Aktuelle Umfrage: Mehrheit der Autofahrer fährt immer noch lieber Kombi statt SUV

Hamburg (ots) – Modischer SUV oder praktischer Kombi? Mit dieser Frage ringen viele Autofahrer vor dem Neuwagenkauf. Laut Zulassungsstatistik sind Geländelimousinen unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Ist der gute alte Familienkombi damit bald ein Auslaufmodell? Mitnichten, wie eine aktuelle Umfrage der AUTO ZEITUNG (Heft 12/2015) unter 725 Lesern und Usern auf www.autozeitung.de ergibt. Demnach zieht mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Befragten einen herkömmlichen Kombi einem stylischen SUV vor. Nur knapp ein Drittel (31 Prozent) würde lieber einen SUV kaufen. 13 Prozent können sich zu diesem Thema keine Meinung bilden.

Hinweis für die Redaktionen:

Die Umfrageergebnisse finden sich in der neuen AUTO ZEITUNG Ausgabe 12/2015. Das aktuelle Cover der AUTO ZEITUNG kann unter torsten.schulz@bauermedia.com. angefordert werden. Die Veröffentlichung ist bei Nennung der Quelle „AUTO ZEITUNG“ honorarfrei.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Mehr als 600 Zeitschriften, über 400 digitale Produkte und 50 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.000 Mitarbeiter in 16 Ländern.

Pressekontakt: Bauer Media Group Unternehmenskommunikation Torsten Schulz T +49 40 30 19 10 34 torsten.schulz@bauermedia.com http://twitter.com/bauermediagroup

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter sonstige abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.