Werterhalt beim Auto – So erzielen Sie beim Verkauf einen guten Preis!

0
128

manuskript-werterhalt.pdf

Quelle: ots.Audio

Quelle: ots.Audio

München (ots) –

Anmoderationsvorschlag:

Gepflegter Lack und ein sauberer Innenraum: Wer sein Auto so zum Verkauf anbietet, bekommt in der Regel mehr Geld dafür. Das ist jetzt nichts Neues, das weiß im Prinzip jeder. Aber tun die Deutschen auch wirklich was für den Werterhalt ihres Autos? Und worauf sollte man besonders achten, wenn man sein Auto zu einem guten Preis verkaufen will? Uwe Hohmeyer hat sich da mal schlau gemacht.

Sprecher:

Das Auto ist nicht nur des Deutschen liebstes Kind – es ist ein Wertgegenstand, den die meisten auch irgendwann wieder verkaufen möchten. Deswegen hegen und pflegen sie es auch besonders, sagt Thomas Weiss vom Online-Automarkt AutoScout24.

O-Ton 1 (Thomas Weiss, 0:13 Min.): „Werterhalt ist ein sehr großes Thema bei den Autofahrern. Das zeigt auch eine aktuelle AutoScout24 Umfrage. Drei Viertel der Deutschen rauchen deshalb gar nicht im Auto, bei knapp der Hälfte ist sogar Essen und Trinken verboten. Und bei gut einem Drittel dürfen keine Haustiere mitfahren.“

Sprecher:

Die meisten achten auch darauf, dass ihr Auto scheckheftgeflegt ist, reinigen mindestens zweimal im Jahr gründlich den Innenraum und fahren regelmäßig in die Waschanlage.

O-Ton 2 (Thomas Weiss, 0:28 Min.): „Eine Autowäsche sollte man nur dann häufig machen, wenn man zum Beispiel unter Bäumen parkt und es dort mit Vogelkot zu tun hat, der kann sehr aggressiv für den Lack sein. Bei Alufelgen sollte man vor allem auf eine regelmäßige Reinigung achten, denn der Bremsabrieb kann über die Zeit zu unschönen Verfärbungen führen, und die kann man dann gar nicht mehr weg bekommen. Im Winter ist natürlich wichtig, dann die Unterbodenwäsche regelmäßig zu machen, da können sich überall Streusalzkrusten bilden und die möchte man gar nicht erst entstehen lassen, weil das natürlich auch Rostnester sind.“

Sprecher:

Und die will natürlich niemand mitkaufen. Gut zwei Drittel der Deutschen achten schon beim Kauf eines Gebrauchtwagens auf den Wiederverkaufswert.

O-Ton 3 (Thomas Weiss, 0:16 Min.): „Vor allem auf den Kilometerstand und auf den Benzinverbrauch, danach dann auch auf die Farbe. Hier gilt übrigens nach wie vor: Silber und Schwarz sind immer noch sehr beliebt und lassen sich später auch entsprechend gut verkaufen. Ausgefallene Farbkombinationen dagegen, die wird man schwerer los oder eben nur mit einem heftigen Preisnachlass.“

Sprecher:

Wer das verhindern will, dem empfiehlt Thoma Weiss außerdem:

O-Ton 4 (Thomas Weiss, 0:27 Min.): „Setzen Sie sich zum Beispiel ein Limit für die Haltedauer, entweder nach Jahren oder nach Kilometerlaufleistung. Und überlegen Sie sich auch, öfter vielleicht auch ein jüngeres Auto zu kaufen. So sind Sie erstens technisch immer auf der Höhe der Zeit und können zweitens noch Ihr recht aktuelles Auto mit einem attraktiven Kilometerstand wieder verkaufen. Unter preise.autoscout24.de haben wir auch ein Preis-Analyse-Tool, mit dem kann man sich vor dem Kauf eines Autos schon den Wertverlust in Abhängigkeit von Kilometerleistung ganz gut abschätzen lassen.“

Abmoderationsvorschlag:

Weitere Tipps zum Autokauf und -verkauf finden Sie im Internet unter www.autoscout24.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Laura Joppien Tel.:089/7474 66 13 Mail: autoscout24@fischerappelt.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here