Weltpremiere auf der Chicago Auto Show: Hyundai Tucson

0
154

Chicago (ots) –

– Kompakt-SUV ergänzt das Hyundai-Modellprogramm
– Erhältlich in drei Motorisierungsvarianten und mit zwei
Antriebssystemen
– Deutschlandstart im Spätsommer 2004

Hyundai erweitert sein Modellprogramm. Auf der Chicago Auto Show
feiert das Kompakt-SUV Tucson seine Weltpremiere. Der Tucson ist
unterhalb des bereits etablierten Santa Fe positioniert und
unterstreicht erneut die Kompetenz des größten koreanischen
Automobilherstellers im weiter wachsenden SUV-Bereich.

Großzügiger Innenraum bei kompakten Außenmaßen

Der 4-türige Tucson ist in der Tradition des Santa Fe nach der
zweitgrößten Stadt im US-Bundesstaat Arizona benannt und bietet bei
kompakten 4,32 m Außenlänge dank des langen Radstandes von 2,63 m
innen viel Platz. Die markante Front signalisiert bereits im Stand
Dynamik und das eigenständige Kombiheck vereint Sportlichkeit und
Nutzwert. Die 1/3 zu 2/3 geteilt umklappbare Rücksitzbank kann mit
einem einfachen Handgriff weggeklappt werden, so dass eine ebene
Ladefläche entsteht und auch größere Transportaufgaben bewältigt
werden können.

Sicherheitsstandard auf hohem Niveau

Das Thema Sicherheit stand bei der Entwicklung des Hyundai Tucson
im Mittelpunkt. Moderne aktive und passive Komponenten sind in dem
Gesamtkonzept integriert, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu
gewährleisten. Neben Front- und Seitenairbags für Fahrer und
Beifahrer sind auf Wunsch durchgehende Vorhangairbags – auch für die
Passagiere im Fond – mit an Bord. ABS mit elektronisch geregelter
Bremskraftverteilung und das optional erhältliche ESP runden das
Sicherheitspaket ab.

Vielfalt im Antriebsbereich

Zum Marktstart in Deutschland wird der Tucson in drei
Motorisierungsvarianten angeboten: einem sparsamen 2,0 Liter
Benzinmotor mit variabler Ventilsteuerung (CVVT) und ca. 105 kW (143
PS), einem 2,7 Liter V6-Benzinmotor mit ca. 127 kW (173 PS) im
Spitzenmodell und einem kultivierten 2,0 Liter Commonrail-Diesel mit
rund 83 kW (113 PS). Neben der Frontantriebsvariante steht eine
Variante mit modernem Allradantrieb, der nach dem „InterActive-
Torque Management“-System arbeitet, zur Verfügung. Dabei werden
standardmäßig die Vorderräder angetrieben. Bei ungünstigen
Straßenbedingungen gelangen je nach Schlupf bis zu 50% der
Antriebskraft auf die Hinterräder.

Nach Deutschland kommt der Tucson im Spätsommer 2004 und richtet
sich an ein sportliches, freizeitorientiertes Publikum. Das Kompakt-
SUV konkurriert mit den Modellen Toyota RAV 4, Mitsubishi Outlander
und Honda CR-V.

ots Originaltext: Hyundai Motor Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen:
Thomas Rauh
Tel.: 07132-487252;
Fax: 07132-487269
E-Mail: thomas.rauh@hmd.de

Informationen und Fotos auch im Pressebereich von www.hyundai.de.
Passwort: ANNYONG

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here