Hyundai setzt in Deutschland weiter auf Wachstum

0
115

Neckarsulm (ots) –

– Neuzulassungen 2003 um 23 Prozent im Plus
– Gesamtabsatz stieg auf über 35.000 Neuwagen
– Kleinwagen Getz ist der Bestseller der koreanischen Marke

Hyundai-Modelle gewinnen in Deutschland weiter an Popularität. Das
belegen eindrucksvoll die Neuzulassungszahlen für das vergangene
Jahr, die dem koreanischen Hersteller einen Gesamtabsatz von 35.019
Neufahrzeugen bescheinigen. Damit ist die Schwelle von 1%
Marktanteil deutlich überschritten und ein Meilenstein gesetzt. Im
Vergleich zu 2002, als 28.448 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge der Marke
erstmals für den Verkehr zugelassen wurden, entspricht das Ergebnis
in 2003 einem Zuwachs von rund 23 Prozent. Hyundai ist damit einer
der ganz wenigen Anbieter, die auf dem stagnierenden deutschen Markt
zulegen konnten.

Das hohe Wachstum steht für den Geschäftsführer der Hyundai Motor
Deutschland GmbH, Karl-Heinz Engels, in direktem Zusammenhang mit
den umfangrei-chen Modellaktivitäten des Unternehmens: „Hyundai hat
in den vergangenen Monaten das Fahrzeugprogramm weiter konsequent
ausgebaut und damit die Entwicklung zum Vollsortimenter erfolgreich
abgeschlossen. Dass unsere Marke mit ebenso attraktiven wie
preisgünstigen Modellen auch in den populären Nischen präsent
ist“, so Engels weiter, „wissen die deutschen Autofahrer zu würdi-
gen.“ Einen wesentlichen Anteil am Erfolg von Hyundai in
Deutschland sieht En-gels außerdem in der Erneuerung des
Händlernetzes und der weiteren Qualifizierung der Vertragspartner

Erfolgreichstes Hyundai-Modell war 2003 der Kleinwagen Getz, für
den sich 11.328 Autofahrer entschieden. Ihm folgt der Sportsroader
Santa Fe, der im vergangenen Jahr 5.741 Käufer fand. Der 2001
eingeführte Kompakt-Van Matrix fährt weiter auf Erfolgskurs und wurde
5.672 Mal verkauft. Auch in 2004 stehen für Hyundai in Deutschland
die Zeichen auf Wachstum

„Unser Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft“, ist sich der
Geschäftsführer von Hyundai Deutschland, Karl-Heinz Engels, sicher.
Für 2004 plant der Importeur mit Sitz in Neckarsulm daher einen
Absatz von 41.500 Fahrzeugen.

Auch in 2004 sind die Modelle Getz, Matrix und Santa Fe die
Volumenträger, die zusammen einen Anteil von rund 55% der
Gesamtzulassungsplanung ausmachen. Hohe Erwartungen setzt Hyundai
in den neuen Tucson, der im Juli auf dem deutschen Markt eingeführt
wird. Mit dem Tucson erweitert Hyundai seine Modellpalette um ein
weiteres SUV und zielt damit direkt auf den Wettbewerber Toyota,
der in diesem volumenstarken Segment mit dem RAV4 präsent ist. Der
Hyundai Santa Fe wird konsequenterweise größenmäßig wachsen und
erhält im Oktober ein Facelift. Ebenso der Offroader Terracan. Eine
optische Überarbeitung erhält der Mini-Van Trajet bereits im Mai
2004, was sicher ebenso zur Belebung des Frühjahrsgeschäft
beiträgt wie die „Edition+“-Sondermodelle von Getz, Matrix,
Elantra, Coupé, Santa Fe und Terracan, die bereits ab Februar
verfügbar sind und dem Kunden attraktive Vorteile gegenüber den
Serienmodellen bieten.

Wiedereinführung des Hyundai Atos zum Preis von 8.490,– EUR

Für Kunden, die den Einstieg in die automobile Welt unter 9.000
EUR suchen, führt Hyundai Motor Deutschland den Micro-Van Atos wieder
ein. Ab April ist der klei-ne Cityflitzer in Deutschland zu haben.
Unter der Motorhaube werkelt der aus dem Kleinwagen Getz bekannte
1,1-Liter Benzinmotor, der auch im Atos rund 46 kW (63 PS) leisten
wird. Mit rund 2.400 Einheiten wird der Atos zum geplanten Wachstum
in 2004 beitragen.

ots Originaltext: Hyundai Motor Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen:
Thomas Rauh,
Tel.: 07132-487252;
Fax: 07132-487269;
E-Mail: thomas.rauh@hmd.de

Informationen und Fotos auch im Pressebereich von www.hyundai.de.
Passwort: ANNYONG

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here