Keine neue Erkenntnis: Winterreifen machen den Unterschied

Keine neue Erkenntnis: Winterreifen machen den Unterschied

Quelle: ©istock.com/AGrigorjeva

Autoreifen spielen eine zentrale Rolle für die Sicherheit. Bei Winterreifen gilt das erst recht und nicht zuletzt dank des boomenden Online-Handels ist es leichter denn je, günstige Markenreifen zu bekommen.

Besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis dank Online Shops

Auch Autofahrer profitieren von der dynamischen Online-Szene: So können Winterreifen von bekannten Marken online gekauft werden, ohne dass das Budget zu stark belastet wird. Und das ist absolut empfehlenswert, denn aus technischer Sicht ist klar: Selbst Autos von Premium-Herstellern wie Audi oder Mercedes können ihr Sicherheitspotenzial nur mit entsprechender Bereifung abrufen. Verglichen mit den Preisen dieser Autos sind die Anschaffungskosten für hochwertige Winterreifen nicht wirklich nennenswert, ein weiterer Grund also, im Zweifelsfall eher zu den teureren Pneus zu greifen.

Diese überzeugen nämlich mit deutlich kürzeren Bremswegen. Ob auf der Autobahn oder in der Stadt, machen bereits wenige Meter einen Unterschied. Weitere Faktoren sind Fahrverhalten und Kraftstoffverbrauch: Gute Marken-Winterreifen bleiben ihrer Spur auch unter schwierigen Bedingungen treu, außerdem sorgen moderne Gummimischungen für weniger Reibung auf dem Asphalt, sodass der Verbrauch minimiert wird. Dieser Aspekt ist nicht zu unterschätzen, da er die finanziellen Rahmenbedingungen verändert: Selbst relativ teure Winterreifen sind folglich eine lohnenswerte Investition, wenn der Verbrauch dadurch gesenkt wird. Mit jedem gefahrenen Kilometer gilt das umso mehr.

Häufig gestellte Frage: Sind gebrauchte Winterreifen empfehlenswert?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da gebrauchte Reifen von sehr unterschiedlicher Qualität sein können. Auf den Zustand kommt es an – so gibt es sicherlich gut erhaltene, relativ junge Winterreifen zu niedrigen Preisen. Angesichts der entscheidenden Rolle, die Winterreifen spielen, sollte man sich jedoch wirklich sicher sein, dass die Reifen auch halten, was sie versprechen. Andernfalls gilt: Neue Reifen bieten genau diese Sicherheit und dank der vielen Angebote im Online-Markt bietet es sich an, dort zuzugreifen. Älter als drei Jahre sollten gebrauchte Winterreifen übrigens auf keinen Fall sein, auch dann nicht, wenn sie nur wenig gefahren wurden.

Schließlich bestehen Reifen aus organischen Bestandteilen und genau diese verfügen über einen natürlichen Alterungsprozess. Selbst bei bester Aufbewahrung findet somit immer ein innerer Verschleiß statt; dieser ist nicht immer mit dem bloßen Auge erkennbar und genau deswegen sollte man auf Nummer sicher gehen. Am Wechsel zurück auf Sommerreifen führt im Frühjahr trotzdem kein Weg vorbei, da Winterreifen im Sommer den Bremsweg verlängern können.

Dieser Beitrag wurde unter sonstige abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.