Abwärtstrend bei Neuzulassungen hält an

Bonn (ots) – Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist im Oktober um 7,4 Prozent auf knapp unter 253 000 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat weiter gesunken. Damit setzt sich der Abwärtstrend vom September (minus 30,5 Prozent) nach dem starken Zuwachs im August aufgrund der WLTP-Problematik wie erwartet weiter fort. Im bisherigen Jahresverlauf wurden laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) nahezu 2,93 Millionen neue Pkw zugelassen, das sind 1,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Neuzulassung dieselbetriebener Pkw ging um 15,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurück. Der Anteil der Zulassungen von Diesel-Pkw im Oktober 2018 lag bei 31,8 Prozent.

Das Gebrauchtwagengeschäft bewegt sich hingegen weiterhin knapp unter dem Vorjahresniveau. So wechselten im Oktober mehr als 645 000 Pkw die Besitzer, das waren 8,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Von Januar bis Oktober 2018 blieb die Zahl der Besitzumschreibungen mit über 6,11 Millionen Einheiten um 0,5 Prozent hinter dem Ergebnis des Vorjahres zurück.

Pressekontakt: Claudia Weiler PR-Referentin Tel.-Nr.: 0228/9127-273 E-Mail: weiler@kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here