Stark und sparsam / Suzuki Grand Vitara ab Januar 2006 mit Dieselmotor erhältlich

0
100

Bensheim (ots) –

Ab Januar bietet Suzuki die dritte Generation des Grand Vitara mit
Dieselantrieb an. Bislang steht das moderne SUV (Sport Utility
Vehicle) mit den Eigenschaften eines echten Geländewagens wahlweise
motorisiert mit einem 1.6-Liter-Benziner (Dreitürer) oder einem
2.0-Liter-Benziner (Fünftürer) bei den Händlern. Das
1.9-Liter-Aggregat ist sowohl für den drei- wie für den fünftürigen
Grand Vitara erhältlich und kann mit den Ausstattungsniveaus Club und
Comfort kombiniert werden.

Mächtige Durchzugsstärke bei jeder Drehzahl und ein extrem
sparsamer Verbrauch sind kennzeichnend für den Selbstzünder, der es
auf eine Leistung von 95 kW/129 PS bringt. Praktisch ab der
Leerlaufdrehzahl liegt schon ein kräftiges Drehmoment an und bereits
bei 2.000 U/min wird das Maximum von 300 Newtonmetern erreicht. Diese
Auslegung des modernen Common-Rail-Aggregats sorgt gemeinsam mit dem
variablen, den Ladedruck stufenlos regelnden Turbolader nicht nur für
eine Menge Fahrspaß, sondern erweist sich auch im Gelände als
vorteilhaft.

Mit einem Durchschnitt von 7,4 Litern Diesel (Fünftürer: 7,7
Liter) je 100 Kilometer setzt der Grand Vitara auch beim Verbrauch
einen Maßstab in seiner Klasse. Die Sparsamkeit des Motors geht dabei
keinesfalls zu Lasten der Dynamik. In nur 12,8 Sekunden erreicht der
dreitürige Grand Vitara aus dem Stand die 100-km/h-Marke, der
schwerere Fünftürer benötigt nur 0,4 Sekunden mehr. Beide Versionen
schaffen mit dem Selbstzünder unter der Motorhaube eine
Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h.

Der Grand Vitara Diesel ist mit einem permanenten Allradantrieb
ausgestattet, der im Normalfall (4H-Modus) 47 Prozent des Drehmoments
auf die Vorder- und 53 Prozent auf die Hinterachse überträgt. Im
4H-Lock-Modus können die vordere und die hintere Kardanwelle durch
eine Sperre starr verbunden werden, so dass der SUV auch auf losem
Untergrund keine Traktionsprobleme hat. Im 4L-Lock-Modus wird
zusätzlich eine Geländereduzierung zugeschaltet, was das
Antriebsdrehmoment nochmals erhöht. Dies gilt sowohl für die drei-
als auch für die fünftürige Dieselvariante.

Rußpartikelfilter und ESP® serienmäßig

Als einer der derzeit modernsten Dieselmotoren hat der Suzuki
Selbstzünder keine Probleme, die strenge Abgasnorm Euro 4
einzuhalten. Die Common-Rail-Einspritzung sorgt für eine druckvolle
und optimale Verteilung des Treibstoffs in den Zylindern, was
wiederum zu einer sauberen Verbrennung beiträgt.

Der serienmäßig eingebaute selbstreinigende Rußpartikelfilter ist
im Abgasstrom nach dem Oxidationskatalysator angeordnet. Der Aufbau
des Filters ist dem eines Katalysators sehr ähnlich, jedoch sind die
Kanäle abwechselnd auf der Vorder- bzw. auf der Rückseite
verschlossen. So lagern sich die im Abgas enthaltenen Rußpartikel
beim Passieren der porösen Filterwände im Filter ab.

Ist der Filter gesättigt, wird er bei Temperaturen von ca. 550
Grad Celsius „freigebrannt“. Dies kann auf zwei Arten geschehen: zum
einen „automatisch“, wenn der Grand Vitara längere Zeit unter höherer
Last gefahren wird, und zum anderen „dynamisch“ durch gezielte
Nacheinspritzungen und die damit verbundene Anhebung der
Abgastemperatur. Der Fahrer merkt von diesem Eingriff nichts.

Als erstes Suzuki-Modell ist der fünftürige Grand Vitara Diesel
zudem serienmäßig mit einem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP®)
inklusive Traktionskontrolle ausgestattet, das ein Ausbrechen des
Fahrzeugs in kritischen Fahrsituationen verhindert. Sechs Airbags und
ein modernes Antiblockiersystem zählen zur Standardausstattung beider
Karosserievarianten. Ein wirksamer Seitenaufprallschutz in den Türen,
aktive Kopfstützen und die im Fall eines Crashs wegkippende Pedalerie
ergänzen das Sicherheitspaket des SUV.

Geringer Dieselaufpreis

Die Preisliste für den Grand Vitara mit dem 1.9-Liter-Dieselmotor
beginnt für die dreitürige Version in Club-Ausstattung bei 22.190
Euro, für die noch hochwertigere Comfort-Version bei 24.190 Euro. Die
fünftürige Variante kostet 25.990 Euro (Club) bzw. 27.990 Euro
(Comfort).

Schon die „Club“-Version des Dreitürers beinhaltet unter anderem
das volle Sicherheitsprogramm sowie elektrische Fensterheber, eine
Zentralverriegelung mit Fernbedienung und ein CD-Radio mit
Lenkradbedienung. Zur „Comfort“-Ausstattung zählen zusätzlich
Klimaautomatik, Sitzheizung, Alufelgen, beheizbare Außenspiegel und
Nebelscheinwerfer.

Die „Club“-Variante des Fünftürers hat im Vergleich zum Dreitürer
unter anderem zusätzlich bereits einen höhenverstellbaren Fahrersitz,
Alufelgen und Klimaautomatik mit an Bord. Die „Comfort“-Ausstattung
lässt dann praktisch keine Wünsche mehr offen, da selbst solch
hochwertige Features wie CD-Radio mit Navigation,
17-Zoll-Aluminiumfelgen, abgedunkelte Heck- und hintere
Seitenscheiben (Privacy Glass) sowie ein Tempomat schon enthalten
sind.

Der Preisunterschied zwischen der 2.0-Liter-Benziner-Variante mit
103 kW/140 PS ohne ESP® und dem 1.9-Liter-Diesel (95 kW/129 PS)
inklusive ESP® beträgt bei gleicher Ausstattung lediglich 1.700 Euro.

Grand Vitara 3-türig
1.6 L Club: 19.690 Euro
1.6 L Comfort: 21.690 Euro
1.9 DDIS Club: 22.190 Euro
1.9 DDIS Comfort: 24.190 Euro

Grand Vitara 5-türig
2.0 L Club: 24.290 Euro
2.0 L Comfort: 26.290 Euro / 27.590 Euro (AT)
1.9 DDIS Club: 25.990 Euro
1.9 DDIS Comfort: 27.990 Euro

ESP® ist ein eingetragenes Markenzeichen der DaimlerChrysler AG.

Pressekontakt:
Suzuki Pressestelle
Axel Seegers/PR-Manager
+49 (0) 6251 5700-410
E-Mail: seegers@suzuki.de
Bildmaterial und weitere Infos unter: http://www.suzuki-presse.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here