Kultautos bei Kult-Rallye: Sechs SKODA Ikonen starten bei Sachsen Classic 2015 (FOTO)

Kultautos bei Kult-Rallye: Sechs SKODA Ikonen starten bei Sachsen Classic 2015 (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Kultautos bei Kult-Rallye: Sechs SKODA Ikonen starten bei Sachsen Classic 2015 (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Kultautos bei Kult-Rallye: Sechs SKODA Ikonen starten bei Sachsen Classic 2015 (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Kultautos bei Kult-Rallye: Sechs SKODA Ikonen starten bei Sachsen Classic 2015 (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Kultautos bei Kult-Rallye: Sechs SKODA Ikonen starten bei Sachsen Classic 2015 (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav/Weiterstadt (ots) –

– SKODA schickt sechs Klassiker auf die reizvolle Strecke durch Sachsen – vom SKODA 430 aus dem Jahr 1926 bis zum Sportcoupé SKODA 110 R – 13. Sachsen Classic vom 13. bis 15. August: 180 Teams, 628 Kilometer

Dank tausender begeisterter Zuschauer gilt sie auch als die ‚Mille Miglia des Ostens‘: die Sachsen Classic. SKODA ist seit dem Beginn dabei und schickt in diesem Jahr gleich sechs SKODA Klassiker auf die sächsischen Traumstraßen. Die Riege des historischen Fahrzeugsextetts reicht vom SKODA 430 aus dem Jahr 1926 bis zum SKODA 110 R von 1978. Die 13. Sachsen Classic startet am 13. August in Zwickau und endet am 15. August nach insgesamt 628 Kilometern in Dresden. Insgesamt 180 Teams sind am Start.

„Die Sachsen Classic ist seit vielen Jahren ein Höhepunkt in unserem jährlichen Classic-Rallye-Kalender“, sagt Michal Velebny, Koordinator der Restaurationswerkstatt des SKODA Museums. „Die Nähe zu Tschechien, das breite Teilnehmerfeld, enthusiastische Zuschauer und die reizvolle Streckenführung machen die Veranstaltung für SKODA zu einem besonderen Ereignis. Das gilt umso mehr im Jahr unseres 120. Firmenjubiläums. Wir freuen uns sehr darauf, die vielen SKODA Fans an der Strecke mit echten Ikonen unserer 120-jährigen Geschichte zu begeistern“, so Velebny.

Als ältestes Fahrzeug der SKODA Klassiker startet in Sachsen der SKODA 430 aus dem Jahr 1926. Das in Stahl-Holz-Mischbauweise konstruierte Automobil wird angetrieben von einem 30 PS starken Vierzylinder-Benzinmotor mit einem Hubraum von 1.661 cm3. Er beschleunigt das Fahrzeug bis auf 80 km/h.

Die Blicke auf sich ziehen werden auch zwei Ausführungen des SKODA 1101 aus dem Jahr 1948 – einmal als gelbes Cabriolet und einmal als grün lackierter Roadster. Das grüne Exemplar kam ab April 1948 in der Fahrzeugflotte der Schweizer Botschaft in Prag zum Einsatz. Der zweitürige SKODA 1101 ist bei Autofans unter dem Namen Tudor bekannt. Das mit einem 1,1 Liter-Motor mit 32 PS Leistung motorisierte Fahrzeug erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h. Produziert wurde der SKODA 1101 in den Jahren 1946 bis 1952, insgesamt liefen über 80.000 Einheiten vom Band.

Drei weitere SKODA Klassiker zeugen bei der Sachsen Classic von den motorsportlichen Genen des tschechischen Autoherstellers. Ein Hingucker ist der SKODA 1000 MB Rallye. Der für Langstreckenrennen Anfang der 1990er Jahre neu aufgebaute SKODA 1000 MB Rallye erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 170 km/h, Basis ist ein SKODA 1000 MB aus dem Jahre 1967. Der Rennwagen nahm unter anderem an den Fernfahrten London-Mexiko und Panama-Alaska teil. Das Fahrzeug ist mit einem modifizierten 1,3-Liter-Vierzylinder-Benziner motorisiert, der 90 PS auf die Straße bringt. Top-Speed: 170 km/h.

Einer der erfolgreichsten Rennwagen der 1970er und 1980er Jahre ist der legendäre SKODA 130 RS. Am Steuer des bei der Sachsen Classic startenden Rennwagens aus dem Jahr 1976 sitzt der mehrfache deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle. Der 130 RS war sowohl bei Rallyes als auch im Rundstreckensport bis Anfang der 1980er Jahre eine feste Größe und gewann unter anderem die Tourenwagen-Europameisterschaft 1981 und die Rallye Monte-Carlo 1977 in der Kategorie bis 1.300 cm3 Hubraum. Komplettiert wird der SKODA Auftritt bei der Sachsen Classic mit dem Coupé SKODA 110 R aus dem Jahr 1978. Unter der Haube arbeitet ein Motor mit 1,1 Liter Hubraum und einer Leistung von 52 PS. Gefahren wird der 110 R vom beliebten Schauspieler Hinnerk Schönemann – bekannt aus diversen TV- und Kinoproduktionen.

Die Sachsen Classic findet in diesem Jahr bereits zum 13. Mal statt. Los geht’s am Donnerstag traditionell um 12 Uhr mittags in der Stadt Zwickau. Insgesamt 180 Teilnehmer sind am Start. Sie erwartet eine reizvolle und abwechslungsreiche Strecke über 628 Kilometer auf sächsischen Traumstraßen – inklusive kurzen Abstechern nach Tschechien in die Regionen Cesky Jiretin und Krasna Lipa. Die Zieleinfahrt erfolgt am Samstagnachmittag in Dresden vor der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen.

SKODA AUTO feiert in diesem Jahr sein 120. Firmenjubiläum. Damit ist das Unternehmen einer der ältesten Fahrzeughersteller der Welt. Die Wurzeln der Marke liegen im Jahr 1895. Seinerzeit gründeten der Fahrradmechaniker Václav Laurin und der Buchhändler Václav Klement im böhmischen Mladá Boleslav (Jungbunzlau) eine Fabrik zur Herstellung von Fahrrädern. 1905 startete die Automobilfertigung mit der ‚Voiturette A‘. Was im Jahr 1895 mit Laurin und Klement begann, hat sich bis heute zu einem international erfolgreichen Volumenhersteller mit sieben Modellreihen und 36 Modellvarianten entwickelt. Über 17 Millionen produzierte SKODA Automobile seit 1905 beweisen die Kraft der Marke.

Pressekontakt: Andreas Leue Teamleiter Motorsport und Tradition Telefon: +49 6150-133 126 E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Skoda, VW abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.