Skoda Auto: Auslieferungen und operatives Ergebnis in den ersten neun Monaten deutlich gestiegen

0
101

Mlada Boleslav / Weiterstadt (ots) – Skoda Auto hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2010 den Umsatz und das operative Ergebnis gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert und so viele Autos verkauft wie nie zuvor. Der Umsatz stieg um 16,3 Prozent auf 160 Mrd. CZK. Das operative Ergebnis legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum überproportional um 64,4 Prozent zu und lag bei acht Mrd. CZK. Mit 568.990 Auslieferungen erzielte der größte tschechische Automobilhersteller von Januar bis September des laufenden Jahres gleichzeitig einen neuen Verkaufsrekord (plus 12,8 Prozent gegenüber Vorjahr).

„Die positiven Finanzzahlen der ersten neun Monate 2010 sind die Konsequenz aus dem nachhaltigen und profitablen Wachstumskurs des Unternehmens“, unterstrich Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland, Vorstandsvorsitzender von Skoda Auto a.s.. „Nie zuvor haben wir in den ersten neun Monaten eines Jahres mehr Autos verkauft als in diesem Jahr. Wir setzen diesen Kurs fort. Dabei wollen wir gerade auf den globalen Wachstumsmärkten Russland, Indien und China weiter deutlich zulegen und gleichzeitig unsere gute Position in Europa stärken.“ Für das Gesamtjahr 2010 erwartet Vahland ein deutliches Plus bei den Auslieferungen und dem operativen Ergebnis.

Die Gründe für den deutlichen Zuwachs des operativen Ergebnisses (plus 64,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) liegen neben den gestiegenen Verkaufszahlen in einem verbesserten Modellmix sowie in Kostenoptimierungen. So erhöhten sich die Auslieferungen der neuen Modelle Yeti und Superb in den ersten neun Monaten überproportional. Sehr positiv entwickelten sich auch die liquiden Mittel des Unternehmens: Die Netto-Liquidität erhöhte sich von Januar bis September um rund 58 Prozent auf 45,2 Mrd. CZK.

Unverändert dynamisch zeigten sich die Verkäufe auf den Wachstumsmärkten außerhalb Europas. In China verkaufte Skoda mit 134.470 Fahrzeugen fast 65 Prozent mehr Fahrzeuge als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (81.652). In Indien wurden 14.224 Fahrzeuge und damit 36,6 Prozent mehr Fahrzeuge ausgeliefert (10.415).

Auch in Westeuropa (ohne Deutschland) stieg die Zahl der Auslieferungen. Großen Anteil an der positiven Entwicklung hatten deutliche Zuwächse vor allem in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Österreich, Belgien und in der Schweiz.

Im Heimatmarkt Tschechien konnte Skoda Auto seine führende Position ausbauen (43.666 Auslieferungen; +9,2 Prozent). Auch in den weiteren Märkten Zentral- und Osteuropas wuchs Skoda Auto überdurchschnittlich. In Russland erzielte das Unternehmen ein Absatzplus von 35,2 Prozent (34.273 Fahrzeuge).

Die konsolidierten Kennzahlen nach den Internationalen Standards der Finanzberichterstattung (IFRS – International Financial Reporting Standards):

Januar – September 2010/2009 MJ 2010 2009 Änderung in % Auslieferg. a. Kunden Tsd. Fzg. 569,0 504,6 12,8 Absatz* Tsd. Fzg. 426,3 408,6 4,3 Produktion** Tsd. Fzg. 419,1 387,6 8,1 Beschäftigte *** Personen 24.808 25.135 -1,3 Umsatz Mio. CZK 160.092 137.644 16,3 Bruttoergebnis Mio. CZK 21.251 15.779 34,7 Operatives Ergebnis Mio. CZK 8.023 4.881 64,4 Ergebnis vor Steuern Mio. CZK 7.449 3.618 105,9 Ergebnis nach Steuern Mio. CZK 6.063 2.814 115,5 Investitionen (inkl. aktivierte Entwicklungskosten) Mio. CZK 3.722 6.146 -39,4 Cash-flow laufendes Geschäft Mio. CZK 22.781 20.346 12,0 Netto-Liquidität Mio. CZK 45.172 28.545 58,2

*) Absatz inkl. der von den Tochtergesellschaften SAS (Skoda Auto Slovensko) und SAIPL (Skoda Auto India Private Ltd.) abgesetzten Fahrzeuge **) Produktion inkl. der bei der Tochtergesellschaft SAIPL hergestellten VW und Audi Fahrzeuge ***) Personalbestand zum 30.09.2010

Pressekontakt: Katrin Thoß Telefon 06150 / 133128 Telefax 06150 / 133129 Mailto: katrin.thoss@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here