Testprogramme auf der härtesten Rennstrecke der Welt / Neues Jaguar-Testcenter direkt am Nürburgring feiert Eröffnung

0
109

Nürburgring (ots) – Mit der Eröffnung des neuen Testcenters am
Nürburgring bringt die britische Traditionsmarke Jaguar ihre
Entwicklungs- und Testkapazitäten einen bedeutenden Schritt vorwärts.

Aufgabenschwerpunkt des neuen Jaguar-Zentrums sind Praxistests
neuer Modellreihen und Prototypen – vor allem auf der legendären
Nordschleife, der härtesten Rennstrecke der Welt, aber auch auf den
dafür besonders geeigneten deutschen Autobahnen und Landstraßen.

Nur wenige hundert Meter vom Haupteingang des Nürburgrings
entfernt weist die auf einem Sockel zum Sprung ansetzende Raubkatze
den Weg zum Jaguar-Testcenter. In knapp acht Monaten Bauzeit entstand
hier auf einem rund 6000 Quadratmeter großen Grundstück der erste
Bauabschnitt des neuen Zentrums, in dem Jaguar nun einen großen Teil
seiner unternehmensweiten Testprogramme konzentriert.

Jaguar-Chefingenieur Mike Cross betont, dass die Lage am
Nürburgring bewusst gewählt wurde: „Deutschland ist ein wichtiger
Markt für Jaguar. Und bereits seit etwa vier Jahren testet Jaguar auf
den über 25 Kilometern des Rennkurses in der Eifel. So mussten der
400 PS starke Jaguar S-TYPE R und das neue Flaggschiff Jaguar XJ ihre
Praxistauglichkeit und Zuverlässigkeit unter anderem dadurch unter
Beweis stellen, dass sie die 73 Kurven der gefürchteten Nordschleife
wieder und wieder durchquerten.“

Darüber hinaus ist der Standort Nürburgring ein guter
Ausgangspunkt für Fahrtests auf öffentlichen Straßen – beispielsweise
auf den kurvenreichen und bergigen Landstraßen von Eifel und Hunsrück
oder den deutschen Autobahnen, und hier insbesondere den weitgehend
vom Tempolimit verschonten rund 100 Kilometern der Autobahn A1 bzw.
A48 zwischen Koblenz und Trier.

Mit dem neuen Testcenter manifestiert Jaguar nun seinen Anspruch,
die Qualität seiner Modelle unter härtesten Bedingungen zu erproben,
sowie ein Optimum an Dauerhaftigkeit und Langlebigkeit
sicherzustellen.

Unter der Führung von Jaguar-Chefingenieur Mike Cross und Center-
Leiter Wolfgang Schuhbauer testen am Nürburgring bis zu 20 Ingenieure
die Neuentwicklungen und Prototypen auf Herz und Nieren. Die
traditionsreiche Rennstrecke fordert das Material dabei wesentlich
härter als später der Betrieb im automobilen Alltag – aber nur auf
diese Weise können Verschleiß sowie das Verhalten in
Extremsituationen oder unter Dauerbelastung wirklichkeitsnah
überprüft werden.

Bei den Tests bleibt kein Teil eines neuen Jaguar ausgespart. Zum
Prüfprogramm zählen neben dem Fahrwerk samt Rädern und Reifen auch
Stoßdämpfer, Lenkungen oder Bremsen. Diese Komponenten müssen in
ausgedehnten Testreihen ebenso wie Motoren und Getriebe unter Beweis
stellen, dass sie ihren Beitrag zum charakteristischen Jaguar Profil
leisten können: Dynamik und Sportlichkeit, gepaart mit einem
Höchstmaß an Komfort. Von großer Bedeutung ist zudem die exakte
Abstimmung der in Jaguar Modellen arbeitenden, hoch entwickelten
elektronischen Systeme, wie Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC),
Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung, Traktionskontrolle
oder das adaptive Dämpfersystem CATS – auch hier liefern die
Testprogramme des neuen Centers wertvolle Daten und Hinweise.

Um seine Qualitätsziele zu erreichen, errichtete Jaguar als Ersatz
für die bisherige gemietete Werkstatt am Nürburgring ein modernes
zweistöckiges Gebäude mit einer Nutzfläche von 1.700 qm. Zum
Innenleben gehören mehrere Werkstätten mit insgesamt acht Hebebühnen
sowie 20 Computer-Arbeitsplätze. Das Eingangstor und die Halle in der
Gebäudemitte sind so ausgelegt, dass ein großer Lkw im Innern geparkt
und seine wertvolle Fahrzeugfracht bei geschlossenen Türen entladen
werden kann. Abgerundet wird das Jaguar Center durch einen teilbaren
Konferenz- und Schulungsraum, eine Cafeteria sowie einen
Präsentationsraum, der Modellvorstellungen mit anschließenden
Testfahrten ermöglicht.

Wolfgang Schuhbauer, Leiter des Jaguar-Testzentrums, unterstreicht
die Möglichkeiten der neuen Einrichtung: „Der Nürburgring bietet
ideale Voraussetzungen für den Testbetrieb. Die Nordschleife ist in
ihrer Einzigartigkeit bestens geeignet, um ein dynamisches und
sportliches Automobil wie einen Jaguar optimal auf den täglichen
Straßeneinsatz vorzubereiten. Mit dem neuen Testcenter verfügen wir
jetzt über die passende technische Infrastruktur, um die auf der
Rennstrecke gewonnenen Erkenntnisse schnell und umfassend auswerten
zu können.“

Mit der Eröffnung des neuen Testcenters ist das Projekt
Nürburgring jedoch keineswegs abgeschlossen. Das Gelände bietet
weitere Ausbau- und Entwicklungsmöglichkeiten – schließlich soll hier
in naher Zukunft auch das Testprogramm für die mit Jaguar im Konzern
verbundenen weiteren Premiummarken Aston Martin, Volvo und Land Rover
absolviert werden.

ots Originaltext: Jaguar Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Andrea Leitner-Garnell
06196/9521-162
www.jaguar-mediaservice.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here