DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Halbjahresfinanzbericht 2013

VOLKSWAGEN AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

30.07.2013 18:34

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

————-

Halbjahresfinanzbericht 2013:

– Auslieferungen an Kunden des Volkswagen Konzerns steigen im Vergleich zum Vorjahr um 5,4 Prozent auf 4,8 Mio. Fahrzeuge; weiterhin starkes Wachstum in China

– Nachfrage nach Konzernfahrzeugen entwickelt sich weltweit besser als der Gesamtmarkt; Pkw-Marktanteil beläuft sich auf 12,7 (12,4) Prozent

– Umsatzerlöse des Konzerns mit 98,7 (95,4) Mrd. EUR leicht über Vorjahresniveau; Marktsituation in Europa wirkt belastend

– Operatives Ergebnis liegt in schwierigem Marktumfeld bei 5,8 (6,5) Mrd. EUR; Beeinträchtigung durch Vorsorgen in den Bereichen Pkw und Power Engineering

– Ergebnis vor Steuern beläuft sich auf 6,6 (10,1) Mrd. EUR; Vorjahreswert positiv beeinflusst durch Bewertung der Porsche-Optionen

– Cash-flow aus dem laufenden Geschäft im Konzernbereich Automobile fällt mit 8,4 (6,8) Mrd. EUR höher aus als im Vorjahr; die Sachinvestitionsquote beträgt 4,5 (4,0) Prozent

– Netto-Liquidität im Automobilbereich beträgt 11,3 Mrd. EUR; Kapitalausstattung durch erfolgreiche Platzierung einer Pflichtwandelanleihe gestärkt

———– Januar-Juni 2013 2012*) +/- (%) ———– Volkswagen Konzern:

Auslieferungen an Kunden Tsd. Fzg. 4.798 4.552 + 5,4 Absatz Tsd. Fzg. 4.873 4.644 + 4,9 Produktion Tsd. Fzg. 4.886 4.681 + 4,4 Belegschaft 30.06./31.12. 556.715 549.763 + 1,3

Umsatzerlöse Mio. EUR 98.687 95.378 + 3,5

Operatives Ergebnis Mio. EUR 5.780 6.540 – 11,6 Ergebnis vor Steuern Mio. EUR 6.620 10.090 – 34,4 Ergebnis nach Steuern Mio. EUR 4.793 8.847 – 45,8

Konzernbereich Automobile (inklusive Zuordnung der Konsolidierung zwischen den Konzernbereichen Automobile und Finanzdienstleistungen):

Cash-flow laufendes Geschäft Mio. EUR 8.431 6.752 + 24,9 Investitionstätigkeit laufendes Geschäft**) Mio. EUR 7.201 4.753 + 51,5 Netto-Liquidität am 30.06. Mio. EUR 11.313 14.863 – 23,9 Netto-Liquidität am 30.06./31.12. Mio. EUR 11.313 10.573 + 7,0 ———–

*) Vorjahr wurde aufgrund des geänderten IAS 19 angepasst. **) Ohne Erwerb und Verkauf von Beteiligungen: 5.365 (VJ: 4.354) Mio. EUR.

Aussichten für das Jahr 2013:

Im Jahr 2013 werden die Marken des Volkswagen Konzerns viele neue, begeisternde Modelle auf den Markt bringen, die dazu beitragen, unsere starke Position auf den Weltmärkten weiter auszubauen.

Wir gehen davon aus, dass sich der Volkswagen Konzern in einem herausfordernden Umfeld besser als der Gesamtmarkt entwickeln wird und die Auslieferungen an Kunden im Vergleich zum Vorjahr steigen werden. Dem intensiven Wettbewerb und den daraus resultierenden Belastungen können wir uns jedoch nicht vollständig entziehen. Positive Effekte auf die Kostenstruktur des Konzerns sind zunehmend aus dem Modularen Baukastensystem zu erwarten, das kontinuierlich ausgeweitet wird.

Wir gehen davon aus, dass die Umsatzerlöse des Volkswagen Konzerns im Jahr 2013 den Vorjahreswert übertreffen. Vor dem Hintergrund der anhaltend unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen besteht für das Operative Ergebnis des Volkswagen Konzerns das Ziel, im Jahr 2013 das Niveau des Vorjahres wieder zu erreichen. Dies gilt gleichermaßen für den Bereich Pkw, den Bereich Nutzfahrzeuge/Power Engineering – der nicht zuletzt durch noch hohe Abschreibungen auf die Kaufpreisallokation beeinflusst wird – und für den Konzernbereich Finanzdienstleistungen. Dabei steht den positiven Effekten aus unserer attraktiven Modellpalette und der starken Marktposition die steigende Wettbewerbsintensität in einem herausfordernden Marktumfeld entgegen. Die konsequente Ausgaben- und Investitionsdisziplin sowie die stetige Optimierung unserer Prozesse bleiben wesentliche Bestandteile unserer Strategie 2018.

Wolfsburg, den 30. Juli 2013

VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT – Der Vorstand

(Den vollständigen Zwischenbericht finden Sie ab dem 31. Juli 2013 auf ‚www.volkswagenag.com/ir‘)

Diese Meldung enthält Aussagen zum künftigen Geschäftsverlauf des Volkswagen Konzerns. Diesen Aussagen liegen Annahmen zur Entwicklung der wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen einzelner Länder und Wirtschaftsräume, insbesondere für die Automobilindustrie, zugrunde, die wir auf Basis der uns vorliegenden Informationen getroffen haben und die wir zurzeit als realistisch ansehen. Die Einschätzungen sind mit Risiken behaftet, und die tatsächliche Entwicklung kann von der erwarteten abweichen.

Sollte es daher in unseren wichtigsten Absatzmärkten, wie Westeuropa (darunter insbesondere Deutschland), USA, Brasilien, China oder Russland zu unerwarteten Nachfragerückgängen oder zu einer Stagnation kommen, wird das unsere Geschäftsentwicklung entsprechend beeinflussen. Das Gleiche gilt im Falle wesentlicher Veränderungen der zurzeit bestehenden Wechselkursverhältnisse hauptsächlich gegenüber dem Euro und vor allem in den Währungen US-Dollar, britisches Pfund, chinesischer Renminbi, russischer Rubel, schwedische Krone, mexikanischer Peso, australischer Dollar und koreanischer Won. Darüber hinaus kann es auch zu Abweichungen von der voraussichtlichen Geschäftsentwicklung kommen, wenn die im Geschäftsbericht 2012 dargestellten Einschätzungen zu wertsteigernden Faktoren und Risiken sich anders entwickeln als derzeit von uns erwartet oder sich zusätzliche Risiken oder sonstige den Geschäftsverlauf negativ beeinflussende Faktoren ergeben.

————-

Sprache: Deutsch Unternehmen: VOLKSWAGEN AG Brieffach 1849 38436 Wolfsburg Deutschland Telefon: +49 (0)5361 9 – 49840 Fax: +49 (0)5361 9 – 30411 E-Mail: christine.ritz@volkswagen.de Internet: www.volkswagenag.com/ir ISIN: DE0007664039, DE0007664005 WKN: 766403, 766400 Indizes: DAX, Euro Stoxx 50 Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX; London, Luxemburg, SIX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

————-

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Porsche, VW abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.