Suzuki SX4: Deutschlandpremiere auf der AMI / Automobilsparte steigert Absatz im Januar und Februar um 37,5 Prozent

0
92

Bensheim (ots) – Mit einer Modelloffensive legt Suzuki derzeit die
Grundlagen für eine neue Erfolgsära der Marke. Nach dem Swift und dem
Grand Vitara präsentiert das Unternehmen mit dem SX4 das dritte
strategische Weltmodell innerhalb von zwölf Monaten. Seine
Deutschlandpremiere feiert das Urban-Cross-Car, die innovative
Verbindung aus Kleinwagen und SUV, auf der Auto Mobil International
(AMI) in Leipzig. In Halle 3, Stand C22, ist vom 1. bis 9. April die
gesamte aktuelle Produktwelt des Kleinwagenweltmarktführers und
Allradpioniers zu sehen.

In Leipzig vertreten sind neben der Automobilsparte auch die
Geschäftsbereiche Marine und Motorrad der SUZUKI International
Europe. Letzterer zeigt mit der VZR 1800 und der GSX R 750 auf dem
Messestand zwei PS-starke Neulinge und lässt sich zudem bei der
AMI-Sonderschau „Autoberufe – Chancen für Könner“ in die Vergaser
schauen. Bei der Aktion in der Glashalle, mit der junge Menschen für
technische Berufe begeistert werden sollen, präsentiert Suzuki am
Beispiel des SUV Grand Vitara, des Super-Sportmotorrads GSX R 600 und
des Außenborders DF140 unterschiedliche Antriebstechnologien.

Offroad-Parcours: Gelände-Feeling erfahren

Auf dem AMI-Freigelände können Messebesucher unterdessen das
Gelände-Feeling im Wortsinn erfahren: Bei Touren über den
Offroad-Parcours in Grand Vitara und Jimny erleben sie an der Seite
erfahrener Instruktoren die beeindruckenden Fahreigenschaften, aber
auch die emotionalen Qualitäten der Suzuki-Alleskönner.

Umweltfreundlich: Spritsparstunde

Wie energiesparend und umweltfreundlich Autofahren sein kann, ist
Thema der Spritsparstunde des VDIK (Verband der Importeure von
Kraftfahrzeugen), an der sich Suzuki mit einem Swift und einem Grand
Vitara beteiligt. Ziel der vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat ins
Leben gerufenen Aktion ist es, zum spritsparenden Fahren zu
motivieren, den Spaß des „neuen Fahrens“ zu vermitteln und Wissen
erlebbar zu machen.

Absatz- und Produktionswachstum in Europa

Im vergangenen Jahr hat Suzuki seinen Absatz in Europa um elf
Prozent auf 265.000 Fahrzeuge gesteigert, darunter waren allein
60.000 Einheiten des Swift. Vor dem Hintergrund eines konsequenten
Ausbaus des Vertriebsnetzes und weiterer neuer Produkte erwartet
Suzuki für das Jahr 2006 ein Verkaufswachstum von 13 Prozent auf
300.000 Fahrzeuge. Die Zahlen der ersten zwei Monate des laufenden
Jahres bestätigen die eingeschlagene Strategie: In Europa erzielte
die Automobilsparte ein sattes Plus von 37,5 Prozent. Bis 2009 soll
der Absatz auf 350.000 Einheiten steigen, womit Suzuki einen
Marktanteil von zwei Prozent anstrebt.

Damit diese Pläne realisiert werden können, werden auch im
Suzuki-Werk Magyar (Ungarn) die Kapazitäten erweitert. Dort werden
heute bereits die Modelle Swift und Ignis für die europäischen Märkte
produziert. Der neue SX4 wird nun ebenfalls in Ungarn gebaut. Im
vergangenen Jahr wurden im Suzuki-Werk Esztergom 137.000 Fahrzeuge
hergestellt, in diesem Jahr sollen es bereits 170.000 Stück sein.
Mittelfristig will Suzuki seine Produktion dort auf 300.000 Einheiten
ausbauen.

Pressekontakt:
Suzuki Pressestelle
Suzuki-Allee 7 / D-64625 Bensheim
Fax: +49 (0) 6251 5700-200
Internet: www.suzuki-presse.de

Axel Seegers
PR-Manager
+49 (0) 6251 5700-410
seegers@suzuki.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here