989), Fiat
Punto (1995) und Fiat Bravo/Brava (1996) zum achten Mal den
begehrten Titel für die italienische Marke errungen – fünf davon
allein in den letzten zehn Jahren. Für Fiat Auto ist es bereits der
elfte Titelgewinn.

Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb „Auto des Jahres“ sind alle
neuen Modelle, die in ihrem Erscheinungsjahr in mindestens fünf
verschiedenen europäischen Märkten eingeführt worden sind. Das
Procedere ist sehr einfach: nach einer Vorauswahl kommen sieben
Modelle in die Endrunde, unter denen die Expertenjury den späteren
Sieger wählt. Für die Bewertung hat jeder Juror insgesamt 25 Punkte,
wobei für den ersten Platz maximal zehn Punkte vergeben werden
können. Der Fiat Panda erzielte 16 mal die höchste Punktzahl, 55 der
58 Jurymitglieder listeten ihn auf ihrem Punktezettel. Bewertet
wurden die Kriterien Wirtschaftlichkeit, Komfort, Sicherheit,
Fahreigenschaften, Funktionalität, Umweltfreundlichkeit, Preis-
/Wertverhältnis und Design.

Der Titelgewinn bestätigt das ebenso innovative wie
kundenorientierte Konzept des neuen Fiat Panda. Ein Konzept, mit dem
der Fronttriebler nicht nur bei der internationalen Fachpresse auf
positive Resonanz stieß und u.a. auf der 60. IAA im Mittelpunkt des
Besucherinteresses stand, sondern mit dem er auch bei den Kunden gut
ankommt. So strömten Mitte September am „Tag der Offenen Tür“ über
500.000 Besucher in die 700 Verkaufspunkte von Fiat in Italien,
gingen allein in den ersten beiden Verkaufsmonaten europaweit mehr
als 95.000 Bestellungen bei den Händlern ein.

Der Fiat Panda, der in 21 Ländern vertrieben wird, ist
superkompakt, sympathisch und solide. Nach dem Motto „außen klein,
innen groß“ bietet er einen sehr geräumigen, variabel nutzbaren
Innenraum, der ebenso wie das Gepäckabteil mit Klassenbestwerten
aufwartet. Dazu baut Fiat auf eine ebenso kecke wie zweckgebundene
Formensprache und beweist in Design, Komfort und Sicherheit (u.a. bis
zu sechs Airbags und ESP) einmal mehr die Kompetenz des italienischen
Automobilherstellers in dieser Klasse. Eine Kompetenz, die mit vielen
Modellen – vom Fiat 600 über den Fiat 126 und den ersten Fiat Panda
bis hin zum Fiat Seicento – verbunden ist. Modelle, mit denen Fiat
ein Stück Automobilgeschichte geschrieben hat, der er jetzt mit dem
Panda ein neues Kapitel hinzufügt.

Die Messlatte ein Stück höher legt der neue italienische
Kleinwagen auch bei der Technik – u.a. mit dem kleinsten, 51 kW (70
PS) starken Vierzylinder-Multijet-Diesel mit Common Rail-Technik auf
dem Markt und dem automatisierten Getriebe DualogicTM. Und auch bei
der Ausstattung wartet der Fiat Panda – zum Teil in Serie, zum Teil
auf Wunsch – mit bis dato klassenunüblichen Inhalten auf. Fakten, die
von der Expertenjury honoriert wurden.

Die „Autos des Jahres“ von Fiat Auto

FIAT 124 (1967)
FIAT 128 (1970)
FIAT 127 (1972)
LANCIA DELTA (1980)
FIAT UNO (1984)
FIAT TIPO (1989)
FIAT PUNTO (1995)
FIAT BRAVO/BRAVA (1996)
ALFA 156 (1998)
ALFA 147 (2001)
FIAT PANDA (2004)

Klassifizierung nach Marke seit 1964

FIAT 8 Siege
RENAULT 5 Siege
FORD 4 Siege
CITROEN 3 Siege
PEUGEOT 3 Siege
ALFA ROMEO 2 Siege
AUDI 2 Siege
OPEL 2 Siege
ROVER 2 Siege
SIMCA 2 Siege
LANCIA 1 Sieg
AUSTIN 1 Sieg
NISSAN 1 Sieg
NSU 1 Sieg
MERCEDES 1 Sieg
PORSCHE 1 Sieg
VOLKSWAGEN 1 Sieg
TOYOTA 1 Sieg

ots Originaltext: Fiat Automobil AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Thomas Kern,
Tel.: 069-66988460

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here