Elektrisierende Flotte: SKODA übergibt 200 ENYAQ iV an Schindler Deutschland

0
114
Elektrisierende Flotte: SKODA übergibt 200 ENYAQ iV an Schindler Deutschland

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Elektrisierende Flotte: SKODA übergibt 200 ENYAQ iV an Schindler Deutschland

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

> Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen bereichert seinen Firmenfuhrpark um 200 Exemplare des rein batterieelektrischen SUV von SKODA

> Hoher Komfort, fortschrittliche Konnektivität und alltagstaugliche Reichweite: ENYAQ iV bietet Servicetechnikern und Monteuren im Arbeitsalltag viele Vorteile

> Konsequente Nachhaltigkeitsstrategie: Schindler Deutschland stellt gesamte Dienstwagenflotte auf Elektrofahrzeuge um

SKODA elektrisiert den Firmenfuhrpark von Schindler Deutschland: Der Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen stellt 200 neue SKODA ENYAQ iV in Dienst. Mit dem rein batterieelektrischen SUV des tschechischen Automobilherstellers gelangen die Servicetechniker, Serviceleiter sowie Mitarbeiter im Vertrieb von Schindler künftig emissionsfrei und äußerst komfortabel zum Kunden. Am deutschen Hauptsitz von Schindler in Berlin übergab Peter Kühl, Leiter Vertrieb bei SKODA AUTO Deutschland, die Fahrzeuge an Jörg Naescher, Director Supply Chain und Mitglied der Geschäftsführung der Schindler Deutschland AG & Co. KG.

„Schindler Deutschland setzt mit der konsequenten Umstellung seiner Firmenflotte auf Elektroautos ein starkes Zeichen für Nachhaltigkeit“, betont Peter Kühl. „Wir freuen uns sehr, dass der SKODA ENYAQ iV hierbei eine tragende Rolle übernimmt. 200 Exemplare unseres Erfolgsmodells sind ein starkes Statement. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit. Dies beweist auch: Der ENYAQ iV passt perfekt zum Anforderungsprofil von Flottenkunden.“

Der Schindler Konzern zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Aufzügen und Fahrtreppen sowie damit einhergehender Dienstleistungen. Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie stellt Schindler Deutschland bis 2024 nahezu seinen kompletten Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge um. Im Zuge dessen erhalten Mitarbeiter zu Hause auch eine Ladestation. Darüber hinaus errichtet das Unternehmen an seinen größeren Dependancen Ladesäulen, die dank der vor Ort installierten Photovoltaikanlagen zum Teil mit selbst regenerativ erzeugtem Strom versorgt werden.

„Bis Ende 2022 werden wir bei Schindler unseren CO2-Ausstoß im Vergleich zum Jahr 2017 um 25 Prozent reduzieren“, sagt Jörg Naescher. Der SKODA ENYAQ iV leistet hierzu einen wichtigen Beitrag. Das elektrische Flaggschiff der tschechischen Marke ist auf der Straße lokal emissionsfrei unterwegs und überzeugt auch in der Herstellung mit einem sehr guten ökologischen Fußabdruck. Hintergrund: Während des Produktionsprozesses reduziert SKODA AUTO mit zahlreichen Maßnahmen die Freisetzung von Kohlendioxid und liefert den ENYAQ iV bilanziell CO2-neutral an seine Kunden aus (http://www.skoda-media.de/press/detail/3705/).

Mit dem SKODA ENYAQ iV lokal emissionsfrei und komfortabel zum nächsten Kunden

Für die Installation und Wartung von Aufzügen und Fahrtreppen sind die Servicetechniker und Monteure von Schindler tagtäglich in ganz Deutschland unterwegs. Der SKODA ENYAQ iV spielt seine Stärken dabei gekonnt aus: Er kombiniert emotionales Design, stilvolle Innenausstattungen und die markentypisch großzügigen Platzverhältnisse mit wegweisender Konnektivität sowie einer alltagstauglichen maximalen Reichweite von mehr als 530 Kilometern im WLTP-Zyklus(1). Zum Auffüllen der leistungsfähigen Akkus befinden sich ein Schnellladeanschluss für die Standards CCS/Combo 2 sowie ein Mode-3-Ladekabel für AC-Stationen (Typ 2, 16A) an Bord. Zudem ermöglicht der ENYAQ iV das Schnellladen mit bis zu 125 kW – die größte Batterie kann somit innerhalb von 38 Minuten(2) ihre Speicherkapazität von fünf auf 80 Prozent auslasten.

Darüber hinaus bietet der ENYAQ iV moderne Konnektivitätsfeatures: Das zentrale Infotainmentdisplay misst in der Bildschirmdiagonalen bis zu 13 Zoll und ist damit das größte im Modellportfolio. Das 5,3 Zoll große Digital Cockpit ergänzt SKODA auf Wunsch um das optionale Head-up-Display inklusive Augmented Reality-Funktionalität. Dank ständiger Online-Verbindung des ENYAQ iV können Fahrer mit der MySKODA App(3) beispielsweise den Innenraum vorklimatisieren und die Ladevorgänge der Batterie steuern. Zudem besitzt der ENYAQ iV – typisch SKODA – zahlreiche Simply Clever-Details wie zum Beispiel den praktischen Eiskratzer in der Heckklappe. Auf Wunsch stattet der Hersteller ihn mit weiteren Simply Clever-Features wie etwa dem Ladekabel-Reiniger und einer spezifischen Tasche für das Ladekabel aus.

(1) Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.

(2) Tatsächliche Ladedauer abhängig von äußeren Faktoren wie Leistung der Ladestation, Außentemperatur etc.

(3) Unter SKODA Connect sind Funktionen von Infotainment Online und Care Connect erhältlich. Die Dienste sind teilweise kostenpflichtig und ihre Verfügbarkeit ist abhängig vom Land und vom Mobilfunkempfang. Registrierung bei der SKODA AUTO a.s. erforderlich, außer für eCall. Nutzung von Infotainment Online nur mit SKODA Navigationssystem. Care Connect (Remote Access) wird mit der MySKODA App gesteuert, wofür ein Smartphone (iOS oder Android) mit Internetzugang benötigt wird. Nähere Informationen zu SKODA Connect erhalten Sie bei Ihrem SKODA Partner und unter www.skoda-auto.de/connect.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Christoph Völzke Social Media & Lifestyle Telefon: +49 6150 133 122 E-Mail: christoph.voelzke@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here