SKODA AUTO gewinnt ,Special Award – exzellenter Hochlauf einer neuen Lackiererei‘

0
451
SKODA AUTO gewinnt ,Special Award - exzellenter Hochlauf einer neuen Lackiererei'

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) – > SKODA AUTO erhält renommierte Auszeichnung für im August 2019 eröffnete Lackiererei

> Preisträger haben Maßstäbe bei Lean Production und Digitalisierung in der Automobilindustrie gesetzt

> Übergabe der Automotive Lean Production Awards durch Branchenmagazin AUTOMOBIL PRODUKTION und Unternehmensberatung Agamus Consult am 3. November in Mladá Boleslav

SKODA AUTO hat im Rahmen der diesjährigen Automotive Lean Production Awards den Sonderpreis ,Special Award – exzellenter Hochlauf einer neuen Lackiererei‘ für seine im August 2019 eröffnete Lackiererei erhalten. SKODA AUTO Vorstand für Produktion und Logistik Michael Oeljeklaus wird den Award am 3. November 2021 anlässlich der Preisverleihung im SKODA Museum in Mladá Boleslav entgegennehmen. Mit den Automotive Lean Production Awards würdigen die Fachzeitschrift AUTOMOBIL PRODUKTION und die Unternehmensberatung Agamus Consult Unternehmen in der Automobilindustrie, die Maßstäbe in den Bereichen Lean Production und Digitalisierung gesetzt haben.

Michael Oeljeklaus, SKODA AUTO Vorstand für Produktion und Logistik, betont: „Unsere neue Lackiererei in Mladá Boleslav zählt dank hochinnovativer Spitzentechnologien zu den modernsten und nachhaltigsten Anlagen ihrer Art in Europa. Ein hoher Grad an Automatisierung sorgt für höchstmögliche Präzision und Effizienz. Gleichzeitig gehen wir bei der Nachhaltigkeit keine Kompromisse ein: Im Vergleich zu herkömmlichen Lackierereien verwenden wir beispielsweise 210 Gramm weniger Lösungsmittel und 17 Prozent weniger Klarlack pro Fahrzeug. Mithilfe eines neuen Abluftreinigungssystems konnten wir zudem die Farbreste pro Karosserie um mehr als zwei Kilogramm reduzieren. Zudem nutzen wir eine einzigartige Trocknungsmethode: Wir nutzen die Öffnung für die Windschutzscheibe und den Bereich des Motorraums, um die Karosserie gezielt mit Heißluft zu erwärmen. Auf diese Weise sparen wir Energie und Zeit.“

Die Auszeichnung wird im Rahmen der diesjährigen, 15. Auflage des Automotive Lean Production Kongresses verliehen, die am 3. und 4. November im SKODA Museum in Mladá Boleslav stattfindet. Die Automotive Lean Production Awards werden jedes Jahr von der Fachzeitschrift AUTOMOBIL PRODUKTION und der Unternehmensberatung Agamus Consult vergeben. Ziel ist, unter dem Motto ,Von den Besten lernen‘ einen internationalen Benchmark für Lean Production und Digitalisierung für die Automobilindustrie zu etablieren. Die jeweiligen Best Performer präsentieren auf der zweitägigen Veranstaltung ihre Konzepte und Projekte im Bereich Lean Production. 2019 konnte SKODA AUTO bereits den ,Special Award – Smart Digital Application‘ (http://www.skoda-media.de/press/detail/3175/) für das Projekt dProduction gewinnen.

In der im August 2019 in Mladá Boleslav eröffneten Lackiererei (http://www.skoda-media.de/press/detail/3206/) konnten Material- und Energieverbrauch sowie Abfälle, die während des Lackiervorgangs anfallen, dank innovativer Technologien und Verfahren deutlich reduziert werden. 66 Roboter übernehmen zahlreiche Arbeitsschritte. Pro Jahr erhalten in der Lackiererei bis zu 168.000 Karosserien im Drei-Schicht-Betrieb ihren Farbauftrag, wodurch die gesamte Lackierkapazität des Werks nach Inbetriebnahme der Anlage auf insgesamt 812.000 Karosserien gestiegen ist. In den Neubau hat SKODA AUTO 214,5 Millionen Euro investiert und gleichzeitig mehr als 650 neue Stellen geschaffen. Die 35 Meter hohe Lackiererei verfügt über sieben Stockwerke und ist damit aktuell das höchste Gebäude auf dem Gelände des SKODA AUTO Stammwerks.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here