Gebrauchte stark, Neuwagen schwach

Bonn (ots) – Mit mehr als 574 000 Besitzumschreibungen gab es im Januar 2013 einen überraschend guten Start in das Gebrauchtwagengeschäft. Die Zahl lag um 7,4 Prozent über dem Januar-Wert des Vorjahres und sogar um 29,5 Prozent über den Dezember-Zahlen 2012. Bei den Neufahrzeugen war der Start hingegen mau mit knapp 192 100 Einheiten und einem Minus von 8,6 Prozent im Vergleich zum Januar 2012.

Obwohl der bei Neuwagen traditionell schwache Januar noch keinen Aufschluss über den weiteren Jahresverlauf des Autojahres 2013 geben könne, sei die Zahl der Neuzulassungen jedoch ein erster Indikator dafür, dass sich die Entwicklung in diesem Geschäftsfeld unterhalb des Vorjahresniveaus bewegen werde, sagte ein Sprecher des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) in Bonn. Hier gehe der Verband von weniger als drei Millionen Neuzulassungen aus. Beim Service hingegen erwarte der ZDK ebenso ein stabiles Geschäft auf Vorjahresniveau wie auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Hier rechne man auch für das laufende Jahr 2013 mit etwa 6,9 bis sieben Millionen Besitzumschreibungen.

Pressekontakt: Ulrich Köster, Pressesprecher Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) Tel.: 0228/ 91 27 270 E-Mail: koester@kfzgewerbe.de Internet: www.kfzgewerbe.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here