SKODA mobilisiert Jubiläumsedition des Radsportklassikers Eschborn-Frankfurt

0
83
SKODA mobilisiert Jubiläumsedition des Radsportklassikers Eschborn-Frankfurt

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA mobilisiert Jubiläumsedition des Radsportklassikers Eschborn-Frankfurt

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

> Am 19. September findet die 60. Ausgabe des Eliterennens Eschborn-Frankfurt statt

> SKODA AUTO Deutschland mobilisiert die Veranstaltung als Partner und stellt Organisations- und Begleitfahrzeuge bereit

> Hobbysportler starten bei der SKODA Velotour: Wahl zwischen der 40-Kilometer-Variante SKODA Velotour Skyline und der SKODA Velotour Classic über 100 Kilometer

> Runder Geburtstag: SKODA Velotour findet zum 20. Mal statt – diesmal treten rund 100 Hobbyfahrer als Teil des SKODA Veloteams an

Am kommenden Sonntag, den 19. September, zieht es Eliteradsportler und Hobby-Rennradfahrer nach Frankfurt. In der hessischen Metropole feiert der Radsportklassiker Eschborn-Frankfurt sein 60-jähriges Jubiläum. Neben dem Profirennen findet auch die SKODA Velotour statt, die ebenfalls ein rundes Jubiläum erlebt: Zum 20. Mal treten Hobby-Athleten bei dem Jedermann-Rennen in die Pedale. In diesem Jahr starten rund 100 Sportler für das SKODA Veloteam. Der deutsche Importeur unterstützt die Veranstaltung als Partner und stellt zudem Begleit- und Organisationsfahrzeuge zur Verfügung.

Seit der Premiere 1962 hat sich das Profirennen durch Eschborn, Frankfurt und den Taunus als fester Termin im nationalen und internationalen Rennsportkalender der UCI-WorldTour etabliert. Das zeigt auch der Blick in die diesjährige Teilnehmerliste: 2021 treten 13 WorldTour-Teams an, mehr als je zuvor. Darunter sind auch einige Sieger der vergangenen Jahre wie Pascal Ackermann, John Degenkolb und Alexander Kristoff. Auch Deutschland Tour-Gewinner Nils Politt zählt zu den Startern.

187,4 Kilometer von der Frankfurter City über den Taunus bis zur Alten Oper

In diesem Jahr dient Eschborn-Frankfurt als Generalprobe für die eine Woche später angesetzten UCI Road World Championships. Das Profirennen beginnt um 13:15 Uhr. Die 187,4 Kilometer lange Strecke führt die Stars zunächst ins Zentrum der Bankenmetropole, anschließend geht’s den Feldberg hinauf. Es folgt die ikonische Taunusrunde: viermal über den Mammolshainer Stich, zweimal über den Ruppertshainer Anstieg und einmal über die Billtalhöhe. Nach mehr als 3.200 Höhenmetern wartet die Mainschleife in Frankfurt auf die Teilnehmer. Die Zieldurchfahrt erfolgt an der Alten Oper.

Zentral gelegen auf dem Frankfurter Opernplatz präsentiert SKODA seine Roadshow mit vielfältigem Rahmenprogramm. Hier können Gäste die aktuellen Modelle der Marke entdecken und Probe sitzen.

Rund 6.000 Teilnehmer bei der SKODA Velotour

Gleichzeitig lockt die 20. Jubiläumsedition des Jedermann-Rennens zahlreiche Breitenradsportler nach Frankfurt am Main: Insgesamt 6.000 Mitfahrer werden erwartet – sie können zwischen der 40-Kilometer-Route SKODA Velotour Skyline und der 100-Kilometer-Variante SKODA Velotour Classic wählen. Die lange Runde zählt wie der Name schon verrät zu den Jedermann-Klassikern. Auf die Teilnehmer warten berühmte Anstiege wie Feldberg, Ruppertshainer Anstieg und Mammolshainer Stich – 1.700 Höhenmeter inklusive. Die Einsteigerstrecke über 40 Kilometer schickt die Freizeitathleten auf überwiegend flachem Terrain durch Frankfurts Häuserschluchten, die Taunusgemeinde Oberursel und den Vordertaunus.

Unter den Aktiven sind auch etwa 100 Mitglieder des SKODA Veloteams vertreten. Die begehrten Startplätze für die Jedermann-Mannschaft von SKODA werden regelmäßig über www.welovecycling.de verlost. Auf dieser Plattform informiert die Marke stets über Neuigkeiten rund um den Radsport. Mitglieder des SKODA Veloteams erhalten ein attraktives SKODA Trikot und Zugang zum SKODA VIP-Bereich. Zugleich profitieren sie von professioneller Betreuung inklusive Mechanikerservice.

SKODA mit großer Tradition als ,Motor des Radsports‘

Die Leidenschaft für den Radsport reicht bei SKODA bis in die Anfänge der Unternehmenshistorie zurück, die mit dem Fahrrad begann. 1895 gründeten Václav Laurin und Václav Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Bereits zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit SKODA. Heute ist der Radsport ein wichtiger Eckpfeiler der SKODA Sponsoringstrategie. Die Marke engagiert sich auf vielen Ebenen als ,Motor des Radsports‘: Neben der Tour de France unterstützt SKODA weitere internationale Radrennen sowie nationale und internationale Breitensport-Veranstaltungen.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Christoph Völzke Social Media & Lifestyle Telefon: +49 6150 133 122 E-Mail: christoph.voelzke@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here