Rekord-Jahresabschluss der Toyota Motor Corporation / Mehr Fahrzeugverkäufe auf allen Absatzmärkten

0
116

Tokio (ots) – Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute ihre
unkonsolidierte und konsolidierte Bilanz für das zurückliegende
Geschäftsjahr (1.4. 2003 – 31.3. 2004) bekannt gegeben. Die
Ergebnisse weisen erneut einen Rekord in Umsatz, Betriebsergebnis,
Jahresüberschuss und Fahrzeugverkäufen aus. Die Darstellung der
konsolidierten Ergebnisse erfolgt nach U.S. GAAP, ebenso wie die
Zahlen des Vorjahres aus Gründen der Vergleichbarkeit.

Der konsolidierte Konzernumsatz ist in den vergangenen zwölf
Monaten um 11,6 Prozent auf 17,29 Billionen Yen (136,21 Mrd. Euro *)
angewachsen. Der Betriebsgewinn konnte um 31,1 Prozent auf 1,66
Billionen Yen (13,12 Mrd. EUR) gesteigert werden. Der
Jahresüberschuss stieg um 54,8 Prozent auf 1,16 Billionen Yen (9,15
Mrd. EUR).

Einen positiven Beitrag zum Betriebsgewinn leisteten effizientere
Marketingaktivitäten (+ 2,52 Mrd. EUR), weitere Kosteneinsparungen in
Höhe von 1,81 Milliarden Euro, und Transferleistungen aus der
Mitarbeiter-Pensionskasse an den Staat in Höhe von 842 Millionen
Euro. Damit konnten negative Effekte aus Wechselkursschwankungen (1,1
Mrd. EUR) sowie um 959 Millionen EUR gestiegene Personal- und
sonstige Kosten mehr als ausgeglichen werden.

Auch die unkonsolidierten Ergebnisse der Toyota Motor Corporation
weisen Zuwächse aus. Umsatz und Betriebsergebnis stiegen jeweils um
2,6 Prozent auf 8,96 Billionen Yen (70,56 Mrd. EUR) bzw. 915,7
Milliarden Yen (7,21 Mrd. EUR).

Fujio Cho, Präsident der Toyota Motor Corporation, zeigte sich mit
den Ergebnissen, die mit weltweiten Verkaufszuwächsen einhergehen,
sehr zufrieden: „Unsere Konzern-Verkäufe stiegen in allen Märkten auf
6,71 Millionen Einheiten. Folglich war unsere Produktionskapazität
voll ausgelastet. Das wirkte sich positiv auf die Rentabilität
unserer Tochterunternehmen aus. Auf die letzten fünf Jahre gerechnet,
stieg der Betriebsgewinn unserer Töchter um fast 300 Prozent. Wir
profitieren klar von der Stärkung unserer Geschäfte außerhalb Japans.
Unsere weltweiten Aktivitäten machen uns unabhängiger von
Marktverschiebungen und Wechselkurs-Schwankungen.“

Der japanische Markt zeigte sich auch im abgelaufenen
Geschäftsjahr angespannt, dennoch konnten die Verkäufe zulegen. So
betrug Toyotas Marktanteil (ohne Kleinwagen) 42,9 Prozent – 0,6
Prozent mehr als im Vorjahr. In Nord-Amerika wurden 2,1 Millionen
Fahrzeuge abgesetzt – 121.000 mehr als im Geschäftsjahr 2003. Auch in
Europa konnten 122.000 Fahrzeuge mehr – vor allem vom Avensis,
Corolla und Yaris – verkauft werden, was zu einem Gesamtabsatz von
898.000 Einheiten führte. Toyotas Asien-Geschäft wuchs besonders
stark, um 277.000 Einheiten auf 1,41 Millionen Fahrzeuge, und
übertraf damit erstmals die Verkaufszahlen vor der Wirtschaftskrise.

Für das laufende Geschäftsjahr, das am 31.3. 2005 endet, erwartet
TMC 7,02 Millionen Fahrzeugverkäufe aller Konzernmarken (Toyota,
Lexus, Daihatsu, Hino). Cho zur Gewinn-Prognose für das laufende
Geschäftsjahr: „Unsere zahlreichen Investitionen im In- und Ausland
werden begleitet von Wechselkurs-Schwankungen und einer unsicheren
Zinsentwicklung. Wir werden diesen Herausforderungen mit weiteren
Kosteneinsparungen und Vertriebsanstrengungen begegnen und alles
dafür tun, um den Gewinn-Level dieses Jahres zu halten.“

* 1 EUR = 126,97 Yen (Wechselkurs vom 1.4.2004)

ots Originaltext: Toyota Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Ihre Ansprechpartnerin bei redaktionellen Rückfragen:
Petra Alefeld-Wehner,
Tel. (02234) 102-22 33,
Fax (02234) 102-72 06
eMail: Petra.Alefeld-Wehner@Toyota.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here