Gebrauchtwagenmarkt im November stabil

Bonn (ots) – Weiter auf Kurs in Richtung sieben Millionen Besitzumschreibungen bis zum Jahresende ist der Gebrauchtwagenmarkt. Im November wechselten 575 000 gebrauchte Pkw die Besitzer. Das war ein Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Bis Ende November wurden mehr als 6,4 Millionen Besitzumschreibungen registriert, ein Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Nach wie vor sei jedoch die Qualität der Geschäfte nicht zufriedenstellend, so ein Sprecher des Kfz-Gewerbes. Auch durch die hohe Zahl der Tageszulassungen stünden die Bruttogewinne weiter unter Druck und leisteten kaum noch einen Deckungsbeitrag zu den Gesamtkosten im Autohaus. Dazu trügen auch die im Durchschnitt sehr langen Standzeiten von aktuell 95 Tagen bei, die um 13 Prozent und damit elf Tage über dem Vorjahreswert lägen.

Bei den Neuzulassungen brachte der November mit knapp 260 000 Einheiten ein kaum merkliches Plus von 0,1 Prozent und damit eine Stabilisierung auf dem Wert des Vormonats. Die kumulierten Neuzulassungszahlen in Höhe von knapp 2,88 Millionen Einheiten liegen mit minus 1,7 Prozent unter dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Pressekontakt: Ulrich Köster, Pressesprecher Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) Tel.: 0228/ 91 27-270 E-Mail: koester@kfzgewerbe.de Internet: www.kfzgewerbe.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here