AUTO BILD Qualitätsreport 2016: Vertrauensverlust trifft vor allem VW

Hamburg (ots) – Spitzenreiter sind Mazda und Hyundai / Letzter Platz für VW und Skoda / Mini auf Anhieb auf Rang drei / Kaum Umdenken bei Garantien

Der Qualitätsreport 2015 deckte auf, wie sehr das Ansehen der deutschen Autobauer durch den Abgasskandal gelitten hat. Doch wie sieht es ein Jahr später aus? Konnten die Hersteller Vertrauen zurückgewinnen? Für den Qualitätsreport 2016 in der aktuellen AUTO BILD-Ausgabe 50/2016 (EVT: 16.12.2016) hat die Redaktion 20 Automarken nach Kundenzufriedenheit, Langzeitqualität und Zuverlässigkeit unter die Lupe genommen. Mazda kann sich durch Top-Ergebnisse in fast allen Kategorien wie bereits im Vorjahr den ersten Platz sichern und teilt sich den Spitzenrang mit Autohersteller Hyundai, der letztes Jahr noch auf dem dritten Platz landete. Für eine echte Überraschung sorgt Mini: Mit überzeugenden Umfragewerten, guten TÜV-Noten und nur wenigen Nachbesserungen landet die Marke auf Anhieb auf dem dritten Rang. Der Qualitätsreport zeigt aber auch: Viele Hersteller, allen voran VW, haben weiterhin mit Vertrauensverlusten zu kämpfen. AUTO BILD-Redakteur Matthias Moetsch: „Skoda und VW sind Schlusslicht. Auch Seat landet nur auf Platz 17. Das zeigt, wie sehr das Image des VW-Mutterkonzerns gelitten hat. Mit großzügigeren Garantien und kulanterem Gebaren bei Reklamationen könnten die Hersteller Boden gutmachen. Sie tun es aber nicht und kassieren dafür nun die Quittung.“

Nur BMW hat die Gewährleistungen um ein Jahr verlängert, rutscht aber trotzdem vom siebten Rang 2015 auf den zehnten Rang ab. Das liegt vor allem an den zahlreichen Rückrufen und Nachbesserungen sowie dem schlechten Abschneiden im Werkstatt-Test. Audi landet dank der guten Werte beim TÜV-Report ebenfalls auf dem zehnten Platz. Bei den Rückrufen und der Garantie ist aber noch viel Luft nach oben. Mit guten Leistungen beim TÜV-Report, beim AUTO BILD-Dauertest und Werkstatt-Test kann sich Mercedes gegenüber dem Vorjahr um drei Plätze auf Rang sieben verbessern. Schwachpunkt auch hier: die Garantie. Ein Musterbeispiel in puncto Gewährleistung ist Kia: sieben Jahre Garantie auf Technik – mehr gibt kein anderer Hersteller. Damit holt sich der Koreaner Platz vier. Die enttäuschende TÜV-Bilanz trübt den ansonsten makellosen Auftritt.

Den Qualitätsreport 2016 lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 50/2016 von AUTO BILD, die am 16. Dezember 2016 erscheint. AUTO BILD im Internet: www.autobild.de

AUTO BILD-Qualitätsreport: Die Rangliste 2016

1. Hyundai Mazda 3. Mini 4. Kia Toyota 6. Volvo 7. Mercedes Opel 9. Nissan 10. Audi BMW Dacia 13. Ford Renault 15. Peugeot 16. Fiat 17. Citroen Seat 19. Skoda VW

So wurde gewertet:

1. AUTO BILD-Umfrage

Repräsentative Forsa Befragung zur Kundenzufriedenheit auf Basis von 8.575 Interviews. Kernfrage: Wie beurteilen Sie die Qualität Ihrer Automarke auf einer Skala von 1 bis 10 Punkten?

2. Rückrufe/Nachbesserungen

Welche Störungen oder Ausfälle gab es? Waren die Aktionen sicherheitsrelevant? Wie viele Autos waren betroffen? Wie hat das Werk reagiert? Wurden die Kunden kulant behandelt? Waren die Informationen transparent und verständlich?

3. TÜV-Report

Bremsen, Lenkung, Achsen, Karosserie, Licht: Hier geht es um die Betriebssicherheit. Ein Extrakt aus 8,8 Millionen Hauptuntersuchungen an 224 Modellen, nachzulesen im jährlich erscheinenden Sonderheft AUTO BILD TÜV-Report. Die HU nach neun oder elf Jahren fließt nicht in die Note ein.

4. AUTO BILD-Dauertest

100.000 Kilometer oder mehr im Zeitraffer. Ständig wechselnde Fahrer und Einsatzbedingungen auf Testtour quer durch Europa. Am Ende wird der Wagen komplett zerlegt und Bilanz gezogen: Gab es Liegenbleiber? Was ging kaputt, was hat sich bewährt? Wie hoch waren die Kosten?

5. AUTO BILD-Kummerkasten Mehr als 8.000 Zuschriften erreichen pro Jahr den AUTO BILD-Kummerkasten – von Lesern, die sehr oft große Probleme mit ihrem Auto haben. Hauptthemen: Produktfehler, Werkstattärger.

6. AUTO BILD-Werkstatt-Test Ein von der DEKRA mit Mängeln präpariertes Auto durchläuft in acht Betrieben die große Inspektion. Wie viele Fehler entdecken die Vertragswerkstätten? Wird der Service-Plan vollständig abgearbeitet?

7. Garantie/Gewährleistung

Welchen Schutz hat der Autofahrer, wenn die Technik ausfällt? Hier setzen seit Jahren die Koreaner den Maßstab, während die sonst so selbstbewussten europäischen Hersteller bei den Garantieleistungen geizen.

Abdruck mit Quellenangabe „AUTO BILD“ honorarfrei

Über AUTO BILD: AUTO BILD, Europas größte Autozeitschrift, feiert 2016 30-jähriges Jubiläum. Das Fachmagazin präsentiert jeden Freitag die ganze Welt des Autos: Modelle von Morgen, umfangreiche Tests und Technik-Analysen, spannende Reportagen und viele Servicethemen. Dazu gehören große Neu- und Gebrauchtwagenvergleiche, Werkstatt- und Reifentests, das Aufdecken von Fehlern und Schwachstellen und natürlich die Faszination des Fahrens. Mit präzisen Testmethoden und aufwendigen Hintergrund-Recherchen ist AUTO BILD Woche für Woche die Auto-Instanz für Millionen von Autofahrern.

Pressekontakt:

Redaktion AUTO BILD Matthias Moetsch Telefon: (040) 347 27057 E-Mail: matthias.moetsch@axelspringer.de

Agentur Katharina Krimmer John Warning Corporate Communications GmbH Telefon: (040) 533 088 78 E-Mail: k.krimmer@johnwarning.de

Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter 2, 3, 5, 6, Audi, BMW, Citroen, Dacia, Fiat, Ford, Hyundai, Kia, Mazda, Mercedes, Mini, Nissan, Note, One, Opel, Peugeot, Renault, Seat, Skoda, Toyota, Volvo, VW abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.