Deutschlandpremiere in Leipzig: Skoda Roomster

0
150

Weiterstadt/Leipzig (ots) – Mit der vierten Modellreihe, dem Skoda
Roomster, startet die tschechische Traditionsmarke ins zweite
Jahrhundert ihrer Automobilgeschichte. Der Minivan wird bei der AMI
in Leipzig vom 1. bis 9. April Deutschlandpremiere feiern.

Mit 4.205 Millimetern Länge bietet der Roomster
überdurchschnittlich viel Platz für Passagiere und Gepäck. Er stellt
durch seine verschiebbaren Rücksitze ein variables Kofferraumvolumen
von 450 bis 530 Litern bereit, das zu den größten dieser
Fahrzeug-Klasse gehört. Das Umlegen der Rücksitzbank schafft eine
ebene Ladefläche und insgesamt 1.555 Liter Laderaum. Der
unkomplizierte Ausbau der hinteren Sitze vergrößert das Ladevolumen
sogar auf 1.780 Liter. Die Fondpassagiere sitzen 46 mm höher. Große,
nach unten gezogene Scheiben ermöglichen ihnen einen hervorragenden
Rundumblick. Das optional bestellbare, fast einen Quadratmeter große
Panoramadach macht den Innenraum zusätzlich hell und luftig.

Typisch Skoda ist auch der Einstiegspreis: Die Basismotorisierung
1,2 l 47 kW der insgesamt sechs angebotenen Triebwerke des Roomster
ist bereits ab 12.990 Euro erhältlich. Neben dieser
Dreizylindermaschine, entwickelt in Mladá Boleslav, werden zwei
weitere Benzin- und drei Dieselaggregate zur Verfügung stehen. Der
1,4 l Vierzylinder-Benziner mit 63 kW repräsentiert die nächste
Leistungsstufe, die Leistungsspitze der 1,6-Liter Benziner mit 77 kW.

Die Dieselmotoren sind in den Hubraumklassen von 1,4 und 1,9 Liter
angesiedelt. Die beiden kleineren Dreizylinder leisten 51 und 59 kW.
Kräftigster Selbstzünder ist der 77 kW starke 1,9 l Vierzylinder. Je
nach Motorisierung erreichen die Roomster-Versionen
Höchstgeschwindigkeiten zwischen 155 und 184 km/h. Alle Motoren
erfüllen die Abgasnorm EU4. Der 1,4-Liter-Dieselmotor mit 59 kW und
der 1,9-Liter-Dieselmotor mit 77 kW werden auch mit
Dieselpartikelfilter angeboten.

Kolleginnen und Kollegen, die die AMI in Leipzig am Pressetag,
Freitag 31. März, besuchen, laden wir ab 9:30 Uhr herzlich zum
traditionellen „Open End“-Presse-Frühstück auf unserem Stand B31 in
Halle 1 ein. Dr. Harald Ludanek, Vorstand Technische Entwicklung bei
Skoda Auto a.s., ist anwesend und steht Ihnen gern Rede und Antwort.
Sollten Sie ein Interview wünschen, bitten wir um rechtzeitige
telefonische Rücksprache.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Nikolaus Reichert
Telefon 06150 / 133120
Telefax 06150 / 133129
Mailto: nikolaus.reichert@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here