SKODA AUTO übererfüllt europäisches CO2-Flottenziel

0
451
SKODA AUTO übererfüllt europäisches CO2-Flottenziel

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) –

> CO2-Durchschnittswert der Fahrzeugflotte in EU-Mitgliedstaaten einschließlich Norwegen und Island im abgelaufenen Jahr mit 114,8 g/km rund 3 g/km niedriger als Zielwert 2021

> Erfolgreiche Markteinführung des vollelektrischen SUV ENYAQ iV: 39.000 ausgelieferte Fahrzeuge in EU-Mitgliedstaaten einschließlich Norwegen und Island sowie zahlreiche internationale Auszeichnungen

> Bis 2030 sollen 50 bis 70 Prozent aller in Europa verkauften SKODA Fahrzeuge rein batterieelektrisch betrieben sein

SKODA AUTO hat im abgelaufenen Jahr das CO2-Flottenziel in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union einschließlich Norwegen und Island übererfüllt. Der durchschnittliche Emissionswert aller ausgelieferten Modelle lag 2021 bei 114,8 g/km – und damit 3 g unter dem von der Europäischen Union festgelegten Grenzwert. Insbesondere der gestiegene Anteil vollelektrisch angetriebener Fahrzeuge senkte die durchschnittlichen Emissionswerte und trug damit erheblich zur Einhaltung der Vorgaben bei.

SKODA AUTO treibt die Dekarbonisierung seiner Fahrzeugflotte voran. Insgesamt lieferte der tschechische Automobilhersteller 2021 in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union einschließlich Norwegen und Island etwa 43.400 vollelektrische Fahrzeuge aus, bei den Plug-in-Hybriden kam SKODA AUTO auf 27.600 Einheiten.

Vollelektrisches SUV ENYAQ iV mit erfolgreichem Start

Großen Anteil am Erreichen der CO2-Flottenziele in den EU-Mitgliedstaaten einschließlich Norwegen und Island hat das vollelektrische SUV ENYAQ iV. Von ihm hat der tschechische Automobilhersteller in den betreffenden Ländern bereits rund 39.000 Einheiten an Kunden ausgeliefert. In den Niederlanden und der Tschechischen Republik war er 2021 das meistverkaufte Elektrofahrzeug. Der ENYAQ iV erhielt außerdem zahlreiche internationale Auszeichnungen (http://www.skoda-storyboard.com/de/pressemappe/das-neue-skoda-enyaq-coupe-iv-covered-drive-pressemappe/enyaq-iv-fuer-skoda-weltweit-eine-erfolgsgeschichte/) wie das ‚Goldene Lenkrad 2021‘ (http://www.skoda-media.de/press/detail/3841/). Beim europäischen Wettbewerb ‚Car of the Year‘ ist der ENYAQ iV als eines der sieben besten Modelle unter den Finalisten – der Gewinner wird diesen Monat gekürt.

Mindestens drei weitere rein elektrische Modelle bis 2030

Im Rahmen der NEXT LEVEL – SKODA STRATEGY 2030 plant das Unternehmen, bis 2030 mindestens drei weitere vollelektrische Modelle auf den Markt zu bringen, die größen- und preistechnisch unterhalb des ENYAQ iV liegen. Ziel ist, je nach Marktentwicklung, den Anteil vollelektrischer Modelle an den Verkäufen der Marke SKODA in Europa bis 2030 auf 50 bis 70 Prozent zu steigern. Das Unternehmen will seine Flottenemissionen um mehr als 50 Prozent im Vergleich zu 2020 reduzieren.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here