Die Sensation: Neuer smart fortwo am Timmendorfer Strand

0
118

Böblingen (ots) –

– Weltmeister im Carven baut smart fortwo aus Sand
– Zum Abschluss der Beachvolleyballsaison absolutes Highlight

Zum ersten Mal bietet smart der Weltöffentlichkeit einen
ungetarnten Blick auf das Nachfolgemodell des aktuellen smart fortwo:
im Rahmen der deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball an diesem
Wochenende in Timmendorf baute der dreimalige Weltmeister im
Sandskulpturenbau, der Russe Pavel Zasanyok gemeinsam mit seinem
Team, den neuen smart fortwo aus Spezial-Sand. An dieser Skulptur
werden die neue Designsprache und besonders das charakteristische
Gesicht des kommenden ultimativen Zweisitzers für die Stadt deutlich
erkennbar.

smart bereitet durch verschiedene ungewöhnliche
Kommunikationsmaßnahmen – wie den smart fortwo Nachfolger aus Sand –
die Markteinführung dieses neuen Fahrzeuges vor. So genannte
Erlkönige des neuen smart fortwo waren in den verschiedenen Medien
und Internet-Plattformen bereits zu sehen, jedoch stark getarnt
(verkleidet). Bisher hat smart noch keine offiziellen Informationen
über das Aussehen des neuen smart fortwo veröffentlicht.

Der neue smart fortwo wird im Herbst vorgestellt und steht ab dem
kommendem Frühjahr weltweit bei den smart-Vertriebspartnern. Der
erfolgreiche aktuelle smart fortwo -inzwischen wurden mehr als
750.000 Fahrzeugen verkauft – ist trotz erhöhter Produktionszahlen
in diesem Jahr bereits fast ausverkauft und wird Anfang 2007 durch
seinen Nachfolger abgelöst.

„smart ist eben smart und deshalb haben wir den Strand von
Timmendorf sozusagen als ersten „Blick“ auf unser neues Auto gewählt.
Natürlich werden wir den neuen smart offiziell, und dann auch aus
seinen originalen Materialien gebaut, später im Jahr der
Weltöffentlichkeit vorführen. Gerade in Timmendorf, wo die gesamte
Fangemeinde der Beachvolleyballer an diesem Wochenende versammelt
ist, war es uns wichtig, ein nachhaltiges Zeichen zu setzen und für
eine weitere Sensation, neben den Spielergebnissen, zu sorgen. In den
letzten Jahren haben wir viel Zuspruch durch die
Beachvolleyball-Community für unser Sponsoring-Engagement erhalten
und mit dieser Aktion wollen wir uns dafür bedanken,“ so Anders Sundt
Jensen, Mitglied der Geschäftsleitung smart, zuständig für Marketing
und Sales.

Pavel Zasanyok, der Sandskulpturen-Künstler, hatte am Montag mit
dem Bau des smart aus Spezial-Sand begonnen und beendete passend zu
den Final-Spielen am Wochenende die Skulptur. Auch der Regen und der
raue Ostseewind konnten der robusten Fahrzeugskulptur nichts anhaben.

Unter http://media.smart.com stehen Ihnen Bilder der Sandskulptur
sowie weiteres Bildmaterial von aktuellen Fahrzeugen der Marke smart
und zum Unternehmen zur Verfügung.

Pressekontakt:
Christine Bornkeßel, Tel. 0 70 31 / 90 – 8 26 33

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here