Das sind die Gewinner des GOLDENEN REISEMOBILS 2016

Das sind die Gewinner des GOLDENEN REISEMOBILS 2016

Quelle: obs/AUTO BILD

Hamburg (ots) –

Auszeichnungen auf dem Caravan Salon verliehen / Dethleffs platziert sich fünfmal in vier Kategorien / Redaktionspreise gehen an Al-Ko, Niesmann+Bischoff und Klaus-Peter Bolz für das Lebenswerk

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf hat die Zeitschrift AUTO BILD REISEMOBIL gestern Abend DAS GOLDENE REISEMOBIL verliehen. Die Leser des Fachmagazins stimmen in sechs Kategorien über ihre Favoriten ab und machen den Preis damit zum Marktbarometer der Campingbranche. Christian Steiger, Chefredakteur von AUTO BILD REISEMOBIL: „Dethleffs ist der Abräumer des Abends. Bei der Leserwahl platziert sich der Wohnmobilhersteller gleich fünfmal in vier Kategorien. Den Redaktionspreis für sein Lebenswerk erhielt Klaus-Peter Bolz, Markenmanager bei Knaus Tabbert.“

Bei der Leserwahl wurde die Auszeichnung in den Kategorien Kastenwagen, Alkoven, Teilintegrierte, Integrierte, Liner und Zubehör vergeben. Dethleffs landet mit seinem Esprit Comfort A7870 bei den Reisemobilen mit Bettnische auf Platz eins und mit dem Trend A5887 auf Rang drei. Auch bei den teilintegrierten und integrierten Fahrzeugen sowie bei den Linern, den großen Luxus-Wohnmobilen, ist der Caravan-Hersteller vertreten. In der Kategorie Kastenwagen landet Pössl auf Platz eins, bei den Teilintegrierten holt sich Hobby mit dem Optima de Luxe die Krone. Sieger bei den Integrierten ist Hymer und bei den Linern überzeugt das Mobil Vario Perfekt 12000 die Leser. Im Bereich Zubehör stehen Frankana mit der Solaranlage Solarlines FF, Goldschmitt mit den Pro-Serie Hubstützen und DWT mit dem aufblasbaren Busvorzelt Isola Air auf dem Siegertreppchen.

Auch die Redaktion hat ihre Favoriten gewählt. Die beste technische Innovation ist der Rückbank-Gurtbock mit Isofix-Befestigungssystem von Al-Ko. Damit lassen sich Kindersitze und Babyschalen sicher transportieren. Die beste Reisemobilneuheit ist das Edel-Wohnmobil Smove von Niesmann+Bischoff: Es zeigt, dass Luxus keine Frage der Größe ist. Der Preis für das Lebenswerk geht an Klaus-Peter Bolz, Markenmanager bei Knaus Tabbert. Christian Steiger: „Er prägte die Branche an führender Stelle und brachte bemerkenswerte Wohnwagen und Reisemobile auf den Weg. Wir sind schon auf weitere kreative Ideen von Klaus-Peter Bolz gespannt.“

Den vollständigen Artikel zu den Siegern des GOLDENEN REISEMOBILS 2016 lesen Sie in der Ausgabe 6/2016 von AUTO BILD REISEMOBIL, die am 28. Oktober 2016 erscheint.

AUTO BILD REISEMOBIL im Internet: www.autobild.de/reisemobil.

Und das sind die Gewinner des GOLDENEN REISEMOBILS 2016:

Leserwahl Kategorie „Kastenwagen“: 1. Pössl Summit 640 2. VW California 3. Weinsberg Carabus 601 MQH

Kategorie „Alkoven“: 1. Dethleffs Esprit Comfort A 7870 2. Phoenix Maxi-Alkoven 9200A 3. Dethleffs Trend A5887

Kategorie „Teilintegrierte“: 1. Hobby Optima de Luxe 2. Dethleffs 4Travel T 7116 3. Bürstner Ixeo Time Summer it 590

Kategorie „Integrierte“: 1. Hymer B-Klasse DL 588 2. Dethleffs Esprit I 7120-2 3. Bürstner Elegance I 745 G

Kategorie „Liner“: 1. Vario Mobil Vario Perfect 1200 2. Niesmann+Bischoff Arto 88 EK 3. Dethleffs Globetrotter XLI Premium

Kategorie „Zubehör“: 1. Frankana Solarlines FF 2. Goldschmitt Pro-Serie Hubstützen 3. DWT Isola Air

Redaktionspreise

Kategorie „Technische Innovation“: Rückbank-Gurtbock mit Isofix-Befestigungssystem Kategorie „Beste Reisemobil-Neuheit“: Niesmann+Bischoff Smove Kategorie „Lebenswerk“: Klaus-Peter Bolz, Markenmanager bei Knaus Tabbert

Abdruck mit Quellenangabe „AUTO BILD REISEMOBIL“ honorarfrei / Bildrechte AUTO BILD REISEMOBIL

Über AUTO BILD REISEMOBIL:

AUTO BILD REISEMOBIL ist das Magazin für die große Freiheit unterwegs: Sechsmal jährlich testet das jüngste Mitglied der AUTO BILD-Familie die neuesten Modelle aller Preis- und Größenklassen, gibt Tipps für den Gebrauchtwagenkauf und das Leben mit dem Reisemobil, kennt die besten Technik-Tricks, das sinnvollste Zubehör, die schönsten Reiseziele und zeigt, was mobile Menschen mit ihren fahrbaren Feriendomizilen erleben. Wichtig ist nicht, was ein Wohnmobil kostet, sondern wie es ins Leben seiner Besitzer passt – von 5.000 bis 250.000 Euro Kaufpreis.

Pressekontakt: Redaktion: Axel Sülwald Telefon: (040) 347 27955 E-Mail: axel.suelwald@autobild.de

Agentur: Katharina Krimmer John Warning Corporate Communications GmbH Telefon: (040) 533 088 78 E-Mail: k.krimmer@johnwarning.de

Original Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter California, Dethleffs, Hymer, VW abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.