Der neue Skoda Octavia Scout – Partner für Freizeit und Beruf

0
91

Weiterstadt (ots) –

Abseits ausgetretener Pfade geht´s manchmal hoch her – der neue
Skoda Octavia Scout ist auch dafür gerüstet. Seine Bodenfreiheit ist
um 40 Millimeter höher als die des Octavia Combi und 16 Millimeter
höher als die des Octavia Combi 4×4. Damit steigt die
Off-Road-Tauglichkeit des Fahrzeugs wesentlich, schlechte und
ausgefahrene Wege meistert er mühelos.

Der allradgetriebene, zuverlässige Combi bewältigt mit einem
Kofferraumvolumen von bis zu 1620 Litern selbst anspruchsvolle
Transportaufgaben und eignet sich vorzüglich für den harten
Alltagseinsatz oder als Partner für Freizeit und Beruf. Mit dem Scout
zeigt Skoda seine 4×4-Kompetenz. Er wirkt kräftig und dynamisch und
markiert einen weiteren Schritt im noch jungen Lebenszyklus des
Octavia.

Der 4581 Millimeter lange Octavia Scout ist rund einen Zentimeter
länger, 1,5 Zentimeter breiter und 1,3 Zentimeter höher als der
Octavia 4×4. Neu gestaltete Stoßfänger vorne und hinten, lackierte
Seitenschutzleisten und profilierte Türschweller geben dem Scout
Gestalt und weisen auf seine Einsatzmöglichkeiten hin. Schutzleisten
an den Radhäusern, Einstiegsleisten mit der Aufschrift Scout auf den
vorderen Türschwellern und ein Unterfahrschutz unter der Frontpartie
und dem Heck rüsten ihn in Kombination mit soliden
17-Zoll-Leichtmetallrädern für außergewöhnliche Aufgaben. Einen
markanten Abschluss erhält der Octavia Scout mit dem exklusiven
Modellschriftzug am Heck und einem polierten Auspuffendrohr aus
Edelstahl.

Unter der bequemen Mittelarmlehne vorne befindet sich die sonst
nur als Sonderausstattung oder in den hochwertigsten
Ausstattungslinien angebotene Jumbo Box als geräumiges Ablagefach.
Exklusive Sitzbezüge, die nur im Octavia Scout verwendet werden und
ein Haltegriff für den Beifahrer am Armaturenbrett sind weitere
markante Ausstattungsdetails des neuen Octavia Scout.

Der neue Skoda Octavia Scout wird nur mit den jeweils
leistungsstärksten Motoren der Baureihe ausgerüstet. Wahlweise stehen
ein Benziner 2,0 FSI/110 kW (150 PS) und ein Diesel 2,0 TDI PD/103 kW
(140 PS) bereit. Selbstverständlich ist der Selbstzünder serienmäßig
mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattet. Beide Motoren werden mit
einem manuellen Sechsganggetriebe kombiniert.

Grundsätzlich ist der Octavia Scout mit dem bewährten
Allrad-System von Skoda Auto unterwegs. Kernstück des Antriebstrangs
ist die vor der Hinterachse eingebaute Haldex-Lamellen-Kupplung.

Der Octavia Scout wird seine Weltpremiere auf dem diesjährigen
Automobilsalon Ende September in Paris haben. Seine Markteinführung
ist für das erste Quartal 2007 vorgesehen.

Pressekontakt:
Nikolaus Reichert
Tel. 06150-133 120
Fax 06150-133 129
mailto: nikolaus.reichert@skoda-presse.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here