Made by SKODA Design: die Trophäe für den besten Spieler der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2022

0
155
Made by SKODA Design: die Trophäe für den besten Spieler der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2022

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Made by SKODA Design: die Trophäe für den besten Spieler der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2022

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Made by SKODA Design: die Trophäe für den besten Spieler der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2022

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) –

> Finne Juho Olkinuora in Tampere als ,Most Valuable Player‘ des Turniers ausgezeichnet

> SKODA Design entwirft Kristallglastrophäen bereits seit 2018

> Tschechischer Automobilhersteller engagiert sich seit 1992 umfassend im Rahmen der Eishockey-Weltmeisterschaft

Finnland hat die 86. IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren gewonnen. In Tampere setzte sich Finnland in einer spannenden Partie mit 4:3 gegen Kanada durch. Die tschechische Nationalmannschaft erreichte den dritten Platz und gewann damit erstmals seit zehn Jahren die Bronzemedaille. Der Finne Juho Olkinuora freute sich als bester Spieler des Turniers über den Pokal für den ,Most Valuable Player‘. Er nahm die von SKODA Design gestaltete Trophäe aus böhmischem Kristallglas im Anschluss an das Finale von SKODA AUTO Vorständin für People & Culture Maren Gräf entgegen.

Es war der packende Abschluss eines spannenden Turniers, das vom 13. bis zum 29. Mai endlich wieder vor Fans auf den Rängen stattfand: Mit 4:3 setzte sich Finnland bei der Heim-WM in Tampere gegen Kanada durch und entschied damit die 86. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren für sich. Die tschechische Nationalmannschaft erreichte den dritten Platz und gewann damit erstmals seit zehn Jahren die Bronzemedaille.

Mit Juho Olkinuora hatten die Finnen dabei den besten Spieler des Turniers in ihren Reihen. Im Anschluss an das Finale nahm er die von SKODA Design entworfene Kristallglastrophäe für den ,Most Valuable Player‘ des Turniers von SKODA AUTO Vorständin für People & Culture Maren Gräf entgegen. Bei Gestaltung und Schliff des Pokals ließ sich Peter Olah, Leiter Interieur Design bei SKODA AUTO, von Schlittschuhspuren auf dem Eis inspirieren. Die Skulptur verbindet die stimmigen Proportionen, die markant gezeichneten Linien und die emotionale Designsprache der aktuellen SKODA Modelle mit der Dynamik des Eishockey-Sports. Der 35 Zentimeter hohe, 22 Zentimeter breite und fünf Kilogramm schwere Pokal wurde zunächst in eine Form geblasen, bevor er anschließend seinen aufwendig-kunstvollen Schliff erhielt.

Als Hauptsponsor des Events stellte SKODA AUTO den Organisatoren der Weltmeisterschaft auch in diesem Jahr eine Fahrzeugflotte von 45 Fahrzeugen zur Verfügung, darunter auch 15 rein batterieelektrische ENYAQ COUPÉ RS iV. Außerdem machten 30 SUPERB iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,7 – 1,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 38 – 34 g/km) und KODIAQ die Veranstalter des Turniers mobil.

Weiterhin war SKODA auch bei dieser Weltmeisterschaft exklusiver Partner der IIHF App. Sie bot Eishockey-Fans wichtige Infos zum Turniergeschehen wie zum Beispiel Scores, Statistiken und einen Liveticker inklusive Toralarm.

Bereits seit 30 Jahren engagiert sich SKODA AUTO im Rahmen der Weltmeisterschaft für den internationalen Eishockey-Sport. 1992 stieg der Automobilhersteller zunächst als Mobilitätspartner der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft ein und war bereits ein Jahr später offizieller Hauptsponsor des Turniers. 2017 wurde die Partnerschaft zwischen SKODA AUTO und der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft als Guinness-Weltrekord für das längste Hauptsponsoring in der Geschichte von Sportweltmeisterschaften anerkannt.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here