Fahrzeugmarkt im April leicht erholt

Bonn (ots) – Knapp 657 000 Pkw-Besitzumschreibungen brachten im April 2013 einen positiven Impuls für das Gebrauchtwagengeschäft. Die Zahl lag um 11,6 Prozent über dem April-Wert des Vorjahres. In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden insgesamt mehr als 2,3 Millionen Besitzumschreibungen registriert. Die Zahl war damit 1,5 Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Bei den Neufahrzeugen gab es im April eine leichte Erholung bei den Zulassungen. Etwas mehr als 284 000 Einheiten bedeuten ein Plus von 3,8 Prozent im Vergleich zum April 2012. Kumuliert blieb der Neuwagenverkauf in den ersten vier Monaten dieses Jahres um 8,5 Prozent hinter den Vorjahreszahlen zurück.

Nach Angaben eines ZDK-Sprechers zeichnet sich inzwischen ab, dass das Kfz-Gewerbe im laufenden Jahr 2013 ein schwieriges Geschäft in allen drei Bereichen (Neuwagen, Gebrauchtwagen und Service) zu gewärtigen habe. Beim Neuwagenabsatz sei in Deutschland – wie insgesamt in Europa – mit einem weiteren Rückgang zu rechnen.

Pressekontakt: Ulrich Köster, Pressesprecher Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) Tel.: 0228/ 91 27 270 E-Mail: koester@kfzgewerbe.de Internet: www.kfzgewerbe.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here