Vor 85 Jahren kam der erste Pkw mit SKODA Logo auf die Straße

1
218

Mladá Boleslav/Weiterstadt (ots) – Vor genau 85 Jahren fuhr zum ersten Mal ein Fahrzeug mit dem geflügelten Pfeil als Kühlerfigur bei einem Kunden vor. Das Premierenmodell ging am 10. Mai 1926 an den tschechoslowakischen Staatspräsidenten Tomas Garrigue Masaryk. Bis 1929 wurden lediglich 100 Stück des prachtvollen Modells gebaut. Die Luxuslimousine SKODA-Hispano Suiza war das erste Auto mit dem unverkennbaren Markenzeichen des tschechischen Herstellers.

Die Lizenz zur Herstellung des Modells hatte der Pilsener Industriekonzern bereits im Jahr 1924 – also noch vor der Fusion mit der Automobilfabrik Laurin & Klement – von der spanischen Firma Hispano-Suiza erworben. Dies erklärt den Namenszusatz in der Herstellerbezeichnung. Im Frühjahr 1925 wurde die Produktion gestartet, im Mai 1926 dann war das erste Auto fertig. Für das Design zeichneten die zu ihrer Zeit führenden Karosseriebauer Brozik, Jech und später auch Laurin & Klement verantwortlich.

Von der Serienfertigung heutiger Prägung war die Produktion vor 85 Jahren noch weit entfernt. Jeder SKODA-Hispano Suiza 25/100 PS wurde auf Wunsch des Kunden in Einzelfertigung hergestellt. Somit war jedes Auto einzigartig. Je nach Ausstattung wog ein Exemplar bis zu 2.700 Kilogramm. Das Fahrzeug erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 140 km/h.

Weitere Kunden und Besitzer waren unter anderem der damalige Ministerpräsident Antonin Svehla sowie bedeutende Industrielle und Adlige aus der Tschechoslowakei und dem Ausland. Der Luxusausstattung entsprechend war das Preisniveau des SKODA-Hispano Suiza. Der Basispreis begann bei 190.000 Kronen. Je nach Ausstattung stieg der Preis auf bis zu eine Viertelmillion Kronen. Die Kanzlei des Staatspräsidenten bezahlte für das erste Exemplar sogar 280.000 Kronen. Zum Vergleich: der kleine SKODA 422 kostete 38.000, die große Limousine SKODA 860 rund 120.000 Kronen.

Seitens des Herstellers hieß es begleitend: „Der SKODA-Hispano Suiza ist ein Luxusauto, dem ein genialer Ingenieur bis ins letzte Detail seinen Stempel aufgedrückt hat und das mit höchster Sorgfalt und mit edlen Materialien hergestellt wurde.“

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Dirk Johae Telefon 06150 / 133126 Telefax 06150 / 133129 Mailto: dirk.johae@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

1 Kommentar

  1. Netter Post. Bestimt keine schlechte Sache, sich damit genauer auseinander zusetzen. Ich werde auf jeden Fall die weiteren Artikel verfolgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here