Skoda Auto: Vorjahresniveau im dritten Quartal übertroffen

0
148

Mlada Boleslav / Weiterstadt (ots) – Im dritten Quartal dieses Jahres steigerte Skoda Auto mit 174.984 Fahrzeugen seine Auslieferungen an Kunden um rund 6,5 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (2008: 164.258 Fahrzeuge).

Von Januar bis September 2009 lieferte der größte tschechische Automobilhersteller insgesamt 504.625 Fahrzeuge aus. Die Verkaufszahlen von Skoda sanken somit lediglich um 5,0 Prozent, während der weltweite Automobilmarkt im zwischenjährlichen Vergleich um 11,9 Priozent zurückging. Skoda produzierte in allen seinen Werken in den ersten neun Monaten dieses Jahres 387.574 Fahrzeuge – 22,4 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In China wurden in den ersten neun Monaten weitere 89.911 Fahrzeuge in Lizenz hergestellt. Der Teilkonzern Skoda leistete in den ersten drei Quartalen des Jahres einen Beitrag zum operativen Ergebnis des Volkswagen Konzerns in Höhe von 162,4 Mio. EUR.

„An unseren Ergebnissen – wie auch an den Ergebnissen der gesamten Automobilindustrie – macht sich die Wirtschaftskrise bemerkbar. Wir haben eine ganze Reihe von Maßnahmen getroffen, um unsere Finanzkraft zu stabilisieren. Der gegenwärtig schwierigen Situation auf dem Automobilmarkt begegnen wir mit der Einführung neuer attraktiver Produkte. Der Skoda Yeti beispielsweise wird erfolgreich auf den Märkten der Welt eingeführt. Außerdem haben wir die Palette verbrauchsreduzierter, umweltfreundlicher GreenLine Modelle erweitert. Zur IAA in Frankfurt stellten wir die Kombivariante unseres Flaggschiffs, des Skoda Superb, vor. Bereits jetzt erreichen uns zahlreiche positive Rückmeldungen. Skoda Auto verzeichnete im dritten Quartal zum ersten Mal in diesem Jahr einen Zuwachs der Verkaufszahlen. Wir gehen davon aus, dass sich diese positive Entwicklung auch bis zum Jahresende fortsetzen wird. Das Jahr 2009 ist für die gesamte Automobilindustrie sehr schwierig. Dennoch waren wir bisher in der Lage, trotz der ungünstigen makroökonomischen Bedingungen, sehr gute Ergebnisse zu erzielen“, sagt Reinhard Jung, Vorstandsvorsitzender von Skoda Auto.

„Die Verkaufsergebnisse wurden natürlich auch aufgrund der Abwrackprämie in Deutschland erzielt und durch den chinesischen Markt, welcher als einer von wenigen auch in den letzten schwierigen Monaten einen bedeutenden Zuwachs verzeichnete. Dank dieser positiven Effekte gelang es nahezu, mehr als die Hälfte des verlorenen Volumens auf den osteuropäischen Märkten auszugleichen. Gegen Ende dieses Jahres erwarten wir ein Verkaufsniveau, das dem des Vorjahres gleicht. Vor allem im nächsten Jahr werden wir einerseits mit der Beendigung einmaliger Unterstützungsprogramme und anderseits mit der schrittweisen Belebung der Wirtschaft in einzelnen Ländern konfrontiert werden. Genaue Prognosen für das kommende Jahr abzugeben, ist deshalb schwierig“, kommentiert Reinhard Fleger, Vorstandsmitglied für den Bereich Vertrieb, die Situation.

MJ Jan-Sep Jan-Sep 2009/2008 2009 2008 Änderg. %

Auslieferungen an Kunden Tsd. Fzg. 504,6 530,9 -5,0 Absatz* Tsd. Fzg. 408,6 504,3 -19,0 Produktion** Tsd. Fzg. 387,6 499,2 -22,4 Beschäftigte *** Personen 27.421 28.545 -3,9 Umsatz Mio. CZK 137.644 158.122 -13,0 Bruttoergebnis Mio. CZK 15.779 21.149 -25,4 Operatives Ergebnis Mio. CZK 4.881 11.386 -57,1 Ergebnis vor Steuern Mio. CZK 3.618 11.299 -68,0 Ergebnis nach Steuern Mio. CZK 2.814 8.663 -67,5 Investitionen (inkl. aktivierte Entwicklungskosten) Mio. CZK 5.446 5.429 0,3 Cash-flow laufendes Geschäft Mio. CZK 20.346 12.565 61,9 Netto-Liquidität Mio. CZK 28.545 25.704 11,1

*) Absatz inkl. der von den Tochtergesellschaften SAS (Skoda Auto Slovensko)und SAIPL (Skoda Auto India Private Ltd.)abgesetzten Fahrzeuge **) Produktion inkl. der bei der Tochtergesellschaft SAIPL hergestellten VW und Audi Fahrzeuge ***) Personalbestand zum 30.9.2009 einschließlich des Agenturpersonals

Pressekontakt: Katrin Thoß Telefon 06150 / 133128 Telefax 06150 / 133129 Mailto: katrin.thoss@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here