AUTO BILD: So tappen Sie nicht in die Mietwagen-Fallen

AUTO BILD: So tappen Sie nicht in die Mietwagen-Fallen

Quelle: obs/AUTO BILD

Hamburg (ots) –

Kunden klagen über versteckte Zusatzkosten / Abbuchungen erfolgen unangekündigt über Kreditkarte / Acht-Punkte-Checkliste vermeidet Fehler

Ob Zusatzversicherung, versteckte Servicekosten, teure Tankregelungen oder unangekündigte Kontoabbuchungen für angebliche Schäden am Auto: Nach dem Urlaub liegt oft die böse Überraschung der Mietwagenfirma im Briefkasten. Doch was tun gegen Bußgelder und hohe Nachforderungen? Dieser Frage geht die Fachzeitschrift AUTO BILD in ihrer neuesten Ausgabe 34/2016 (EVT: 26.8.2016) nach. „Das ganze Jahr über gehen Beschwerden von Verbrauchern mit verschiedensten Problemen über Wagenvermietungen ein“, bestätigt André Schulze-Wethmar, Jurist beim Europäischen Verbraucherzentrum (EZV) gegenüber AUTO BILD.

Die meisten Autovermieter akzeptieren nur Kreditkarten, um bei Kratzern und Unfällen direkt Geld einziehen zu können. Aber was als Sicherheit gedacht ist, wird immer wieder für überraschende Abbuchungen genutzt. „Ursache dafür ist der harte Preiskampf“, sagt AUTO BILD-Mitarbeiterin Kathinka Burkhardt. „Die Mietwagenfirmen unterbieten sich mit Schnäppchenangeboten im Internet und versuchen ihre Kosten dann anderweitig zu decken – zum Beispiel mit hohen Servicegebühren fürs Wiederauftanken.“

Um Mietwagen-Fallen zu vermeiden, empfiehlt die Redaktion von AUTO BILD deshalb die Acht-Punkte-Checkliste:

1.) Früh buchen: Anders als bei Pauschalreisen zahlt sich beim Mietwagen frühes Buchen aus. 2.) Extras vorher buchen: Preise für Zusatzfahrer, Kindersitz oder Navi sind vor Ort oft höher. 3.) Gut absichern: Vollkaskoangebote ohne Selbstbeteiligung sind teurer, kommen im Schadensfall meist günstiger. Die Haftpflichtversicherung sollte minimal eine Million Euro abdecken. 4.) Stornierung checken: Klären, wie und bis wann man stornieren kann und was es kostet. 5.) Unterlagen mitbringen: aktuellen Führerschein, Personalausweis und Kreditkarte. 6.) Vertrag durchlesen: Am Schalter nachfragen, wenn etwas unklar ist. 7.) Abholung: Sitzt der Autovermieter direkt im Terminal oder muss man für einen Shuttle zum Gelände extra bezahlen? Bevor die Fahrt losgeht, sollte man überprüfen, ob das Auto Kratzer oder Dellen hat und ob alles funktioniert. 8.) Rückgabeprotokoll: Ohne Übergabeprotokoll gibt es keinen Beleg, dass das Auto ordentlich zurückgebracht wurde. Also Achtung bei Flügen außerhalb der Agentur-Öffnungszeiten.

Den Artikel „Immer Ärger mit den Mietwagen“ lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 34/2016 von AUTO BILD, die am 26. August 2016 erscheint. AUTO BILD im Internet: www.autobild.de

Abdruck mit Quellenangabe „AUTO BILD“ honorarfrei / Bildrechte AUTO BILD

Über AUTO BILD:

AUTO BILD, Europas größte Autozeitschrift, feiert 2016 30-jähriges Jubiläum. Das Fachmagazin präsentiert jeden Freitag die ganze Welt des Autos: Modelle von Morgen, umfangreiche Tests und Technik-Analysen, spannende Reportagen und viele Servicethemen. Dazu gehören große Neu- und Gebrauchtwagenvergleiche, Werkstatt- und Reifentests, das Aufdecken von Fehlern und Schwachstellen und natürlich die Faszination des Fahrens. Mit präzisen Testmethoden und aufwendigen Hintergrund-Recherchen ist AUTO BILD Woche für Woche die Auto-Instanz für Millionen von Autofahrern.

Pressekontakt:

Redaktion: Jörg Maltzan Telefon: (040) 347 250 01 E-Mail: joerg.maltzan@autobild.de

Agentur: Martina Warning John Warning Corporate Communications GmbH Telefon: (040) 533 088 80 E-Mail: m.warning@johnwarning.de

Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter sonstige abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.