„Wir werden beim Thema Elektromobilität bei den Lkw genauso konsequent vorangehen wie beim autonomen Fahren!“

Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) –

Daimler Trucks startet ersten deutschen Flottentest mit null Emissionen in Stuttgart

INTERVIEW MIT DR. WOLFGANG BERNHARD, DAIMLER VORSTANDSMITGLIED

Anmoderation:

Stuttgart ist in Deutschland die Stadt mit der schlechtesten Luft. Damit sich das in den kommenden Jahren ändert, haben sich die Stadt und Daimler Trucks zu einem gemeinsamen Projekt zusammengeschlossen. Im Rahmen einer Presseveranstaltung überreichte Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstandsmitglied der Daimler AG und Leiter Daimler Trucks & Buses, heute (11.04.) vier batteriebetriebene Lkw an Stuttgarts Oberbürgermeister. In den kommenden zwölf Monaten sollen diese im Betriebsalltag getestet werden. Auch das Logistikunternehmen Hermes beteiligt sich an Deutschlands erstem Flottentest mit null Emissionen. Hermes wird seinen Fuso Canter E-Cell bei der Paketzustellung im städtischen Nahverkehr nutzen. Wir haben uns am Rande der Veranstaltung mit Dr. Wolfgang Bernhard, unterhalten:

1. Frage: Herr Dr. Bernhard, die batteriebetriebenen Lkw werden in den kommenden zwölf Monaten im Einsatz sein. Was wird dabei getestet?

Wir wollen damit herausfinden ob diese Fahrzeuge, wie sie hier entwickelt wurden alltagstauglich sind? Lassen sich die Reichweiten in einem sehr schwierigen Terrain, wie in Stuttgart mit sehr vielen Berg- und Talfahrten darstellen? Wie können wir diese Fahrzeuge noch einmal verbessern? Für uns ist es ein großer Schritt diese Elektro-Lkw in den Markt zu bringen. (0:19)

2. Frage: Warum haben Sie für diesen Flottentest gerade Stuttgart ausgesucht?

Ein Punkt ist, dass wir aus Stuttgart heraus die Betreuung sehr schnell gewährleisten. Wir können sehr schnell diese Fahrzeuge reparieren, auf sie zugreifen und die Daten auslesen. Das ist für uns sehr wichtig, weil die Kunden diese Alltagstauglichkeit brauchen. Das zweite Thema ist, dass wir ein Stück Innovation in Stuttgart darstellen, deshalb haben wir uns für Stuttgart entschieden. (0:23)

3. Frage: Der Fuso Canter E-Cell wurde 2015 einem ersten Kundentest unterzogen und das Ergebnis fiel mehr als positiv aus: 64 Prozent Einsparungen bei den Betriebskosten, kein CO2-Ausstoß am Einsatzort. Glauben Sie, dass Sie dieses Ergebnis auch in Stuttgart erreichen werden?

Wir haben das Konzept aufgewertet, wir sind technisch nochmals einen Schritt weitergegangen. Wir glauben, dass, wenn irgendetwas passieren sollte, dann wird sich die Kundenzufriedenheit nochmals steigern. (0:11)

4. Frage: Wie wichtig ist Daimler Trucks das Thema Elektromobilität?

Wir werden bei dem Thema Elektromobilität bei LKW genauso konsequent herangehen, wie wir es bei dem autonomen Fahren und bei der Vernetzung gemacht haben. (0:09)

5. Frage: Wann denken Sie wird der Fuso Canter E-Cell serienreif sein?

Das hängt vor allem von den Batteriepreisen, weniger von der Technologie ab. Die Technik bekommen wir relativ schnell hin, aber die Batteriepreise müssen in eine Region kommen, die einen wirtschaftlichen Einsatz für unsere Kunden darstellen kann. Hiervon sind wir noch ein wenig entfernt, aber in wenigen Jahren wird das möglich sein. (0:20)

Abmoderation:

Das war Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstandsmitglied der Daimler AG im Interview zum ersten deutschen Lkw-Flottentest mit null Emissionen, der heute in Stuttgart gestartet ist. Die Daimler Trucks Marke Fuso hat dafür insgesamt fünf batteriebetriebene Leicht-Lkw der Stadt Stuttgart und dem Logistikunternehmen Hermes übergeben.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Daimler AG, Florian Martens, 0711 17 41525 all4radio, Claudia Ingelmann, 0711 327 77 590

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter sonstige abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.